Seite 2 von 35 ErsteErste 1234512 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 349

Thema: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.175

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Zitat Zitat von Tanja Sop Beitrag anzeigen
    Wobei der Gedanke das diese 6 mehr so Symptome auslösen können auch echt hart ist.
    Besonders falls man davor schon an der Grenze zur Überdosierung war, ist das schon möglich.

    Man kann aber auch Symptome haben, wenn z.B. fT4 zu hoch und fT3 zu niedrig ist.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.918

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Wie sind denn Blutdruck, Puls und Körpertemperatur? Und hat sich daran in den letzten Wochen etwas verändert?
    LG

  3. #13
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    21.07.15
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Glaub mir eins, 6 µg können verdammt viel ausmachen, alles selbst erlebt. Ich denke bei dir das das hohe ft4 den ft3 drückt. Da dein ft3 ja vorher in der Lage war mitzuziehen.

  4. #14
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    21.07.15
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Man sollte halt auch überlegen wieso dein Ft3 so runtergegangen ist. Vorher ist er ja schön mitgezogen. Deswegen meine Überlegung das ft4 für dich zu hoch ist.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.01.16
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.137

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Besonders falls man davor schon an der Grenze zur Überdosierung war, ist das schon möglich.

    Man kann aber auch Symptome haben, wenn z.B. fT4 zu hoch und fT3 zu niedrig ist.
    Ja aber mit den Werten (+Befinden) unter 100 LT kann ich doch nicht an der Grenze zur ÜD gewesen sein.
    TSH 0.91 (0.3_ 4.2)
    FT4 1.21 (0.9_ 1.7)
    FT3 2.9 (2.0_4.4)
    Ich weiss schon das das sehr unterschiedlich ist aber da die Werte mit 100 so waren und noch Symptome da waren bin ich (sogar die Ärztin) von ausgegangen es ist noch Luft. Aber jo wer weiss....
    Könnt ihr mir mal erklären wie Werte welche zu weit auseinander sind Symptome machen können? Ich glaub euch das, aber wie ist es erklärbar?
    @Amarillis Der Puls ist zu hoch seit ich das habe, Blutdruck diastolisch auch zu hoch (zwischen 90 und 97), Körpertemperatur ist wie immer zwischen 37 und 37.5 - hatte ich auch in der tiefsten UF. Der schnelle Puls ist schon neu (UF Symptom war harter Puls aber nicht beschleunigt) und BD wurde erst vor 4 Wochen an einem Kontrolle 24 Stunden Messung (aufgrund meines Klinikaufenthaltes letztes Jahr, wo es in UF viele Bluthochdruckspitzen gab) als diastolisch leicht zu hoch aber nicht behandlungswürdig eingeschätzt.
    @Rebecca hast du die Erfahrung gemacht das so kleine Unterschiede schon so ausschlaggebend waren?

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.918

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Ich würde erstmal auf 106,5µg gehen. Die hattest Du wohl nicht länger genommen. Die Werte unter 100µg sahen nicht schlecht aus, und ich denke es war von da ab zu viel Steigerung. Das der fT3 nicht mitzieht kann man meiner Meinung nach nicht wirklich an den Werten ausmachen. Das Labor ist ein anderes und dann auch etwas komische Referenzbereiche. Hättest Du im vorherigen Labor die Werte gemacht, sähen die vielleicht ganz anders aus.
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich mit einer Dosis erstmal mehrere Wochen ganz gut fühlen kann, aber dann doch am Ende zu viel Hormone da sind. Aber bei mir war es dann auch sehr dicht an der richtigen Dosis dran. Wäre die Dosis viel zu viel zu hoch, würde man vermutlich sehr viel eher merken dass man zu viel nimmt.
    LG

    @Rebecca hast du die Erfahrung gemacht das so kleine Unterschiede schon so ausschlaggebend waren?
    Ich antworte mal, auch wenn ich nicht Rebecca bin: 6,25µg sind ein Himmelweiter Unterschied!
    Geändert von Amarillis (14.12.16 um 13:29 Uhr)

  7. #17
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    21.07.15
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Oh ja, wie Amarillis schon schreibt, 6.25 mehr oder weniger bewirken so einiges. Ich habe das anfangs auch nie geglaubt, hab immer alles angezweifelt wenn mir das jemand erzählt hat. (Deswegen auch meine hin und her Dosierungen) und vorallem hab ich immer viel zu schnell gesteigert.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.08.16
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    351

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Zitat Zitat von Tanja Sop Beitrag anzeigen
    Ja Lina FT3 mit Komma, also 1.7. Kann ein grösserer Abstand echt Symptome machen? Wie erklärt sich das?
    @Rebecca ich nahm dort die 112.5 gute 4 Wochen, die BE war eine Routine BE wegen meinem Schilddrüsenknoten, also eigentlich keine reguläre Wertekontrolle. Davor nahm ich 106 aber die vielleicht zu kurz?
    Genau Klaus, heute war ich zur BE, Werte bekomm ich morgen per EMail, Frage ist eben morgen früh LT nochmal weglassen?
    Bisher Irene hab ich die Symptome zwar noch (also wieder bekommen, nachts und frühs sind sie weg) aber nicht so stark wie gestern.
    Ich denke das vielleicht eben auch die Schlafstörungen, welche aber komischerweise wieder weg sind (bis auf letzte Nacht natürlich) auch vielleicht schon ein Hinweis waren. Nur komisch das dann ne Woche wieder gut war.
    Niedriges FT3 und hohes FT4 äußert sich in UF-symptomen. Manche Symptome sind besser, manche stärker. Auf jeden Fall geht's einem insgesamt weiter mies. Ich persönlich finde dein FT4 nicht zu hoch. Ich finde das FT3 aber ziemlich niedrig.

    LG

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.08.16
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    351

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Ich würde erstmal auf 106,5µg gehen. Die hattest Du wohl nicht länger genommen. Die Werte unter 100µg sahen nicht schlecht aus, und ich denke es war von da ab zu viel Steigerung. Das der fT3 nicht mitzieht kann man meiner Meinung nach nicht wirklich an den Werten ausmachen. Das Labor ist ein anderes und dann auch etwas komische Referenzbereiche. Hättest Du im vorherigen Labor die Werte gamacht, sähen die vielleicht ganz anders aus.
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich mit einer Dosis erstmal mehrere Wochen ganz gut fühlen kann, aber dann doch am Ende zu Hormone da sind. Aber bei mir war es dann auch sehr dicht an der richtigen Dosis dran. Wäre die Dosis viel zu viel zu hoch, würde man vermutlich sehr viel eher merken dass man zu viel nimmt.
    LG


    Ich antworte mal, auch wenn ich nicht Rebecca bin: 6,25µg sind ein Himmelweiter Unterschied!
    Ich denke aber auch, das kommt drauf an, wie weit man von der richtigen Dosis weg ist. In tiefster UF werden 6,25 ug nicht viel bringen.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.918

    Standard AW: ÜD oder was kann den da jetzt los sein?

    Ja das stimmt schon, aber hier ist der Fall ja nicht so. Die Werte liegen schon relativ hoch.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •