Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Massive Kopfschmerzen

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.16
    Beiträge
    19

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    am anfangsstadium war ich sehr hyperaktive ( war wahrscheinlich die kurze phase der überfunktion), dann hat bei mir extrem die unterfunktion eingeschlagen was sich mit stirnschmerzen, kompletter kälteintolerant und keine darmtätigkeit geäußert hat dadurch habe ich 10kg abgenommen. meine frühere hausärztin sagte das wäre psychisch,meine mutter meinte dann es könnte hashimoto sein, ein andere arzt hat mir dann l-thyroxin verschrieben, leider hatte ich bis dahin schon eine darmlähmung. mit 50mg habe ich angefangen das hat aber nichts gebracht, erst mit 100mg spürte ich so etwas wie wärme. leider hatte ich noch immer dieser stirnschmerzen bzw, -druck,darmlähmung und dann haarausfall. im krankenhaus hat mich der arzt wieder auf 50mg runtergesetzt weil er meinte das ich nicht hashimoto habe. in der nukleramedizin wurde dann hashimoto festgestellt. Trotzdessen meinte mein behandelter Arzt, dass ich das nicht habe sondern das ich psychisch und mangelernährt wäre. mit novothyral ging es mir dann etwas besser, damit bin ich auch gleich auf 100mg aber meine beschwerden waren noch imme da ,deshalb auf prothyrid auch gleich 100mg was wieder eine besserung hatte, das problem ist eben wenn ich die schildrüsenhormone weglasse oder unter 100mg geht mein darm nicht mehr, mein kopf platz und ich erfriere nahezu körperlich. Gehe ich jedoch abrubt rauf bekomme ich einen Tiefenschlaf und fühle mich entspannter.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.497

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Solange du die Erhöhung gut verträgst, spricht nichts dagegen. Neue Werte hätte ich trotzdem vorher gemacht, aber offensichtlich geht es dir besser seit der Erhöhung?

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.16
    Beiträge
    19

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    neue werte habe ich seit der neuen einstellung machen lassen, aber die ergebnisse kommen erst anfang januar. Bis dahin wird sich es hoffentlich zeigen, ob ich es auf dauer gut vertrage.

  4. #24
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Hallo zusammen, mir ging es mit den massiven Kopfschmerzen wie Atil. Nichts half. Aus purer Verzweiflung habe ich Atils Aktion und ihren Mut zum Anlass genommen, ebenfalls zu erhöhen: von 122,5mcg auf 144mcg (gesplittet) seit Samstag. Am Sonntag ging es mir schon besser und heute auch. Ich traue mich noch nicht den Tag vor dem Abend zu loben, aber auf der Dosis kann ich erstmal bleiben. Mein Blutdruck und Temperatur sehen gut aus. Bis jetzt keinerlei Herzrasen, Panik o.ä.

  5. #25

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    WurdeSt Du auf Magnesiummangel getestet bzw. Hast Du viel Verspannungen?

    Ich bekam vor 3 Jahren plötzlich massive Probleme mit Kopfschmerzen - vorher 1-2x im Monat leichte Kopfschmerzen und plötzlich 2x Woche Migräneanfälle und dauernd leichtes Kopfweh. Arztodyssee ohne wirklichen Erfolg... bekam dann Panikattacken und war recht depressiv. Diagnosen: Mischkopfschmerz (Migräne und Spannungskopfschmerzen), Verspannungen, Bruxismus, Depression.

    Das Einzige was damals gefunden wurde war ein leichter Magnesiummangel und ein positiver Borreliosetest (fraglich - weitere Tests und Lumbalpunktion waren negativ). Außerdem neige ich wohl bei Streß zum nächtlichen Zähnepressen, was zu massiven Verspannungen führt. Naja, ich fing dann an Magnesiumcitrat zu neh men (Magnesiumoxid wirkt bei mir kaum - schlechte Aufnahme?) und das hat meine Kopfschmerzsymptomatik deutlich reduziert. Bei vielen Migränepatienten wirkt Magnesiumcitrat super als Migräneprophylaxe - von daher kann ich Dir nur empfehlen, es mal auszuprobieren. Ich nehme mittlerweile ein Kombipräparat mit Magnesium und Kalium (Magnosolv).
    Weitere Maßnahmen, die mir in der Zeit geholfen haben: hochdosiertes Vitaminpräparat, Vitamin D (5000 IE), Fluoxetin (Antidepressivum), Psychotherapie, Yoga/Fitness und weniger Arbeiten - also alles was entspannt und Stress reduziert. Außerdem habe ich mich nach der Paleo-Diät ernährt (kein Guten etc.).

    Ipads Smartphone und Co. sind übrigens Gift für meinen Nacken.

    Mittlerweile geht es mir recht gut und ich bin nur noch bei Streß, Föhn und Hormonschwankungen geplagt. In der SS wurde es leider wieder mehr. Ich hoffe, dass es wieder besser wird, wenn ich wieder mehr Sport treibe.

    Interessanterweise wurde bei mir 2 Jahre später dann die UF diagnostiziert, ob die plötzliche Anfälligkeit für Verspannungen im Hals-Nackenbereich darin begründet ist, weiß ich nicht.

    Gute Besserung auf jeden Fall - Kopfschmerzen sind sch...
    Geändert von Wilma111 (21.12.16 um 11:45 Uhr)

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.16
    Beiträge
    19

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Seit der erhöhung, haben sich die kopfschmerzen verringert. Wahrscheinlich habe ich auch einen Vitaminmangel ( auch aufgrund der fehlenden darmgesundheit), das problem ist bloß das man im Blutbild nicht alles erkennt und bis jetzt war alles unauffällig. Mit Magnesuim, B-Vitaminen, Eisen, seelen und usw. habe ich schon erfahrung. Aber leider hatte ich nicht das gefühl das sich was ändert. Und wenn, ist es auch schwierig für mich damit zu experimentieren ( was ich schon gemacht hatte, leider ohne erfolg) wegen den kopfschmerzen zu sehen woran es liegt oder, was mir von den Vitaminen abhilfe schaffen könnte. Deshalb habe ich jetzt auch zu der Erhöhung mit der Paleo-diät angefangen, fruktose, laktose und gluten meide ich so gut ich kann und hoffe das sich in den nächsten wochen noch mehr verbessert. ( ich nehme die tabletten übrigens Abends ein. Seit dem ausbruch von hashimoto hatte ich schwierigkeiten mit dem einschlafen, erstmals hatte ich es in der früh eingenommen, dadurch hatte ich aber noch immer einschlafprobleme. Dank der Abendeinnahme kann ich bis jetzt sehr gut einschlafen)
    grüße atil

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.497

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Paleo OK, aber ich würde nicht stark kohlenhydratarm essen und auch keine wirkliche Diät zum Abnehmen jetzt gerade machen - KH-Mangel und übermäßige Kalorienreduktion sind für die SD-Leistung nicht so gut. Moderate KH würde ich daher bei Bedarf auch bei Paleo dazunehmen, Kartoffeln sind für die meisten z.B. unproblematisch oder ein alteingesessenes wie Hirse o.ä. vielleicht?

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.16
    Beiträge
    19

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    eine diät ist es im dem sinne zur darmgesundheit und nicht unbeding zur gewichtsreduktion. ich habe schon hirse, reis, amaranth, kartoffeln, reiswaffeln und haferflocken eine zeitlang probiert, (immer nur eins davon, nicht alle gleichzeitig) eben sehr kohlenhydratreich , aber das problem ist das mein bauch die ganze zeit aufgetrieben und aufgebläht ist und ich nicht weiß mit welcher ernährung ich dagegen angehen soll.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.826

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Vielleicht zuviel Pilze im Darm?

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.16
    Beiträge
    19

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    nein, das problem haben viele hashis. das problem ist das der darm nicht mehr funktioniert, dass liegt an zu wenig magensäure. Seit dem hashimoto-ausbruch hatte ich erstmal eine darmlähmung. Das heißt nicht mal abfürhmittel brachten was, nur zäpfchen und einläufe. Seitdem reagiere ich stark auf fruktose, laktose, gluten, alles blähendes gemüse und jetzt sogar kohlenhydrate mit erheblichen darmbeschwerden und heftige kopfschmerzen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •