Seite 3 von 17 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 161

Thema: EO und Arbeiten

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.596

    Standard AW: EO und Arbeiten

    dafür ist man am Tag bei der Arbeit Topfit, der Chef freut sich
    Jo stimmt...ist besser als 10 Dosen Red Bull

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.17
    Ort
    Asten
    Beiträge
    37

    Standard AW: EO und Arbeiten

    Zitat Zitat von DieToni67 Beitrag anzeigen
    @klaus
    100g Paranüsse enthalten ca. 1900 Mikrogramm Selen (wo ist eigentlich das Symbol für Mikro auf dem Tab ? )
    Toni
    http://wintipps.com/tastenkombination-sonderzeichen/
    Die Alt-Taste gedrückt halten und am Ziffernblock 230 eingeben, danach Alt Taste loslassen, ergibt: µ
    Alternativ wird µg auch mit mcg umschrieben.

    LG
    Garstix
    Geändert von Garstix (24.01.17 um 11:17 Uhr)

  3. #23

    Standard AW: EO und Arbeiten

    @ Garstix

    Danke dir. Du bist ein Schatz .

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.596

    Standard AW: EO und Arbeiten

    100g Paranüsse enthalten ca. 1900 Mikrogramm Selen
    2-3 Nüsse enthalten ca. 100 Mikrogramm Selen
    Echt... das ist ja extrem viel....da bleibe ich lieber bei den Pillen....kann man viel genauer dosieren


    (wo ist eigentlich das Symbol für Mikro auf dem Tab ? )
    oder noch einfacher mit AltGr + m µµµµ

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    101

    Standard AW: EO und Arbeiten

    Hallo Ihr Lieben,

    hab mich wohl zu früh gefreut. Bin völlig erschöpft und mein Kopf hat lauter rote Stellen, tsts.
    Naja, wenn es denn irgendwann hilft, ertrage ich es gern.

    Wann habt Ihr denn gespürt, dass es hilft?

    Danke Toni für die Info zur Strahlentherapie. Ich bin gespannt.

    Euch allen liebe Grüße
    Kathrin

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.596

    Standard AW: EO und Arbeiten

    Wann habt Ihr denn gespürt, dass es hilft?
    Du meinst das Cortison ??
    Nun das ist schwer zu sagen......ob es überhaupt geholfen hat kann ich auch nicht sagen....
    sagen wir so...bei mir wurde es danach nicht schlimmer... deshalb behaupt ich mal, dass EO bei mir durch Cortison gestoppt wurde
    bzw. besser gesagt die Augenmuskelentzündung ....
    Aber ich glaube deine Entzündung ist wesentlich ausgeprägter als meine war...deshalb darfst du sicher auf Besserung hoffen

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    101

    Standard AW: EO und Arbeiten

    Ach Klaus, bestimmt bist Du einfach tapferer als ich
    Bei mir kann das linke Auge nicht mehr nach oben schauen, was recht gruselig ausschaut, und ich sehe halt, außer beim Blick auf meine Schuhe, permanent doppelt.
    Und Du hast doch auch mit den Doppelbildern zu kämpfen, oder?

    Liebe Grüße
    Kathrin

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.596

    Standard AW: EO und Arbeiten

    Und Du hast doch auch mit den Doppelbildern zu kämpfen, oder?
    Ha ..habe ich....aber es hat sich soweit verbessert, sodass ca 60-70 % Sichtfeld normal sind und der Rest doppelt
    doppelt beim Aufblick...also wenn ich an die Decke schiele ...oder seitlich...wenn ich z.b. im ieigen TV guggen will
    beim geradeausblick passt es, wobei ich wohl den Kopf immer in einer leichten Zwangshaltung halte....das ergibt sich so im laufe der Zeit
    Augen stehen wohl auch vor ( hertel =24) aber das sieht man nicht oder nur kaum ...

  9. #29

    Standard AW: EO und Arbeiten

    He Kathrin,

    bei mir war schon nach drei Tagen die Chemosis weg, kam aber am Ende der ersten Woche wieder. Das wiederholte sich ca. drei Wochen, die chemosisfreien Tage wurden mehr und am Ende der vierten Woche war sie verschwunden.

    Die Doppelbilder sind da leider sehr viel hartnäckiger. Ich trug ca. ein Jahr Prismenfolie. Anfangs mit 12 Pdt, später 10 Pdt und nach etwa einem Jahr war ich bei 4 Prismendioptrien.

    Auf Anraten der Orthoptistin versuchte ich ab diesem Zeitpunkt so oft wie möglich ohne Folie auszukommen damit das Auge nicht zu faul wird.
    Das hat auch ganz gut funktioniert.

    Heute trage ich nur noch eine Lesebrille mit (inzwischen) eingeschliffenen Prismen. Damit komme ich gut zurecht aber wenn ich lange lese und die Augen müde werden habe ich trotzdem Doppelbilder.

    Um diese zu beseitigen, müsste ich mich vermutlich operieren lassen doch dafür ist der Leidensdruck nicht (mehr) hoch genug. Als ich in deiner Situation war glaubte ich auch, dass ich das nicht aushalten könne aber glaube mir, es wird besser.

    LG
    Toni

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.582

    Standard AW: EO und Arbeiten

    Hallo Kathrin,
    für mich war der Haupterfolg, dass das EO-Geschehen zum Stillstand kam.
    Danach konnte dann endlich der Rest operiert werden.
    Wenn ich Deine Doppelbildbeschreibung lese, finde ich mich da wieder.
    Ich hatte während der Bestrahlung verstärkte Entzündungen an den Augen. Aber das vergeht ja auch wieder.

    Hier mal ein Ausschnitt aus meinem EO-Tagebuch:
    Es ging dann alles ganz schnell. Noch am gleichen Tag wurde die Maske gemacht (erwärmter Kunststoff, erst für den Nacken, dann auf Stirn Unterkiefer und über den Nasenrücken verbunden und zum Schluss wurde ein erwärmtes Kunststoffnetz drübergesetzt und die Augenlöcher ausgeschnitten. Das ganze musste dann aushärten und das alles im angeschnallten Zustand, damit nichts verrutscht).
    Danach wurde eine Messhaube über alles drübergesetzt und das CT gemacht. Das klingt schon recht arg, mein Nacken fand das auch alles nicht so schön. Ich hatte noch am Donnerstag damit zu tun gehabt.
    Gestern hatte ich dann die erste Bestrahlung. Vorher habe ich noch schnell Fotos gemacht. Es hieß ich solle mehr Zeit einplanen, weil es länger dauert.
    Ich bin pünktlich 14:00 dran gekommen. Ich musste mich hinlegen, die Maske wurde angelegt und wieder eine Messhaube drübergesetzt. Dann wurde der Tisch justiert, damit das aktuelle Röntgenbild mit den CT aufnahmen übereinstimmt. Dann wurde von jeder Seite einmal bestrahlt (lilablaues Licht). Das war es dann schon. Danach noch kurz zum Dr. , der nur seine Worte von Mittwoch wiederholte (nicht schlimm, geringe Strahlung, trockene Augen manchmal leichte Entzündung, soll mich melden wenn was ist) und um 14:30 war ich schon wieder an der Bushaltestelle.

    lG Karin

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •