Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Thema: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.610

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Ich finde pannas Vorschlag sehr gut, einen Tag auslassen und dann wieder mit 125µg einsteigen und dieses Mal einfach mal wenigstens 4 Wochen durchhalten.
    Und versuche zu entspannen.
    lG Karin

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    168

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Ihr Lieben,

    Ich hab auf Euren Rat gehört und seit einer Woche auf 125 Euthyrox gesenkt. Ein Neustart sozusagen, versuche die Symptome auszusitzen, übe mich in Gelduld Mir geht's besser, denke dass die Senkung jetzt langsam durchkommt.

    War heute eh beim HA und hab ihn auf meinen B12-Stand ( 352pg/ml - Norm 211-911) angesprochen. Er empfahl mir die Medivitan-Spritzen-Kur intramuskulär (8St, B6/B12/Folsäure) die ich selbst bezahlen müsste. Jetzt hab ich gelesen, dass dann der Stoffwechsel angeregt wird, was ja plausibel klingt. Ist das denn überhaupt gut für mich wenn ich momentan eh schon in der ÜF stecke oder vergleiche ich jetzt Äpfel mit Birnen?

    PS: Ich reagiere derzeit auf Kaffee auch "empfindlich" mit Unruhe etc. Deswegen meine Frage, vor OP habe ich 3-4 Tassen gut vertragen.
    Geändert von Niki D. (08.03.17 um 16:51 Uhr)

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.642

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Hallo

    ich bin nach der OP auch mit 175 LT eingestiegen...bin jetzt bei LT100 angekommen und das passt sehr gut für mich
    Also ... etwas Geduld..das wird schon

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    168

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Nimmst du noch Selen klausk?

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.610

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Warte mal ab, bis die Dosis angekommen ist und greift.
    Das mit dem B12 würde ich noch abwarten.
    Versuche Dich in Geduld zu üben

  6. #36
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    168

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Das war auch mein (langsam wieder kommendes) Bauchgefühl. Aber danke Karin für die Bestätigung. Ich lern das schon noch

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    168

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Ihr Lieben,

    Anbei die neuen Werte nach 5 Wochen 125 Euthyrox.

    TSH 2,24 (0,35-4)
    Ft3 2,27 (2,3-4,2)
    Ft4 1,01 (0,8-1,8)
    TRAK 0,75
    TAK 19,2 (0-40)
    Ferritin 3,8 (2,5-4,8) und Vit D 29 (knapp unzureichend)

    Mir gehts ganz gut im Vergleich zu der Zeit nach OP. Seit etwa 10 Tagen: Leichte Müdigkeit, zeitweise Schwindelgefühle und Kopfschmerzen, schnelles Frieren, sinkende Belastbarkeit, Puls, Blutdruck und Schlaf aber i.O.

    Mein NUK empfiehlt Erhöhung auf 137. Was denkt ihr? Wird das ausreichen? Ft4 scheint ja langsam "leer" zu laufen...?

    Danke im Voraus!

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.524

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Du hast am 1.3. 2017 gesenkt. Wann war denn diese BE? Fall gestern, am Freitag, das war der 31. und somit 4 Wochen und drei Tage.

    Du weißt schon, was ich sagen will, hinterhältig wie ich bin , grabe ich aus, was ich vor einem Monat schrieb:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    ... Aber da muss man auch abwarten, bis die Dosis ankommt, mindestens 6 Wochen bis zur ersten BE und auch da muss man nach der ersten BE nicht unbedingt was ändern. Ich würde dir raten, zurück auf 125 zu gehen und erstmal wirklich abwarten. Diese heilige Ungeduld bringt nichts außer Chaos und schlechtes Befinden.
    Ehrlich, ich verstehe einfach nicht, was daran so schwierig ist, nochmal 2 Wochen abzuwarten ... es passieren immer Zeichen und Wunder, mit denen man nicht rechnet, während sich eine Dosis langsam einpendelt.

    Auf mehr als 137 würde ich mit Sicherheit nicht gehen. Du bist nicht leergelaufen, das TSH reagiert wohl auf den momentan sehr schlechten fT3-Wert. Und ... die 6 Wochen sind nicht um.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    168

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Hallo panna,

    Nein BE war am 24.02 ;-), Senkung aber erst am 01.03.2017. Es war mein erster Termin beim NUK nach OP, habe ihn eh schon nach hinten verschoben. Da lass ich natürlich Werte machen, mein HA ist knausrig. Und ich bin ab heute im Urlaub.

    Ich versteh deinen Wink trotzdem ;-), ich versteh aber nicht wenn es sich nach UF anfühlt und sich bestätigt dass es abwärts geht, warum ich abwarten soll. Kann das wirklich wieder soviel hoch bei dwn fts?

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.524

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Ich meinte jetzt diese letzte BE, nach der Senkung am 1.3.

    Das Sichanfühlen, das sich durch Werte nach 4,5 Wochen bestätigt, hat eben wacklige Füße. Beides, Befinden wie Werte. Die hätte es übrigens genauso bei hervorragendem Befinden und hervorragenden 4,5-Wochen-Werten. Dein momentanes Befinden ist immer etwas mehr als die Summe der vergangenen 4-5 Wochen ... davor war Überdosierung, davor war OP ... usw.

    Du wirst jetzt nicht abwarten und dein Argument leuchtet auch (halb) ein - wie sollte aus dem Niedrigen noch mehr werden, wo doch davor eine Überdosierung war - aber eben nur halb, wir haben schon zahlreiche Pferde vor der Apotheke kräftig k*tzen sehen und darum dränge ich so sehr darauf: Mach das ab jetzt lieber nicht mehr, bitte, im eigenen Interesse. Werte/Befinden ändern sich sogar nach etlichen Monaten.

    Auch dein fT3, also die Umwandlung braucht Zeit, die würde ihr ihr geben und nicht gleich jetzt an T3 denken. Aus genau diesem Grund täte ich auf keinen Fall mehr als um 12,5 erhöhen, T4 hochschießen = Umwandlung killen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •