Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Werte meiner Mum unter Thybon

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.13
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    168

    Standard Werte meiner Mum unter Thybon

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bräuchte bitte Euren Rat zu den Werten meiner Mutter.
    Sie hat auch Hashimoto.

    Blutentnahme am 28.09.2016
    TSH 0,6016 (0,3900-2,6000)
    FT3 2,4 (2,2-4,4)
    FT4 1,0 (0,8-1,6)

    Daraufhin hat sie zusätzlich zum LT Thybon bekommen.
    Davon nimmt sie im Moment 10 ug
    LT nimmt sie 75 ug

    Blutentnahme am 14.02.2017

    TSH 1,68 (0,27-4,2)
    FT3 3,31 (2,0-4,4)
    FT4 1,03 (0,90-2,0)

    Da die zweiten Blutwerte nur vom Hausarzt gemacht wurden und dieser nur schaut ob die Werte in den Normbalken sind, entscheiden wir immer selber, bzw. mit Eurer Hilfe , ob die Dosierung passt. Das hat uns auch der NUK geraten, da jeder ja auch einen anderen Wohlfühlwert hat.

    Ich würde sagen, dass das LT zu niedrig ist. Oder was meint Ihr? Leider kenne ich mich noch nicht so super gut aus und würde mich über Eure Meinungen total freuen.

    LG Ivi

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.601

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Der fT4 war schon bei Thybon-Einstieg niedrig. Jetzt ist er gesunken, was er ganz oft tut. Und der TSH ist gestiegen was auch dafür spricht, dass zu wenige Hormone da sind.
    Wieviel Karenz war beim Thybon bis zur BE? Ich nehme an, sie splittet Thybon?
    Ich würde erstmal LT steigern. Es kann aber sein, dass sie sich unter Umständen sogar überdosiert, weil der fT3 vermutlich zu hoch ist. Ich weiß nämlich nicht, ob sie tatsächlich so viel Thybon braucht!
    Es wäre besser gewesen, bei einem wenigstens mittigen fT4 mit Thybon einzusteigen. Und vorallem hätte man nicht gleich mit 10µg angefangen weil man nicht weiß, wie sich fT4 verhalten wird.
    LG

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.13
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    168

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Sie nimmt das Thybon immer morgens. Bei der BE war sie dann am nächsten Morgen. Also waren so ca. 22 Stunden dazwischen würde ich mal schätzen.
    Von Splitten hat bisher keiner was gesagt.
    Wäre es dann evtl. erst mal besser, wenn sie LT steigert...sagen wir mal von 75 auf 100...oder ist das zu viel?
    Und gleichzeitig mit dem Thybon mal auf 5 runter geht?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.601

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Wäre es dann evtl. erst mal besser, wenn sie LT steigert...sagen wir mal von 75 auf 100...oder ist das zu viel?
    Würde ich machen. Ich vermute 100µg wird auch nicht reichen.

    Sie nimmt das Thybon immer morgens. Bei der BE war sie dann am nächsten Morgen. Also waren so ca. 22 Stunden dazwischen würde ich mal schätzen.
    Dann ist der Wert eigentlich sehr viel höher!
    Von Splitten hat bisher keiner was gesagt.
    Thybon hat eine sehr kurze Halbwertszeit von nur 19 Stunden. Aus diesem Grund sollte man die Dosis in kleinen Portionen über den Tag verteilen, damit man keine so großen Schwankungen hat und der Spiegel im Blut nicht zu stark abfällt.
    Aus diesem Grund ist es wenn man splittet und mehrere Portionen am Tag nimmt besser, vor der BE die letzte Portion ca. 10 Stunden vor der BE zu nehmen.

    Und gleichzeitig mit dem Thybon mal auf 5 runter geht?
    Das könnte aus oben gesagtem richtig sein, ja. Mehr LT bedeutet ja eben auch mehr T3 durch eigene Umwandlung.

    Wie geht es Deiner Mutter denn psychisch? Bei dem niedrigen fT4 wäre es für mich verwunderlich, wenn es ihr gut gehen würde? Welche Symptome sind noch da?
    LG

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.13
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    168

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Ich finde es echt super hilfreich, dass Du mir so ausführlich antwortest. Vielen Dank dafür.
    Das mit dem Splitten gibt natürlich Sinn, wenn man weiß wie das Thybon wirkt.
    Dann soll sie jetzt ab morgen auf LT 100 hoch und mit dem Thybon auf 5 runter und in 4 Wochen nochmal zur BE.
    Psychisch gehts ihr tatsächlich meistens gar nicht gut. Das ist echt interessant, dass Du das jetzt gleich gefragt hast.
    Ansonsten kommt sie sehr schnell außer Atem, ist sehr Infektanfällig und sie hat stark am Bauch zugenommen. Zum Hashi hat sie auch noch Rheuma und schon seit Jahren schlechte Leberwerte, obwohl sie nie Alkohol trinkt. Ein paar andere Bluwerte waren auch nicht ganz in Ordnung. Die habe ich aber gerade nicht im Kopf. Das sind jetzt mal die Sachen, die mir spontan einfallen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.601

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Also passt doch alles irgendwie zusammen. Die Psyche müsste passen, wenn der fT4 hoch genug kommt.
    Die nächste BE wird dann interessant, wieviel sich verändert hat.
    Die 5µg Thybon würde ich auch in 2 Portionen aufteilen. Z.B. 1. Portion morgens und die 2. dann am Nachmittag. Besorge Deiner Mutter einen Tablettenteiler, so sie noch keinen hat. Mit etwas Übung kann man die Thybon-Tablette in 8 Teile teilen.
    Bei den Symptomen könnte ich mir noch hohes Cholesterin vorstellen und Blutdruck ist vermutlich auch nicht in Ordnung.
    LG

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.13
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    168

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Ich bin auch ganz gespannt auf die nächsten Blutwerte.
    Das stimmt, der Blutdruck ist zu hoch, da nimmt sie auch Tabletten und beim Cholesterin bin ich mir gerade nicht sicher, da muss ich die Werte nochmal anschauen.
    Welche Symptome ordnest du denn den einzelnen Krankheiten zu? Das ist echt interessant, wie du da gleich so richtig liegst.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.513

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Zitat Zitat von ivi32 Beitrag anzeigen
    Ich bin auch ganz gespannt auf die nächsten Blutwerte.
    Das stimmt, der Blutdruck ist zu hoch, da nimmt sie auch Tabletten und beim Cholesterin bin ich mir gerade nicht sicher, da muss ich die Werte nochmal anschauen.
    Welche Symptome ordnest du denn den einzelnen Krankheiten zu? Das ist echt interessant, wie du da gleich so richtig liegst.
    Das sind keine einzelnen Krankheiten, das gehört alles zu Hashi
    Hoffentlich nimmt sie nicht auch noch Statine gegen Cholesterin , das reguliert sich in der Regel durch gute Einstellung mit SD-Hormonen, der Blutdruck ebenfalls sowie auch die Psyche.

    Blutdrucktabl. aber nicht gleich absetzen, sondern ggf. gaaanz langsam ausschleichen, wenn der Blutdruck damit zu niedrig wird.

    Ferritin (+CRP), B12 und Vit.D wären noch wichtig. Hashis haben gerne Mängel

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.13
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    168

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Gegen den Cholesterin sollte sie was nehmen, nimmt aber nichts hat sie gesagt. Und den Blutdruck werden wir dann jetzt beobachten.
    Das Thybon habe ich ihr mit dem Tablettenteiler vorbereitet. Allerdings wurden es ziemlich unterschiedliche kleine Brösel, da ich aus 1 Tablette ja 8 Teile machen musste.
    Was meint ihr zu den Zeiten? LT nach dem Aufstehen so ca. um 8. Und das Thybon dann um 11 und 15 Uhr?
    Vitamin D wurde letztes mal beim NUK getestet, hier hat sie auch einen Mangel.

    Ich selbst habe ja auch Hashi und auch große Probleme mit der Psyche. Ich hatte das bisher aber noch nie auf mein Hashi geschoben. Ich hatte letztes Jahr auch Burn Out. Was denkt ihr wie hoch der FT4 sein sollte damit das besser wird? Habt ihr da Erfahrungswerte?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.601

    Standard AW: Werte meiner Mum unter Thybon

    Das Thybon habe ich ihr mit dem Tablettenteiler vorbereitet. Allerdings wurden es ziemlich unterschiedliche kleine Brösel, da ich aus 1 Tablette ja 8 Teile machen musste.
    Da sie ja nur 1/4 insgesamt braucht würde ich schauen, dass die beiden Brösel vom selben Viertel sind! Sonst hat sie mal zwei kleinere Stücke und am nächsten Tag vielleicht zwei große Stücke. Mein Tablettenteiler hat in der Mitte eine Rille. Ich schaue immer, dass die Spitze des Viertels genau auf die Rille zeigt. Ich finde man braucht etwas Übung...

    Was meint ihr zu den Zeiten? LT nach dem Aufstehen so ca. um 8. Und das Thybon dann um 11 und 15 Uhr?
    Ich würde die zweite Einnahme noch nach hinten verschieben, vielleicht 17 oder 18 Uhr. Aber letzten Endes muss man es ausprobieren.

    Ich selbst habe ja auch Hashi und auch große Probleme mit der Psyche. Ich hatte das bisher aber noch nie auf mein Hashi geschoben. Ich hatte letztes Jahr auch Burn Out.
    Und da hat keiner Deine Schilddrüsenwerte angesehen? Unter Umständen hättest Du einfach LT steigern müssen...

    Was denkt ihr wie hoch der FT4 sein sollte damit das besser wird? Habt ihr da Erfahrungswerte?
    Nein. Der Mensch ist nunmal sehr individuell verschieden. Aber grundsätzlich gilt nunmal: wenn Du noch Symptome hast, und Psyche ist auch ein Symptom, passt die Dosis nicht.
    Ich hätte eben so lange weiter gesteigert, bis Du "grundlos gute Laune" hast. Zumindest wenn es so ist, dass Du nicht überdosiert bist. Das konnte ich aber nicht rausfinden, da Dein Profil nicht aktuell ist.
    Trotzdem besteht natürlich auch noch die Möglichkeit, dass man Läuse und Flöhe hat.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •