Seite 1 von 9 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88

Thema: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    1.907

    Standard Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Eigtl. gehöre ich sogar ins MB Forum , aber hier sind bestimmt mehr UF'ler, die mir vllt. weitrhelfen können.

    Ich versuche nun schon sehr lange, eine vernünftige Einstellung hinzukriegen, bin damals nach einer ÜF (MB) gleich in eine UF gerutscht und seitdem da.
    Allerdings gelingt mir die Einstellung nur mässig... (über Jahre!?)

    Letztes Jahr hatte ich eeeendlich dann mal einige Wochen, die ganz gut waren, dann kam prompt einen Schicksalsschlag und alles geriet wieder durcheinander.
    Dann wieder eine Weile hin und her und dann doch wieder eine relativ gute Einstellung gefunden... und jetzt gehts seit drei oder vier Wochen rapide bergab...
    Erst geht sowas immer nur schleichend und gaaaanz langsam...dann wirds schneller und heftiger... fing also schon vor 5 - 6 Wochen langsam an, aber da hab ichs noch nicht so wahrgenommen, erst vor ein paar Wochen und da wurds auch immer noch stetig schlimmer...
    Fängt oft an, daß ich wieder mehr pinkeln muss (in Spitzenzeiten bis zu 8-9x pro Stunde), der Darm wieder völlig spinnt, meist in beide Richtungen (jetzt eher verstopft), dazu bleierne Müdigkeit, antriebslos, Augen brennen immer öfter, ich nehme rasant zu (5 Kilo in drei - vier Wochen jetzt!!), kann mich nicht zum Sport aufraffen, Muskeln tun alle weh, aufgeschwemmt, aufgetrieben, heftige Schlafstörungen etc. ...
    So viele Symptome können doch nicht alles einzelne, andere Baustellen sein? (wurde mir schon oft nahegelegt, es müsse nicht immer die SD sein, das seien sicher andere Baustellen)
    Hört sich aber eigtl. immer noch nach heftiger UF an,oder? Aber ich nehme doch schon 'so viel', finde ich... und mit genau der Dosis gings mir 2015 im Sommer nicht gut... da waren allerdings die Werte höher als jetzt mit derselben Dosis...?

    Ich bin grad so enttäuscht und weiss absolut nicht weiter, ich hatte so gehofft, die Werte wären sichtbarer 'verrutscht' ...
    Ich nehme die 125 und 10 beide morgens..
    Bzw. versuche ich jetzt das LT zu splitten... Thybon nehme ich weiter komplett, da bekommt mir splitten nicht.
    Morgens 100LT und abends 25 ... ob das was bringt?

    Jetzt muss ich erstmal schnell zum Orthopäden flitzen, auch so 'ne Baustelle, die ich nicht verstehe...
    Aber wenn jemand zwischenzeitlich Ideen hat...immer her damit...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.794

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Ich denke der fT3 ist zu hoch, erst recht wenn Du mehr als 24 Stunden Karenz zur BE hast. Wenn Du LT jetzt splittest, würdest Du Dir glaube ich auch keinen Gefallen tun, weil dann weniger ankommen kann, und der fT4 eigentlich noch etwas oben drauf vertragen könnte.
    LG

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    1.907

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Hmm...ok...aber den T3 würd ich gern erstmal da behalten, die 10 am Morgen merke ich regelrecht und sie tun mir richtig gut.
    Dann sollte ich wohl besser versuchen, den T4 noch irgendwie zu pushen...

    Ich hab gestern gleich nach der BE schon gesplittet...also morgens 100 und abends 25 genommen... vom Gefühl her schonmal nicht schlecht...alles auf einmal fühlt sich anders an, das war angenehmer...oder Einbildung?
    Plötzlich, seit gestern eigtl., wenn ich grad so drüber nachdenke, sind aber auch einige Symptome wieder besser...wobei ich darauf erstmal wenig gebe...das seh ich erst, wenn es länger anhält...

    Ich würd sehr ungern noch mehr LT nehmen...gibts noch was womit man pushen könnte? Selen wurde getestet, ist kein Mangel, hilft dann also wohl auch nichts?
    Gibts sowas in der Art noch? Also, so kleine Hilfsmittel, mein ich...
    Irgendwie widerstrebt es mir NOCH mehr LT zu nehmen...k.A. wieso...hab da schon immer Hemmschwellen (vllt. weil mir mal MB diagnostiziert wurde?) und mich sehr mühsam bis 'hierher' gearbeitet...
    Ich versteh auch nicht, warum dieselbe Dosis, die schonmal sehr hoch war (ich glaube bei 80 oder 90% immerhin) jetzt plötzlich 'so wenig' ist?
    Seltsam...

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.794

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Kann sein, dass der fT3 den fT4 drückt. Bei T3-Einnahme fällt der fT4 meistens.
    Wenn Du bei dem hohen fT3 noch mehr LT nehmen würdest, könnte es sein, dass Du ÜF-Symptome bekommst.
    LG

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.07.11
    Beiträge
    1.433

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Hi Paulinchen...

    Oh man, du bist auch immer noch am einstellen? :/
    Wahnsinn, dachte es wird bei dir langsam.

    Was du noch probieren kannst, ist, das LT sublingual zu nehmen, Kamm gut sein, dass es dadurch besser aufgenommen wird.

    Ich bin vom t3 ganz weg...das hab ich ja damals ganz schnell bekommen, als ich in Uf war, dabei hätte LT erhöht werden müssen...

    LG

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    1.907

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Mupfeli... *wink*
    Dich gibts ja auch noch hier! Trotzdem schön mal von dir zu hören (mit trotzdem mein ich, dass wenn du noch oder wieder hier bist, es dir noch nicht wirklich gut geht?)
    Mir gings eigtl. eine Weile recht gut...und dann gehts wieder bergab...
    Und eigtl. wollte ich nochmal an das Befinden von dem einen Sommer, in dem wir in deinem Fred geschrieben haben, erinnerst du dich?
    Da bin ich, rein von der Dosis her jetzt schon eine ganze Weile, aber die Werte sehen ganz anders aus... und fühlen sich leider auch so an...
    Fazit, irgendwas stimmt nicht und ich muss wieder weiter suchen...

    Den T3 würd ich trotzdem gern so hoch lassen und dann lieber wirklich mit dem T4 nachziehen... ich komm ja ums Probieren nicht drumherum...
    Ich nehme mal 6,25 dazu... am besten, da ich das mit dem Splitten weiter (bisher zwei Tage) probieren möchte, auch abends mit dazu...
    Dass ich ÜD Symptome bekomme muss ich eben riskieren, aber rausfinden kann ichs ja nur so...


    Gott, wenn ich dann von millionen anderen Leuten immer wieder höre:" Ich nehme seit Jahren morgens meine Tablette und mir gehts gut, ich weiss nicht, was du immer hast." ...dann könnt ich grad schier platzen... vor Neid? K.A. ... wir strampeln uns hier ab und andere SD'ler könnens nichtmal nachvollziehen... tzzz....


    Ich hab auf jeden Fall jetzt endlich mal echt lang gewartet um eine Dosis ankommmen zu lassen und da es eine Weile recht gut ging und dann ja wieder stetig schlechter wurde, ist halt jetzt die Frage, ob es 'hohen' T3 liegt, oder am immer noch recht niedrigen T4...hmm....
    Geändert von °paulinchen (06.01.17 um 08:49 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.12.13
    Beiträge
    1.272

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Hallo Paulinchen....

    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen das es mir mit dienen werten schlecht gehen würde und ich deinen ft3 gar nicht zu hoch finde.
    Geschweige denn deinen ft4 wert, mir würden die auch zu weit auseinander liegen.
    An deiner Stelle würde ich heute Abend 12,5 dazu legen und morgen früh mit dazu nehmen. Schauen wir sich das entwickelt 8 Wochen neue Werte.

    Liebe Grüße

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.044

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Kann sein, dass der fT3 den fT4 drückt. Bei T3-Einnahme fällt der fT4 meistens.
    Das ist so, wenn durch sinkendes TSH die Eigenproduktion sinkt, aber Paulinchen hat ja keine Schilddrüse mehr. T3 kann kein T4 aus dem Blut rausdrücken.

    Paulinchen, hast du schon probiert, ob dir morgens 7,5 µg T3 auch reichen?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.794

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    @Irene: Das war bisher auch immer mein Gedanke, aber hier hat mir damals niemand dazu geschrieben ob es sich anders verhält wenn keine Schilddrüse mehr da ist. Ich konnte ausrechnen, was für einen Wert ich beim fT4 bekam, wenn ich steigerte.
    Leider war es dann plötzlich so, dass ich mit mehr LT plötzlich einen niedrigeren fT4 bekam und mir das nur aufgrund des T3 erklären konnte. Oder gibt es andere Gründe? Ich habe nämlich auch keine Schilddrüse mehr. Oder ist da bei mir wieder etwas gewachsen?
    LG

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.044

    Standard AW: Bin kein Hashi, brauch aber mal Hilfe bei Werten

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Leider war es dann plötzlich so, dass ich mit mehr LT plötzlich einen niedrigeren fT4 bekam und mir das nur aufgrund des T3 erklären konnte. Oder gibt es andere Gründe? Ich habe nämlich auch keine Schilddrüse mehr.
    Mit Östrogen / Pille angefangen? Intensiv Muskeln aufgebaut? Oder Labor gewechselt und es sah nur so aus, als sei fT4 gestiegen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •