Seite 6 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 88

Thema: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    ...Hinfall'n; aufstehn; Krone richten; weitergehen...
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Ganz schnell noch, ich muss mich sputen, ich blute eher altersbedingt nicht mehr so wirklich...denke ich , ich bin 48...da klemmts schon ab und an mal ...

    Ich hab grad nochmal, allerdings nach dem Kaffee, ein Krümelchen 6,25LT nachgeworfen, nachdem ich auf der Waage war und es wieder deutlich mehr ist! ...Eben trotz kasteien, trotz viel Bewegung...es wird mehr... und mehr... und mehr....boah... das gibts echt nciht... wie schrecklich...

    Mit dem Prog bin ich vorsichtiger geworden...damits eben nicht zuviel wird und sich ins Gegenteil umkehrt, deshalb auch mit Pause und nicht mehr so viel...einfach aus dem Gefühl heraus...
    Ich denke, wenn diese blöde SD (sorry) endlich mal passt, ich bin da halt immer sehr schissig, sonst würd ich ja nicht schon jahrelang damit herumkrebsen, dann regeln sich auch die anderen Hormone (altersbedingt) wieder besser...
    Behandlungsbedürftig werden sie sein, keine Frage, dafür hab ich halt gerade das Alter, aber vllt. nicht mehr so chaotisch...hoffe ich...

    Und die erneute Zunahme macht mich echt sehr stutzig... und gleich so viel wieder... maaaan...
    K.A, vllt. versuche ich wirklich noch einen Ticken höher... und gucke...
    Aber da werden dann wohl 6,25 auch nicht reichen... so, wie sich das grad anfühlt... *seufz* (dann bin ich badd bei 150! Weia!)

    Gott, ich muss los...

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.495

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Wie gesagt, ich verstehe deine Angst vor einer höheren Dosis nur bedingt - die Symptome sagen dir doch recht klar, dass du ggf. UD hast und steigern einen Versuch ist.

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    ...Hinfall'n; aufstehn; Krone richten; weitergehen...
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Hmm...ich probiers...irgrendeas muss passieren...
    Wattegefuehl, Muskelschmerzen, unkonzentriert, matschig, irgendwie wie staendig abwesend, nicht belastbar, koerperliche 'Belastung' setzt mich gleich wieder fuer fast zwei Tage schachmatt...das kommt ja alles noch dazu... Und ich versuche halt rauszufinden, ob es von doch zuviel LT kommen koennte.. ...oder eben von zu wenig....
    Auch bei zuviel kann man ja matsch und muede und all das sein...viele nehmen auch bei ÜD zu...? Und kommen auch mit Werten im unteren Drittel gut zurecht. Das verunsichert mich halt immer alles sehr...

  4. #54
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    ...Hinfall'n; aufstehn; Krone richten; weitergehen...
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Hmm...
    Wo fange ich an?

    Nochmal 12,5 LT auf der Bettkante dazu... seit zwei Tagen...aber relativ unabhaengig vom Essen...hat sich zum Steigern bei mir bewaehrt, kommt halt nicht gleich so krass...
    Und da ich jetzt echt viel (zuviel) steigere, bin ich lieber dreimal vorsichtig und gucke..

    Ganz schlimm ist leider immer der 'Zustand' nach Belastungstagen, egal ob Stress im Job oder Sport (aktuell sehr, sehr selten, weil kein Antrieb) ...
    Wenn Antrieb, dann riesige Freude, die prompt, obwohl ich es nicht uebertreibe, die gleich am naechsten Tag schwindet....
    JEDESMAL fiese Erkaeltungssymptome fuer zwei Tage...aber so richtig...nur keine richtige Erkaeltung... ..legt mich aber voellig lahm..geht nix mehr...kann echt nicht sein...

    Ich bilde mir ein, Verdauung und Blase sind minimal besser... Laune insgesamt heller...
    Aber ansonsten..hmm... noch nicht viel mehr... Und immer mit der Angst, es schlaegt wieder um...weil diesmal vllt. wirklich zuviel oder so....
    Allerdings waere ich dann ja voellig aufgeschmissen... wohin dann noch? ...aber soweit und so graesslich denken wir nicht...wir hoffen...

    Ok, mein Kopf platzt, ich schnattere, das Sofa schreit foermlich nach mir....


    Und auch immer noch mit der Frage, warum das wieder so dermassen schlecht geworden ist...es war doch echt lange Zeit gut..?

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.495

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Mach dir nicht zu viele Gedanken, weshalb und so - das hilft dir nicht. AI-Erkrankungen der SD verlaufen nun mal nicht linear. Ich habe Mischform, alle drei Antikörper (TPO-AK, Tg-AK, TRAK) zeitweise im Bereich von 400% gehabt - rate mal, ob bei mir irgendwas linear war Man muss damit leben, hadern hilft einem nicht.

    Zum Steigern, ich kann dir zur Beruhigung nur so viel sagen: Ich würde einfach einmal deutlich steigern und abwarten. Wenn es dann nicht geht oder auch nach 8 Wochen schlechter und nicht besser ist, bringen ein paar Auslasstage sehr schnell geringere LT-Spiegel. Da geht auch nichts kaputt. Und in der Regel sind die Symptome, die man von LT bekommt, auch nicht bedrohlich, auch wenn sie sich manchmal so anfühlen können. T3 ist da eher ne Nummer, aber LT nicht so.
    Die Angst vor ernsthaften Folgen (das sind eben nicht unangenehme Symptome) bei kurzfristigen Steigerungen von T4 ist doch eher unbegründet, denke ich.

  6. #56
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    ...Hinfall'n; aufstehn; Krone richten; weitergehen...
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Ich versuchs ja abzustellen... is nich so einfach...
    Zumal dann in meinem 'Erkältungs/erschöpfungsfred' dann wieder sowas kommt:
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...33#post3458333

    Das verstehe ich so, daß so etwas bei ÜF (ÜD?) auftritt... und prompt bin ich wieder verunsichert... ob das alles so richtig ist... und ich vllt. wirklich mal vor einigen Jahren bei 100LT oder gar 88LT einfach ein halbes Jahr hätte warten sollen...

    Hab ich zwar nun eigtl. letztes Jahr...weil ich ja dachte, ich bin angekommen...da hab ich ja echt lange eine Dosis gehabt...aber vllt. wäre mit frührer Geduld die SD wieder besser oder überhaupt angesprungen?

    Ich bin jetzt ja grad drastisch hoch gegangen... wenns mich nicht völlig umhaut halte ich das jetzt zwei Monate durch... so zumindest ist der Plan...
    Aber es tut sich halt auch wenig an Verbesserung... ich quäle mich z.B. immer noch dermmassen übel aus dem Bett...sowas kenne ich nicht, hatte ich noch nie... trotz Schlafstörungen...ich bin Frühaufsteher... jetzt geht gar nix...erschreckend...
    Selbst mit sehr wenig LT hatte ich das nicht...

    Hachmenno.. *seufz*

  7. #57
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.495

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Na ja, ich sag mal so - du kannst di jetzt noch lange Gedanken machen, solang du nicht mal konsequent über einige Wochen eine Strategie verfolgst, wirst du es einfach nicht wissen.

    Du kannst ja auch weiter abwarten, das wäre auch eine Strategie. Nur bleib dann halt auch dabei, damit du auch belastbare Ergebnisse hast.

    Ich habe z.B. letztes Jahr mit niedrigeren Dosen experimentiert, das hat sich zu Anfang auch immer gut angefühlt - aber nach einigen Wochen habe ich gemerkt, dass es nicht das richtige ist, weil ich insgesamt nicht mehr so rund lief.

    Deine Symptome können auch von wo anders her kommen - Infekt, Sexualhormone, Vitaminmängel... es ist leider manchmal nicht leicht, das eine vom anderen zu unterscheiden. Umso wichtiger ist es, eine Komponente mal eine zeitlang möglichst stabil zu halten.

  8. #58
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    ...Hinfall'n; aufstehn; Krone richten; weitergehen...
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Ja, bisher wars immer so, dass es sich erst gut anfühlte...und dann wieder bergab ging... immer... mal langsamer, mal schneller...aber es ging abwärts...
    Deshalb dachte ich ja letztes Jahr, als es länger 'gut ging', das isses jetzt... jo...denkste...

    Ich hab jetzt echt heftig erhöht... und jetzt muss ich echt warten... wenns aushaltbar ist...muss irgendwie halt auch arbeiten...
    Unabhängig davon hab ich einen Speicheltest bei censa bestellt... Prog, Östradiol, Testosteron, Dhea...

    Libido war z.B. vor Kurzem noch echt gut, grad total nix... macht mich nun wiederum stutzig, dass es da mit den 'niedrigeren' Werten scheinbar besser war?
    Oder doch was anderes im Spiel...?

    Ich weiss, ich krebse ja nun auch schon länger mit allem herum...WJ, SD ...
    Leider hats hier weit und breit keinen Doc, der mal alles vernünftig hinkriegt... war sogar schon im KiWuZentrum (in meinem Alter ), weil ich hoffte, die können das Zusammenspiel der Hormone besser... natürlich erfolglos...
    und so probiere ich... und probiere ich... und probiere... was bleibt mir auch?

  9. #59
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    ...Hinfall'n; aufstehn; Krone richten; weitergehen...
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Ich bin grad verblüfft... und freu mich auch irgendwie... ganz vorsichtig, ganz langsam...
    Es fühlt ich seit zwei - drei Tagen komplett anders an.

    Der Darm gibt (fast) Ruhe ( sogar trotz reichlich Gluten heute und auch gestern schon!) ... die Freude darüber kann sich glaube niemand vorstellen, der so etwas noch nicht hatte...
    Blase...nnjjjaaa... ma guggen...soooo dolle isses noch nicht.
    Auch Nachts noch nicht... *seufz*, besser ja, aber gut...das ist es noch nicht...sind eh alles nur kleine Schritte, kleine Verbesserungen die ich bemerke, aber sie haben eine riesen Wirkung auf mich grad.

    Grundstimmung heller, fühlt sich alles lockerer an, motivierter, antriebsfreudiger, ich baue nicht mehr so ab tagsüber, die Leute um mich herum sagen mir, ich sei so fröhlich/weicher/anders... ... und dann, was mir heute ganz besonders auffiel, ich nehme wahr... ich nehme meine Umwelt wahr, Wetter, tristes Aussehen, Wind, Geräusche, Empathie etc. ...
    Das scheint mir alles lange Zeit abhanden gekommen...zumindest bemerke ich das heute, wo es grad da ist. Ich nehme auch vieles leichter, bin nicht so grausam verbissen, weniger Ängste...
    Ich sag ja, ich bin echt fast verblüfft über mich...

    Ob das natürlich alles so bleibt, dauerhaft ist, und obs echt mehr LT und zwei Krümelchen mehr Thybon waren? K.A. ... das wird sich (leider) erst zeigen...
    Im Mom nehme ich morgens 137 LT, bissi später 7,5 Thybon, mittags 5 Thybon, früh abends (auch sportabhängig) nochmal einen ca. 2,5er Krümel und Bettkante 12,5LT
    Daas ist mir eigtl. echt zu stressig...aber da ich eh Angst vor dieser Monsterdosis hab, taste ich mich lieber Stückweise vorwärts...
    Jaaa, Thybon auch gleich 'n Ticken mehr ist nicht Stückweise, aber diese Krümel sind die schon öfter erwähnte Sportdosis, die mir offenschtlich zu fehlen scheint.
    Insgesamt sind es: 150LT (weia!) und 12,5 - 15 Thybon...

    So, das wars, mein liebes Tagebuch, für heute erstmal...
    Geändert von °paulinchen (22.02.17 um 19:25 Uhr)

  10. #60
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    ...Hinfall'n; aufstehn; Krone richten; weitergehen...
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Irgendwas stimmt trotzdem nicht... und ich bezweifel, daß es NOCH nicht ist... die gute Stimmung vom Mittwoch ist seit gestern schon wieder weg...

    Und! Wieder ein Kilo mehr heute moren!
    Das gibts nicht! Ich mache Sport, quäle mich zwar bissi damit, weil der Körper nicht rund zu laufen scheint (Zipperleins hier, Zwickerleins da) ...laufe, mache Rehasport, meine Übungen, gehe stramm und echt zügig mit dem Hund, putze enster etc. ..., ernähre mich, bis auf einen Ausrutscher so, daß ich locker zehn Kilo weniger haben müsste...
    Und wenn ich in die richtige Richtung gehen würde mit LT und so...dann würde es doch zumindest nicht immer noch mehr werden? Zumindest mal stagnieren?

    Vllt. drehen sich bei mir doch mehr Symptome in Richtung ÜD um, als ich dachte... Verstopfung z.B. ist ja auch noch... und in UF hatte ich oft bösen 'Durchfall' ...hmm..
    Ich renne recht oft auf die 17... immer noch ... und gerade nachts ... bis zu 5 - 6 - 7x mal manchmal... und so oft, ist erst seit der vorletzten Erhöhung... also auf 137 glaube...das war früher immer nur sporadisch so schlimm...jetzt isses schon länger...
    Ich hatte schon Einstellungen (oder tatsächlich tooootale Zufälle jedesmal?) in denen ich wie ein normaler Mensch, um die 8x am Tag und vllt. 1x Nachts pinkeln musste...
    Im Mom ist es bedeutend mehr... 15-20x am Tag und letzte Nacht 5x ....
    Ich bin jedesmal voll gerädert...

    Ich hab keine Ahnung mehr, was ich für richtig und falsch halten soll...es fühlt sich so nicht richtig an, fühlte sich ja aber vorher auch nicht richtig an...
    Das aufgetriebene war bis gestern abend echt beser...da wars plötzlich wieder da...
    Wasser sammelt sich auch wieder... trotz der Rennerei...


    Bin fertig mit meinem Frustpost ...obwohl mir bestimmt noch mehr einfallen würde...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •