Seite 4 von 26 ErsteErste 123456714 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 254

Thema: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von riech.reload
    Registriert seit
    27.01.11
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.433

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    @Radischen: Um den Magen musst du dir da keine Sorgen machen, Ascorbinsäure (ist analog auch in natürlichem Vitamin C enthalten, nur dass da eben noch Flavonoide, Ballaststoffe usw. enthalten sind --> kann man aber auch durch Obst-/Gemüse reinkriegen, parallel zur Ascorbinsäure-Einnahme) ist nie saurer als der Magen es schon ist.

    Wo man Vitamin C (egal ob reine Ascorbinsäure oder im natürlichen Verbund) "vorbeibringen" muss, insbesondere wenn man regelmäßig größere Mengen nimmt, sind die Zähne --> besser als Kapsel/ Pressling nehmen oder wenn gelöst per Strohhalm. Das gelöste VC könnte man auch mit Ascorbat puffern, also ca. 1:1 Ascorbinsäure : (Natrium/Calcium/Magnesium)Ascorbat.

    Ich glaub für ernsthafte Hochdosen (ich persönlich nehm selten mehr als 1-2g - und das tatsächlich in "natürlicher Form" also mit Bioflavonoiden, in einer Kapsel - bei mehr krieg ich flotte Zustände Früher hab ich aber auch schon mal die reine Ascorbinsäure da gehabt, das ich meist etwas unorthodox so als Pulver möglichst weit hinten auf die Zunge und mit einem beherzten Schluck Wasser ge-ext ) ist natürliches VC sehr teuer. Müsste auf dem jeweiligen Präparat/ gepulverter Frucht aber drauf stehen wie viel reines VC enthalten ist.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.653

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Natürlich muss es nicht Rizinus sein, sondern Entgiftung.

    Mein Thread wird jetzt doch ausgegliedert und somit gibt es ihn jetzt zweimal, wie es aussieht. Ist eigentlich von mir aus nicht mehr erforderlich gewesen. Gibt es irgendwo eine Stelle, an der die Moderation mir vielleicht etwas geschrieben hat, und die nicht eine PN ist?

    Mir ist heute langweilig ..

    Bin bisschen schlapp. Spaziergänge habe ich übrigens gemacht und es war sehr schön Auch die Freiheit, mich auch draussen wohl zu fühlen, und überall sein zu können.

    Autofahren - keinerlei Probleme mehr, so Bedenken wegen Konzentration und ein Gefühl der Unsicherheit, nicht mehr da.

    Mir ist anhand meines aktuellen Zustandes aufgefallen, dass ich mich bei einigen Dingen geirrt hatte.

    Als ich nur T3 nahm und dann unbestimmbare Probleme mit dem Herzen bekam, gab es 2 Möglichkeiten, woran es lag: Zuwenig T4 oder zuviel T3. Ich dachte immer es war zuwenig T4 (wegen dieser T4-Rezeptoren, und weil das ja komplett ausfiel). Jetzt habe ich aber sicher nicht zuwenig T4, wohl aber mehr T3 als ich die letzten Jahre hatte, Beschwerden, somit neige ich nun doch dem zuviel T3 zu.

    Mein nächster offensichtlicher Irrtum: Ich dachte, ich war bestmöglich eingestellt. Ich hätte aber mehr gebraucht, und meine Einstellung passte nicht. Von Ärzteseite her gibt es ja immer das Bestreben, einen eher tiefer einzustellen, wegen der Gefahren einer Überdosierung fürs Herz insbesondere. Obwohl ich mich zu Beginn lautstark darüber aufgeregt hatte, habe ich mir das doch selbst zu eigen gemacht, eher nach unten zu gehen. Meine Lebensqualität hätte wohl viel weniger eingeschränkt sein können. Wobei ich mir jetzt nicht mal sicher bin, ob das besser für mich gewesen wäre. Dieser Stress für den Körper, den ich jetzt doch fühle, und das während meines sehr schlechten Zustandes viele Jahre lang mit immer nur minimalen Besserungen von Jahr zu Jahr.. Ich weiß es nicht, tendiere aber doch dazu, dass ich das "Lahmlegen" meines Körpers, die Unterfunktion, brauchte um nicht ein System zu überfordern, das keine Leistung erbringen konnte. Insofern hatte meine Unterfunktion ihren Zweck - ähnlich wie es bei einer Depression sein kann, die einen nach zu viel Stress über lange Zeit überfällt und zwingt, einzuhalten.

    Der dritte Punkt, eine Vermutung, ich scheine jetzt mit dem T3 deutlich höher zu sein, in einem Bereich auf den ich mich nie und nimmer eingestellt hätte. Wenn das mein Setpoint ist, dann hätte ich sehr wohl T3 gebraucht. Ich bin aber eher gegen T3-Einnahme. Ich habe es probiert, einige Jahre genommen, und fand es unglaublich schwer einstellbar - ich meine ich muss ja bei mir Thyroxin und Insulin einstellen, die sich gegenseitig beeinflussen, mit wechselnder Insulinresistenz, dann auch noch evt. Progesteron (dabei half ja dann der Mönchspfeffer glücklicherweise) und dann auch noch T3. Das sind einfach zu viele Schaukeln die ich am richtigen Ort halten musste. Aber ich muss jetzt oft an den Satz von Jutta K. denken ala: Ich merkte einfach, dass letzte UF-Symptome nicht verschwanden.

    PS - mein Blutzucker ist weiter runtergegangen, so dass ich durch die Gegend fliege. Die Hypos machen mich grad fertig ..
    Geändert von Samia (15.01.17 um 21:49 Uhr) Grund: PS

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Ponyo
    Registriert seit
    27.10.13
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    520

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Zitat Zitat von Samia Beitrag anzeigen
    Was nimmst Du denn dafür?
    Ich nehme Flohsamenschalen und die tun sogar meiner Verdauung ganz gut.

    LG

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.653

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Die habe ich auch mal eine Weile genommen. Reichen die denn für die Akuteffekte, wenn Du da mit Vitamin C-Start so mitten drin bist?

    Und Neugiersfrage - wie kamst Du zu dem Vitamin C? Ich bin ja immer noch ganz überrascht

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.653

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Magnesium und Herz - interessant: http://articles.mercola.com/sites/ar...rid=1844302215

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Ponyo
    Registriert seit
    27.10.13
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    520

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Zitat Zitat von Samia Beitrag anzeigen
    Die habe ich auch mal eine Weile genommen. Reichen die denn für die Akuteffekte, wenn Du da mit Vitamin C-Start so mitten drin bist?

    Und Neugiersfrage - wie kamst Du zu dem Vitamin C? Ich bin ja immer noch ganz überrascht
    Ich hatte seit 2 Jahren keinen Infekt mehr (dreimalaufholzklopf), das ist für mich eigentlich Beweis genug.

    Und das hier, fand ich auch sehr interessant:

    https://www.naturepower.de/vitalstof...ller-vitamine/

    Außerdem lese ich viel in Büchern zum Thema Ernährung, Vitamine/Mineralstoffe und auch anderen Gesundheitsthemen.

    LG

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.653

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Schöner Link, Ponyo

    Der Vitamin C-Thread ist übrigens hier: http://www.ht-mb.de/forum/showthread...=1#post1952598 (der Link im Eingangspost dahin funzt wegen der Verschiebung nicht mehr).

    Ich nehme also seit 7 Jahren jetzt 8-12 g Vitamin C am Tag, ebenso zahlreiche weitere hochdosierte Vitamine und Mineralstoffe. Magnesium nahm ich zeitweise bis zu 3 g am Tag.

    Tag 25 ohne Schilddrüsenhormone. Meine Herzbeschwerden sind seit 2 Tagen ganz verschwunden.

    Mir gehts so blendend, ich könnte nach wie vor den ganzen Tag jubeln. Ich habe mein Leben endlich wieder zurück!

    Ich muss zugeben, ich habe auch große Hoffnung, dass ich jetzt endlich abnehme. Da ich ja sowohl in ÜF als auch in UF immer zunahm, war das bisher kaum möglich. Jetzt habe ich naturgegeben die richtige Einstellung, kann mich bewegen, jetzt sollte das doch endlich klappen Ist ja kein Zustand mit so einem Übergewicht durch die Gegend zu laufen.

    Bin übrigens heute auch am Telefonieren wegen NUK. Mal gucken.

    LG Samia
    Geändert von Samia (18.01.17 um 10:05 Uhr) Grund: verrechnet

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.05.14
    Beiträge
    1.518

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Lese ich richtig, dass du keine SD Medikamente nimmst?

    Darf ich fragen wieso? Das ist hier sicher untergegangen.
    Wie groß ist deine SD und wie sind deine Werte?
    Gerade kommt mein Körper nicht mit LT klar.

    Jede Dosierung scheint zuviel zu sein..Deswegen frage ich.

    Lg

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.653

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Ich habe noch keine Laborwerte, bin gerade dabei Termin auszumachen. Ich hatte jahrelang 112,5 genommen, dann vor 6 Monaten oder so nur noch 75/87,5 gebraucht, dann war das auch zu viel, dann habe ich immer um 12,5 gesenkt, nach jeder Senkung wieder überdosiert. Bei 38,5 gab es Labor mit Schilddrüsenwerten, da war fT4 1,6 (Norm bis 1,8). Steht alles im Eingangspost, lies halt mal xD. Die ganzen ÜF waren erst vorbei, als ich nichts mehr nahm.

    Ich verstehe deswegen auch gar nicht, wie man nur wegen Knoten SD-Hormone bekommen und vertragen kann. Selbst mit den 38,5 war das quälend, die Überdosierungen. Aber es gibt ja Leute, die kriegen einfach mal so 100 oder 75 LT wegen Knoten, ohne UF. Wie geht das überhaupt?

    Aber das kam bei mir nach Ausgleich aller Mängel über viele Jahre. SD-Hormone nicht vertragen hat üblicherweise eher das Gegenteil als Grund denke ich, nämlich Mängel.

    LG

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    1.800

    Standard AW: Meine Unterfunktion lässt zu wünschen übrig

    Hallo Samia,

    Was außer Vitamin C und Magnesium hast du noch hochdosiert genommen?

    Du nimmst wahrscheinlich auch Ascorbinsäure, oder?

    Ich würde gerne hochdosiertes natürliches Vitamin C nehmen, aber das kostet......

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •