Seite 13 von 18 ErsteErste ... 310111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 172

Thema: PPMB - Hilfe gesucht

  1. #121
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.08.14
    Beiträge
    1.407

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Guten Morgen,

    Ich soll lt. Arzt die Dosis 7,5/5 mg Methizol nun 8 Wochen halten und dann neue Werte machen.
    Ist das nicht ein ziemlich langer Zeitraum?

    Mein ft4 hat gerade mal um die 60% ( also im Vergleich zur ÜF ziemlich gut)und im Verlauf ist er nun am Sinken.
    Wenn das so weitergeht, bekomm ich UF-Symptome, die mir das Leben schwer machen, das weiß ich aus Erfahrung.

    Der ft3 ist aber, wie Panna schon gesagt hat, ziemlich weit oben.
    Gleicht sich das bei weiterer Dosiseinnahme an?
    Entschuldigt, mir ist etwas bange zumute...
    Und ich merke leider auch den total trägen Stoffwechsel...das ist für mich belastend.

    Ich danke euch und wünsche einen schönen Sonntag.
    Ann

  2. #122
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.566

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Zitat Zitat von Ann0102 Beitrag anzeigen
    Mein ft4 hat gerade mal um die 60%

    Dieser spezielle Normbereich bis 2.0 bei fT4 *kann* einen mächtig täuschen. Ich zeige dir mal was aus der eigenen Wertesammlung - Werte in zwei Labors, gleiche Dosis, Paar Tage Abstand:

    24.05.2011 ……………….. unter 112,5 LT
    fT4 1,7 (0.8 – 2.0) schön in der Norm, nicht?
    TSH 0,07

    27.05.2011 … Kontrolle …. Unter 112,5 LT (anderes Labor)
    fT3 3,0 (2,0- 4,4)
    fT4 1,9 (0,93 – 1,7) ähem - achso ... DArum ist mein TSH supprimiert)
    TSH 0,07
    Ich meine ja nur. Muss nicht so sein, kann aber sehr gut so sein, von wegen 60 % und Prozente überhaupt ...

    Die Dosis würde ich halten, aber dennoch, 8 Wochen würde ich nicht warten.

  3. #123
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    998

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    bei supprimiertem tsh, ft3 hochnormal, ft4 gut mittig kann man wohl kaum von einem "total trägen stoffwechsel" sprechen..
    immer mit der ruhe und nicht jedes zipperlein gleich als uf-symptom interpretieren - auch das sinken an sich kann beschwerden machen.
    hektisches reagieren funktioniert mit der sd net so gut.
    einfach zeitig wieder gucken gehen, 8 wochen würd ich auch nicht warten, eher 6.
    und wenn sich klare beschwerden einstellen auch nach 4 schon mal gucken gehen.

  4. #124
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.08.14
    Beiträge
    1.407

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Danke euch beiden für die Antworten.
    Vorweg, ich möchte nicht voreilig (hektisch) handeln und lege auch nicht jedes Zipperlein auf die Goldwaage. Mag hier so rüberkommen...aber ich bin schon vernünftig. Hab es ja schon einmal durch.
    Möchte nur Fragen stellen und hoffe auf Antworten. Manchmal brauch ich auch einfach jemanden, der mir etwas "den Kopf wäscht" - das geht ja hier gut
    Im Ernst, dieser Basedow macht auch Matsch im Kopf und oft stimmt auch das körperliche Empfinden nicht. Ich danke für eure Hilfe und das Aufzeigen der Tatsachen...

    Wenngleich ich das mit den Referenzbereichen nicht verstehe.
    Ich kann also meinen ft4 bspw. beliebig in einen Ref.Bereich reinordnen und dann hab ich da eine ÜD und dort eine UD? (Mal ganz platt formuliert)
    Das kommt bei mir so an. Bitte klärt mich auf, wenn ihr könnt...
    Lg Ann

  5. #125
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.566

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Zitat Zitat von Ann0102 Beitrag anzeigen
    Wenngleich ich das mit den Referenzbereichen nicht verstehe.
    Ich kann also meinen ft4 bspw. beliebig in einen Ref.Bereich reinordnen und dann hab ich da eine ÜD und dort eine UD? (Mal ganz platt formuliert)
    Das kommt bei mir so an. Bitte klärt mich auf, wenn ihr könnt...
    Lg Ann

    Nein, beliebig ist das nicht, man muss schon den Wert in den jeweiligen Referenzbereich einordnen. ABer trotzdem bemerkenswert, dass zwei Kontrollen binnen weniger Tage
    einmal Normalwert ("weiter" Referenzbereich mit hoher Obergrenze) und einmal ÜD ergeben, das wollte ich dir zeigen an meinen Werten - dass also dein "60%" nicht sooo
    genau genommen werden sollte. .

    Aber egal Ann, ist nicht so wichtig. Wichtig ist erstens, dass bei noch supprimiertem TSH und hohem fT3 der fT4 glaubwürdigerweise nicht als "niedrig" angesehen werden kann - er ist nicht niedrig.
    Und zweitens wichtig, dass du sicherlich nicht wochenlang abwarten sollst sondern schon lieber in 2, höchstens 3 Wochen eine Blutkontrolle fällig ist.

  6. #126
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.08.14
    Beiträge
    1.407

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Panna, ich Danke dir für deine Zeit und Mühen. Du suchst hier alte Beiträge und suchst nach dem roten Faden...das macht nicht jeder, schon gar nicht jeder Arzt. Mir ist das eine große Hilfe, auch alle andere Hilfe hier im Forum, und ich bin froh über die Deutlichkeit der Worte. Ich brauch das manchmal...
    Lg Ann

  7. #127
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.615

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Hallo Ann,
    ich würde in 2-3Wochen wieder gucken lassen.
    Dein ft4 ist ja unter dieser Dosis weiter gesunken. Wenn der Trend anhält könntest Du zu tief rutschen. Notfalls auf den HA ausweichen.
    lG Karin

  8. #128
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.08.14
    Beiträge
    1.407

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Danke Karin,

    Ich hab mir vorgenommen, dass ich auf jeden Fall in 2 Wochen zum HA gehe, um Blutwerte machen zu lassen.
    6 Wochen erscheint mir zu lang.
    Liebe Grüße
    Ann

  9. #129
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.08.14
    Beiträge
    1.407

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Hallo an alle,

    jetzt hab ich eine Weile gewartet und mit der Wechseldosis 5 mg/7,5 mg Methizol weitergemacht.
    Ende April war ich zur Sono und Auswertung beim Arzt und ab da nehm ich 5 mg Methzol täglich. Sono zeigt Rückgang der Entzündung mit nur wenigen kleinen bunten Arealen...
    Heute hab ich eine ganze Reihe Werte bekommen und wäre dankbar für eine Interpretationshilfe.
    Tsh 0,02
    Ft3 3,66 (2,0-4,4)
    Ft4 1,14 (0,90-2,00)
    TRAK 4,04 (bis 0,80)

    Alkalische Phosphatase 122 ( 35-105)
    Bilirubin 0,52 (bis 1,2)
    Gamma GT 15 (bis 40)
    Got 31 (bis 35)
    Gpt 39 (bis 35)

    Parathormon intakt 33,2 (15-65)
    Vitamin D 29,1 (moderater Mangel)
    Ferritin 65 (15-150)
    Calcium 2,22 (2,13-2,56)

    Mein Befinden ist aushaltbar, würd ich es beschreiben.
    Habe stark schmerzende Knie und Oberschenkel, v.a. nach längerem Sitzen und beim Bücken
    Augen sind wieder geschwollen, sind müde und schwer
    Gefühl von Wassereinlagerungen (Bauch, Beine, Gesicht)
    Müdigkeit, Schlappheit, Lustlosigkeit an den meisten Tagen (gibt auch noch ein paar ganz gute Tage:
    Nehme jeden Tag zu trotz deutlich reduziertem Essverhalten (im Vergleich zur ÜF).

    Wie meint ihr, sollte ich weiter verfahren?
    Kann jemand etwas zu den Leberwerten sagen? Erholt sich das wieder? Macht mir etwas Angst das ganze...

    Vitamin D ist zu niedrig und ferritin auch, da fang ich jetzt wieder die Substitution an.
    Muss ich noch etwas beachten?

    Ich danke euch sehr.
    Lg Ann

  10. #130
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.566

    Standard AW: PPMB - Hilfe gesucht

    Zitat Zitat von Ann0102 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,

    jetzt hab ich eine Weile gewartet und mit der Wechseldosis 5 mg/7,5 mg Methizol weitergemacht.
    Ende April war ich zur Sono und Auswertung beim Arzt und ab da nehm ich 5 mg Methzol täglich.
    Ann bitte ginge das ein wenig genauer? BE wann Ende April und was heißt "ab da" - im Profil steht nämlich:

    Werte vom 8.5.2017
    Dosis eine Woche noch Wechseldosis dann 5 mg Methizol ...
    8.5. ist nicht Ende April?
    "ab da" (Ende April) oder "dann 5 mg" (Anfang Mai)?

    Ich blicke mal wieder nicht durch und such mir einen Wolf hier und im Profil, um was Stimmiges zu finden ... Genauigkeit und präzises Profil ist eine große Hilfe für die Hilfe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •