Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: LT ausschleichen

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.04.16
    Ort
    Niedersachsen/NRW
    Beiträge
    362

    Standard LT ausschleichen

    Ich möchte meiner SD nochmal eine Chance geben und es ohne LT probieren. Auch wenn ich noch nicht lange dabei bin, hab ich es mir eigentlich einfacher vorgestellt und ich habe eher das Gefühl das ich immer eher rück- als vorwärts geht. Ich denke ich werde nochmal versuchen meinen Darm zu sanieren und alle Lebensmittel auf die ich irgendwie reagiere zu meiden. Meine Werte waren vor LT ja nicht extrem schlecht(zumindest der TSH), sodass ich denke ich könnte meiner SD mit meinen jungen 22 Jahren nochmal eine Chance geben Auch sind die ständigen Dosisänderungen einfach nicht zu tragen in meinem so schon stressigen Studium. Wenn es am Ende dann doch keine Möglichkeit mehr gibt weiß ich ja das ich nicht mehr allzu tief einsteigen sollte und kann wieder zügig steigern... Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Ich bin im Februar im Urlaub und ich denke da wäre es sinnvoll das LT auszuschleichen. Kann ich das T4 einfach von heut auf morgen weglassen oder sollte ich die Dosis auch wöchentlich niedriger Dosieren bis ich irgendwann bei 0 bin?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.112

    Standard AW: LT ausschleichen

    Dein TSH war aber auch schon das Einzige was nicht so schlecht war. Die freien Werte waren sehr schlecht. Ich glaube nicht daran, dass Du ohne LT auskommst. Du verlierst nur jede Menge Lebenszeit.
    Aber das ist meine Meinung, und ich möchte Dich auch nicht überzeugen. Das musst alleine Du wissen und dann auch damit leben.
    LG

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Janny78
    Registriert seit
    25.07.11
    Ort
    Montagsmodell
    Beiträge
    1.634

    Standard AW: LT ausschleichen

    Deine Werte sind eine mittelschwere Katastrophe. Du benötigst LT ohne jeden Zweifel. Bei der Einstellung ist leider Geduld gefragt. Und sich mal hier gründlich einzulesen hilft auch. Hashimoto ist keine Frage des Alters, sondern eine Autoimmunerkrankung. Gesundes Essverhalten und Psychohygiene sind gut für Deinen Körper, bringen aber nicht das zerstörte SD-Gewebe wieder.


    Dier rchtige Dosis zu finden benötigt Zeit. Es ist beim Einschleichen möglich, zeitgleich Symptome von UF und ÜF zu haben, da nicht alle Zellen gleich versorgt werden durch die künstliche Substitution. Auch bilden stark unterversorgte Zellen viele Rezeptoren für die SD-Hormone aus, so dass mit dem LT auch viel in die Zelle gelangen kann. Dann fühlt man sich schnell überdosiert. Gerade Herz und Hirn haben sehr viele Rezeptoren. Auch der Verdauungstrakt ist leicht mal betroffen. Deshalb ist es wichtig, die Dosis eine Weile zu halten, damit sich die Zellen mit der Anzahl ihrer Rezeptoren erst mal anpassen können. Das dauert mindestens acht Wochen. Und ja, wenn Du Pech hast, wirst Du mit jeder Veränderung der Dosis Symptome haben. Aber das wird sich geben und so lange heißt es Augen zu und durch, so leid es mir tut.

    Sei froh, dass es frühzeitig entdeckt wurde und Du einen fähigen Arzt zu haben scheinst. Du glaubst nicht, wie viel Glück Du damit tatsächlich hattest. Auch wenn Du es jetzt noch nicht siehst, es wird besser, versprochen.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.04.16
    Ort
    Niedersachsen/NRW
    Beiträge
    362

    Standard AW: LT ausschleichen

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Dein TSH war aber auch schon das Einzige was nicht so schlecht war. Die freien Werte waren sehr schlecht. Ich glaube nicht daran, dass Du ohne LT auskommst. Du verlierst nur jede Menge Lebenszeit.
    Aber das ist meine Meinung, und ich möchte Dich auch nicht überzeugen. Das musst alleine Du wissen und dann auch damit leben.
    LG
    Danke Amarillis, ich schätze deine Hilfe sehr. Falls es nicht klappt kann ich ja immer noch zurück... Ich möchte meiner SD einfach noch eine Chance geben,vielleicht klappt es,vielleicht nicht.

    Zitat Zitat von Janny78 Beitrag anzeigen
    Deine Werte sind eine mittelschwere Katastrophe. Du benötigst LT ohne jeden Zweifel. Bei der Einstellung ist leider Geduld gefragt. Und sich mal hier gründlich einzulesen hilft auch. Hashimoto ist keine Frage des Alters, sondern eine Autoimmunerkrankung. Gesundes Essverhalten und Psychohygiene sind gut für Deinen Körper, bringen aber nicht das zerstörte SD-Gewebe wieder.


    Dier rchtige Dosis zu finden benötigt Zeit. Es ist beim Einschleichen möglich, zeitgleich Symptome von UF und ÜF zu haben, da nicht alle Zellen gleich versorgt werden durch die künstliche Substitution. Auch bilden stark unterversorgte Zellen viele Rezeptoren für die SD-Hormone aus, so dass mit dem LT auch viel in die Zelle gelangen kann. Dann fühlt man sich schnell überdosiert. Gerade Herz und Hirn haben sehr viele Rezeptoren. Auch der Verdauungstrakt ist leicht mal betroffen. Deshalb ist es wichtig, die Dosis eine Weile zu halten, damit sich die Zellen mit der Anzahl ihrer Rezeptoren erst mal anpassen können. Das dauert mindestens acht Wochen. Und ja, wenn Du Pech hast, wirst Du mit jeder Veränderung der Dosis Symptome haben. Aber das wird sich geben und so lange heißt es Augen zu und durch, so leid es mir tut.

    Sei froh, dass es frühzeitig entdeckt wurde und Du einen fähigen Arzt zu haben scheinst. Du glaubst nicht, wie viel Glück Du damit tatsächlich hattest. Auch wenn Du es jetzt noch nicht siehst, es wird besser, versprochen.
    Ich war nun schon bei mehreren Endos und alle bestätigen mir das meine SD normal aussieht, vielleicht etwas klein, aber keine Anzeichen von Hashimoto hat. Einzig auffällig sind die Antikörper und die niedrigen freien Werte. Ich denke mit der Ernährung kann ich da schon viel machen, falls es nicht klappt kann ich immer noch zurück.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Janny78
    Registriert seit
    25.07.11
    Ort
    Montagsmodell
    Beiträge
    1.634

    Standard AW: LT ausschleichen

    Meine SD ist geschrumpft wie eine Rosine.Sieht ansonsten schick aus, ist nur zu klein. Ich habe nicht mal Antikörper, aber trotzdem Hashi. Und egal wie das Kind nun bei Dir heißt. Die SD ist zu klein um ausreichend Hormone zu produzieren. Das zeigen Deine Werte eindrucksvoll.

    Jeder vernünftige Arzt wird Dir strikt abraten, das LT abzusetzen. Ich wünsche Dir wirklich alles Gute und ich wünsche Dir in keinem Fall, dass Du durch so eine körperliche und psychische Hölle begeben musst, wie so viele hier. Ich war auch erst 26 wo es bei mir begann. Und bei mir wurden die Hormone sogar vom Arzt damals abgesetzt und ich dachte ich sei gesund. Dann wurde alles irgenwie schlechter und zwei Jahre später begann dann das richtige Martyrium. Wir können hier nicht mehr tun, als Dich zu warnen.

    Deine SD arbeitet nicht richtig, da kannst Du Dir so viel Gutes tun wie Du willst. Akzeptier das kleine Manko, aber tu Dir das selbst nicht an, nur weil Du ungeduldig bist. SD-Hormone sind keine Zuckerpillen, da kann man nicht einfach wieder zurück und alles ist in Butter.

  6. #6
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    21.07.15
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: LT ausschleichen

    Hallo Jonko....

    Ich kann dir auch nur davon abraten. Deine Werte sind und waren nicht gut. Und die SD Einstellung braucht Zeit.
    Der Ansatz das du deine Ernährung umstellen bzw Lebensmittel die du nicht verträgst zu meiden finde ich sehr gut. Und das kannst du doch auch sehr gut paralell zu deiner SD Einstellung machen.

    Ich prophezeie dir jetzt schon das der Schuss nach hinten los geht, solltest du das LT absetzen.

    Ich würde es an deiner Stelle so machen, das LT weiter nehmen und die Ernährung umstellen - vielleicht auf Histamin und Glutenfrei. Damit habe ich sehr gute Erfolge erzielen können.

    LG

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.04.16
    Ort
    Niedersachsen/NRW
    Beiträge
    362

    Standard AW: LT ausschleichen

    Jeder Arzt mit den ich bis jetzt gesprochen habe sagte mir ich bräuchte keine Hormone. Klar ist nicht alles in Butter ohne den SD-Hormonen, aber ich will ja was verändern und ich reagiere so sensibel auf das LT das mir gar nicht vorstellen möchte wie es mit zusätzlichen T3 sein mag. Zurück zu den Hormonen kann ich immer, auch wenn es schon nach 6 Monaten ist, aber ich will es noch einmal probieren um nicht später sagen zu können ich hätte alles gegeben.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.04.16
    Ort
    Niedersachsen/NRW
    Beiträge
    362

    Standard AW: LT ausschleichen

    Zitat Zitat von Rebecca16111 Beitrag anzeigen
    Hallo Jonko....

    Ich kann dir auch nur davon abraten. Deine Werte sind und waren nicht gut. Und die SD Einstellung braucht Zeit.
    Der Ansatz das du deine Ernährung umstellen bzw Lebensmittel die du nicht verträgst zu meiden finde ich sehr gut. Und das kannst du doch auch sehr gut paralell zu deiner SD Einstellung machen.

    Ich prophezeie dir jetzt schon das der Schuss nach hinten los geht, solltest du das LT absetzen.

    Ich würde es an deiner Stelle so machen, das LT weiter nehmen und die Ernährung umstellen - vielleicht auf Histamin und Glutenfrei. Damit habe ich sehr gute Erfolge erzielen können.

    LG
    Hallo Rebecca,

    die Werte waren nie gut weil ich damals schon Probleme mit den Darm hatte, neben Vit. D und Selen im Keller.
    Ich hatte schon für 2 Wochen probiert meinen Darm mit Kefir zu sanieren musste aber dann aufhören weil ich starke ÜF Symptome gekriegt habe, was wäre wenn ich nie LT genommen hätte und der Darm wieder in Ordnung ist? Vielleicht brauche ich das LT dann gar nicht.

  9. #9
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    21.07.15
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: LT ausschleichen

    Zitat Zitat von jonko Beitrag anzeigen
    Jeder Arzt mit den ich bis jetzt gesprochen habe sagte mir ich bräuchte keine Hormone. Klar ist nicht alles in Butter ohne den SD-Hormonen, aber ich will ja was verändern und ich reagiere so sensibel auf das LT das mir gar nicht vorstellen möchte wie es mit zusätzlichen T3 sein mag. Zurück zu den Hormonen kann ich immer, auch wenn es schon nach 6 Monaten ist, aber ich will es noch einmal probieren um nicht später sagen zu können ich hätte alles gegeben.
    Jonko dir wird es ohne das LT mit hoher Wahrscheinlichkeit noch schlechter gehen - das ist das Problem. Das kannst du ruhig glauben ... Hier sind soviele die diese böse Erfahrung gemacht haben. Ich war damals auch drauf und dran alles hinzuschmeißen in meiner Verzweiflung.

    Und auch bei mir war nicht von Anfang an sicher ob´s Hashi ist oder nicht. Dabei bin ich seronegativ. Du hast Antikörper , deine SD ist zu klein und deine Werte sind grottig. Ohne LT geht da garnichts.

    ABER es ist natürlich deine Entscheidung....

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.04.16
    Ort
    Niedersachsen/NRW
    Beiträge
    362

    Standard AW: LT ausschleichen

    Zitat Zitat von Rebecca16111 Beitrag anzeigen
    Jonko dir wird es ohne das LT mit hoher Wahrscheinlichkeit noch schlechter gehen - das ist das Problem. Das kannst du ruhig glauben ... Hier sind soviele die diese böse Erfahrung gemacht haben. Ich war damals auch drauf und dran alles hinzuschmeißen in meiner Verzweiflung.

    Und auch bei mir war nicht von Anfang an sicher ob´s Hashi ist oder nicht. Dabei bin ich seronegativ. Du hast Antikörper , deine SD ist zu klein und deine Werte sind grottig. Ohne LT geht da garnichts.

    ABER es ist natürlich deine Entscheidung....
    Hmm das macht mich schon nachdenklich meine Entscheidung nochmal zu überdenken.
    Aber bist du nicht auch neugierig ob es bei dir mittlerweile ohne LT gehen würde nach Ernährungsumstellung?
    Wahrscheinlich nicht so wie ich weil es dir gerade ziemlich gut geht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •