Seite 2 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 73

Thema: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.793

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    5mg Thiamazol alle 3 Tage finde ich auch nicht optimal. Warum werden nicht schwächere Pillen verschrieben, so dass man ohne Probleme auf 2,5 oder sogar 1,25mg bröseln kann.
    Bei 5mg und dann 2 Tage nichts, hast Du schon deutliche Schwankungen.
    Ich würde mir erst mal alle Befunde aushändigen lassen. Das ist Dein gutes Recht. Dann mal selbst einen Überblick verschaffen. Wurde damals ein Szinti gemacht?
    Bitte Deine Ärztin, die SD wenigstens mal zu schallen, damit man die Größe und Struktur einschätzen kann.
    lG Karin

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.17
    Ort
    Asten
    Beiträge
    42

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Hallo Karin,

    Ich werde heute mal ins KH fahren, mal sehen, ob und wie schnell ich was erreiche.
    Btw, ich glaub, gestern hab ich mir unwissentlich wieder mal einen Jodschub verpasst, Augen verklebt, Eitriger Ausfluß... o.O
    Ich melde mich dann, wenn ich wieder was genaueres weiss.

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.17
    Ort
    Asten
    Beiträge
    42

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Kämpfe seit Tagen mit Symptomen einer Überfunktion, trotz Dosiserhöhung dauert es ewig, bis sich das ganze wieder normalisiert.
    Nehme zur Zeit wieder täglich eine viertel Tablette Tiamazol 20mg, aber es geht nur sehr langsam zurück.
    Wie lange dauert es unter normalen Umständen, bis ein Zuviel an Jod wieder im Körper abgebaut wurde?
    Ich habe den starken Verdacht, daß ich unbeabsichtigt eine erhöhte Dosis Jod zu mir genommen habe und das dadurch ausgelöst wurde.

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.17
    Ort
    Asten
    Beiträge
    42

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    So, hab jetzt mal mein Profil mit den Daten der Erstdiagnose bestückt:

    8.4.2014
    Erstbestimmung Schilddrüsenwerte in der Uniklinik Linz, wo ich mich eingeliefert hatte, nachdem ich ausser einem massiven Gewichtsverlust auch noch Kreislaufprobleme, Bewusstseinsstörungen und Sprachstörungen bekommen hatte:

    fT4 (8,9-17,6) pg/ml 47,6
    fT3 (2,3-4,2) pg/ml >20 (nicht mehr exakt bestimmbar)
    TSH (0.35-4) µU/ml <0,03 (nicht mehr exakt bestimmbar)
    TRAK (0-1) U/l >40 (nicht mehr exakt bestimmbar)
    Thyreoid. Peroxidase-AK (0-60) U/ml 507
    Thyreoglobulin-AK (0-60) U/ml 46

    Diagnose: Mäßige Struma diffusa bei Autoimmunhyperthyreose
    Manifeste hyperthyreote Stoffwechsellage, Tachykardie.
    usw...

    Sollte doch alles auf MB hindeuten, oder?
    Geändert von Garstix (20.01.17 um 23:47 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.617

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Jo, da ist nix mit Hashimoto .. Janne ist sicher durch die TPO irritiert, das sind im Grunde die Hashi-Ak, während die TRAK die für Basedow sind. Aber die dürfen auch gegenseitig vorkommen, wobei man TRAK bei Hashi wesentlich weniger gerne sieht als TPO bei Basedow. Krasse Werte

    LG und auch hier von Hashiseite ein Willkommen im Forum
    Samia

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.17
    Ort
    Asten
    Beiträge
    42

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Hallo Samia,

    Wenn ich das richtig verstehe, sind die TPO-AK an sich bis zu einem gewissen Grad normal, da diese überflüssiges und abgestorbenes Schilddrüsengewebe entfernen, ist das richtig?
    Wenn ja, dann wären die ja normal bei einer Struma, wenn auch nicht in dieser Höhe.
    Ja, die Werte waren krass, genauso, wie mein Befinden. Die ersten Tage im Spital habe ich gut 22 Stunden am Tag nur geschlafen und trotzdem noch abgenommen, war zu nichts mehr fähig.
    Vielen Dank für deine Antwort, das hat mir wieder ein wenig Unsicherheit abgenommen. :-)

    LG
    Garstix

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.617

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Da muss ich gleich zugeben, überfragt zu sein, ich weiß nicht ob die zu einem gewissen Grad normal sind.

    Kurz gegoogelt: http://www.apotheken-umschau.de/Labo...AK-334001.html

    Deine sind jedenfalls deutlich zu hoch, das würde ohne Basedow mit noch etwas passenden Auffälligkeiten im Ultraschall so für eine Hashimoto-Diagnose reichen. Aber wie gesagt, die kommen auch bei Basedow vor, und den hast Du eindeutig.

    Meine persönliche Sicht darauf ist ein erhöhtes autoimmunes Geschehen im Körper aus unbekannt vielen Ursachen heraus (bei Hashimoto würde ich als erstes sagen Vitamin D, das hat Einfluss auf ein stabiles Immungeschehen, aber die Basedowler sind da meinem Eindruck nach ganz anders gestrickt). Hast Du schon die Einführungsinfo gelesen?

    Übrigens finde ich Deinen Nick cool, ist das eine Anlehnung an Asterix?

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.17
    Ort
    Asten
    Beiträge
    42

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Ja, die Einführungsinfo hab ich gelesen, aber ich muß zugeben, die ist derart umfangreich, dass es schwierig ist, sich da das relevante herauszupicken. ;-)
    Btw, mit Vitamin D - Mangel hast du vermutlich gar nicht so unrecht, ich hab mir im November 16 den Wert bestimmen lassen, Weil meine COPD unerklärlicherweise immer schlechter wurde( in der Not ergreift man jeden Strohhalm). Da hatte ich nur noch 13,5ng/ml.
    Nach einer Stoßtherapie und anschliessender Erhaltungstherapie wurde nicht nur die COPD wieder besser, auch die TRAK fielen so weit, dass ich bis auf einen Wert von 1,25mg Tiamazol/Tg(umgerechnet) reduzieren konnte.
    Leider war das nicht von Dauer, da ich vermutlich mit JOD verseuchte Nahrungsmittel gegessen hatte, bin inzwischen wieder bei 5mg/Tg, aber mein Befinden sagt mir, dass ich mich nach Abstinenz von den verdächtigen Nahrungsmitteln wieder auf dem Weg der Besserung befinde. Eventuell kann ich in absehbarer Zeit wieder reduzieren.
    Die Ursachen bei mir dürften zu 80% psychischer Natur sein, der Rest ist wohl angeborene Anlage.
    Der Auslöser ist inzwischen weitgehend weggefallen, da ich aufgrund Erwerbsunfähigkeit pensioniert wurde, jetzt hoffe ich, dass ich das Problem wieder ohne OP in den Griff bekomme.

    Und ja, Asterix und Obelix waren Inspiration bei meiner Namensgebung. ;-)

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.617

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Also siehst Du Dich als garstig

    Asterix und Obelix enthalten den Großteil unserer Familiensprüche xD

    "Champignons macht man als Suppe - nur so behalten sie ihren köstlichen Geschmack!"

    Also ich habe mich ja nur verirrt ins Basedow-Forum - bei uns Hashis sind vor allem Hormonschwankungen ein Auslöser, und bei der psychischen Konstitution meine ich auch eindeutige Tendenzen zu beobachten - so ein bisschen idealistisch und Weltverbesserer, gut sein wollen, lieber sich selbst angreifen als mal auf den Tisch hauen. Bei mir natürlich vorneweg auch xD

    Naja, schön dass Du ins Forum gefunden hast, hier findest Du viele kompetente Ratgeber, aber wie in jedem Forum natürlich immer vorsichtig sein.

    Wenn Du mal eine NEM-Frage hast oder so kannst Du mich gerne fragen, ansonsten freue ich mich Irenes Einschätzung zu Dir zu lesen. Die Basedowler reagieren manchmal etwas verstört, wenn ich hier schreibe, da ist mehr so Bierernst hier zu sehen , daher will ich nicht zu lange bleiben xD.

    LG und alles Gute

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    10.01.17
    Ort
    Asten
    Beiträge
    42

    Standard AW: Neu hier und ziemlich uninformiert und alleine gelassen...

    Naja, ich bin schon garstig, zumindest in den Augen mancher anderer, ich selbst sehe mich eher als selbstkritisch, aber auch direkt und lösungsorientiert, wobei ich mich selbst bei den Lösungsansätzen nicht ausspare.
    Wie sagt man so schön? Wenn du willst, dass die Welt sich ändert, dann ändere zuallererst mal dich selbst, dann ändert sich der Rest ganz ohne dein Zutun. ;-)
    und Champignons hab ich lieber in der Pfanne als in der Suppe ;-)
    Tatsächlich war Mobbing und Mißachtung ein großes Thema zu Beginn meiner Erkrankung, was ich auch als ursächlichen Auslöser sehe.
    Hormonschwankungen haben auch bei Basedow ihre Auswirkungen, man denke nur an EO.
    Und bierernst nehme ich eigentlich gar nichts, die Krankheit wird nicht um ein Jota besser, wenn ich mir den Humor verbiete. ;-)
    Hat mich gefreut, dich kennen zu lernen, ich hoffe, das war nicht das einzige Aufeinandertreffen. :-)

    LG
    Garstix

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •