Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Thema: Massive Kopfschmerzen

  1. #31
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Huhu, ich wollte mich nur mal kurz melden. Den Tag habe ich damals in der Tat vor dem Abend gelobt. Die Besserung der Kopfschmerzen nach Dosiserhöhung hielt 2 Tage, danach wieder das volle Elend.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.08.16
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    351

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Eventuell reicht die Dosis noch nicht. Wieviel hast Du erhöht? Laut Profil hast Du doch gesenkt!
    Und außerdem hast Du ständig anders gesplittet. Damit ist innerhalb weniger Tage immer eine andere Dosis angekommen im Körper. Das kann sicher nicht gut gehen.
    Im Profil steht, du nimmst zu, bei mir ist das auch ein Zeichen, dass die Dosis zu niedrig ist. Ich bin übrigens der Meinung, dass durch das splitten insgesamt weniger ankommt im Körper...


    LG Lina
    Geändert von Lina8 (28.12.16 um 08:19 Uhr)

  3. #33
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Guten Morgen Lina, ich habe 6 Wochen lang die Dosis 113mcg gehalten, dann BE am 02.12. gemacht. Danach habe ich auf 125,5mcg erhöht und diese Dosis später gesplittet. Am 8.12 sollte eigentlich Besprechungstermin der Blutwerte beim Doc sein, aber den hat die Praxis abgesagt. Da ich mir nicht dauernd frei nehmen um zum Arzt zu gehen, war der 22.12 dann der nächste mögliche Termin. Da ich verzweifelt war, habe ich weiter erhöht und die Kopfschmerzen und Schwellungen am re Fuss/unteres Bein wurden immer schlimmer. Am 22.12 sagte dann der Doc ich soll auf 100mcg runtergehen, was ich auch getan habe. Gestern habe ich mit LT pausiert um zu sehen, ob ggf. eine ÜD vorlag (dann hätten die Schmerzen ja besser werden müssen). Aber es ging mir nicht besser, also lag keine ÜD vor. Ich bin echt verzweifelt in welche Dosis ich gehen soll: niedriger? oder höher? oder um nicht weiter Unruhe ins System zu bringen, wirklich erstmal bei 100mcg bleiben. Wenn ich alle Beschwerden betrachte, stecke ich in der Unterfunktion (vor allem diese Schwellung am Fuss). Bei höherem LT hat sich aber der Blutdruck und die Körpertemperatur verbessert und das Schlafen war ein klein wenig besser geworden. Nur die Kopfschmerzen waren und sind die Hölle. Übrigens helfen Schmerztabletten nicht.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.926

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Hallo Gemmi, vielleicht magst Du mal ein eigenes Thema aufmachen? Hier geht das nämlich unter, bzw. ist dies ja nunmal Atils Thema.
    LG

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.08.16
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    351

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Hallo Gemmi,

    jetzt verstehe ich es. Ok, also ich denke durch das splitten hast Du zusätzlich gesenkt. Außerdem hast du jetzt UF-Symptome, die Du schon kennst. Ich denke, es reicht deinem Körper jetzt nicht. Was sagt Dein Gefühl? Warum hast Du die 125 LT denn plötzlich gesplittet?

    Dein FT3 war erhöht, hier würde ich die ganz Erfahrenen fragen, ob es eine kompensatorische Umwandlungserhöhung sein könnte. Wahrscheinlich ja, denn du nimmst kein t3, oder?

    Und Amarillis hat Recht, eröffne lieber einen eigenen Thread...

    LG Lina

  6. #36
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Liebe Amarillis, liebe Lina, Danke für Eure Antworten, ich werde einen separaten Thread dazu aufmachen und würde mich freuen, wenn Ihr mir dort weiterhelfen könntet. Danke!
    Geändert von Gemmi (28.12.16 um 15:34 Uhr)

  7. #37
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.16
    Beiträge
    19

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    hallo, wollt mich mal wieder melden. momentan sieht es wahrscheinlich nach einer entzündung im kopf/körper richtung nerven oder so aus. Nach einem bisher einmaligen starken kopfschmerzanfall vor 2 wochen ( sonst immer migräneartig, diesmal aber wie blitzeartig durch den ganzen kopf) nahm ich schmerzmittel granulat ( was erstmalig wirkte). das hab ich fast 2 wochen hochdosiert eingenommen was erstaunlich gut wirkte. trotzdessen ist das auch keine lösung ohne diagnose, sich damit vollzustopfen. deshalb habe ich von meinem neurologen eine überweisung in die neurologie eines krankenhauses bekommen und werde das da abklären lassen.
    gruß atil

  8. #38
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Hallo Atil, war das Schmerzmittel Granulat, welches Du genommen hast, ASS /Aspirin (Acetylsalicylsäure)? Sinngemäßes Zitat aus dem Buch "Krank nach Zeckenstich: Borreliose erkennen und wirksam behandeln" von Dr. Petra Hopf Seidel (welches ich sehr empfehlen kann), helfen bei Borrelioseschmerzen die gängigen Schmerzmittel nicht, lediglich ASS vermag in einigen Fällen die Schmerzen zu lindern. Hast Du Dich mal auf Borreliose testen lassen? Hattest Du mal einen Zeckenstich, auch ohne Wanderröte?

  9. #39
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.16
    Beiträge
    19

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    hallo gemmi, ich hab mir eine zecke mal unabsichtlich rausgezogen, das ist auch schon lange her, vielleicht sogar zu diesem zeitpunkt? leider habe ich soweit viele schmerzmittel durch da wären: ibuflamm 600 mg, paracetamol 500m, ASS ( am anfang sogar), sumatriptan, naratriptan und dolormin migräne. ich hab die sogar richtig überdosiert, war aber nur davon benommen die schmerzen waren noch immer soweit da. seitdem mit vitaminen und nahrungsmitteln rumexperimentiert, hat nicht wirklich was gebracht. dachte das käme defenitive von der schildrüse weil ich auch darmprobleme habe, deshalb die idee mit der hochdosiereung. die schmerzattacke war so schlimm das ich nur noch geschrien habe, ich konnte nicht mehr gehen bisweilen irgendetwas tun. das granulat von iboprofen actavis 600mg was schon abgelaufen war, hab ich dann probiert- weil meine familie kurz davor war den krankenwagen zu rufen, und ich auch ziemlich fertig war. das hat erstaunlicherweise sehr schnell gewirkt. ich hab dann 4- 3 päckchen genommen davon die nächsten tage weil der kopf nach dem ende der wirkung wieder gepocht hat. seitdem iboprofen granulat geht es mir seit langem wieder ein wenig besser. aber für jeden tipp bin ich sehr dankbar. weil ärzte auch fehldiagnosen machen können und besser ist, man ist ihnen nicht
    ganz ausgeliefert.

  10. #40
    Benutzer Avatar von Gemmi
    Registriert seit
    04.10.16
    Ort
    4****
    Beiträge
    165

    Standard AW: Massive Kopfschmerzen

    Liebe Atil, bei Deinem Beschwerdekomplex wäre ein Test auf Borellien sehr angebracht. Vor dem Test und einer Behandlung auf gar keinen Fall Kortison einnehmen, da dies das Immunsystem herunterfährt. In dem o.g. Buch von Frau Hopf Seidel steht eine ausführliche Beschreibung, wie man Borreliose noch mit welchen weiteren Tests nachweisen kann, wenn der IgG und IgM Test negativ ausfällt (denn dann bekommst Du kein Antibiotika, welches man braucht). Es gibt aber noch viele alternative Heilmittel außerhalb von Antibiotika, die man als Patient machen kann, hier ein paar Stichworte: Katzenkralle, Karde, Eberraute, Immunsystem stimulierende NEMs (Vit C,B, Q10, Magn, Propolis etc), SC-Mix (Salz+VitC Pulver+Wasser+Zitrone), Korianderextrakt + Chlorella. Die Theorie dahinter ist, ein für Borrelien unerfreuliches Mileu im Blut zu schaffen, welches ihre Membranen schädigt, sie flüchten lässt und antibakterielle Heilmittel töten sie dann ab. Die Toxine leitet man dann aus (z.B. mit Chlorella etc.). Falls also Dein Neurologe /Hausarzt kein Borrelientest machen will, wären die o.g. Mittel eine Alternative, vor allem der preisgünstige und einfach herzustellende SC-Mix, mehr dazu hier Falls Du wirklich Borrellien hast, dann wird der SC-Mix dazu führen, dass es Dir in Intervallen schlechter und danach besser geht.Allerdings ist diese Anwendung auf viele Monate angelegt, also nicht die Flinte frühzeitig ins Korn werfen. Ich nehme den SC-Mix seit Dienstag zusätzlich zu meinem Antibiotikum und heute habe ich eine ganz fiese Herxheimer Reaktion (Zeichen, dass die Borrelien absterben und Toxine hinterlassen, welche die Schmerzen im Körper verursachen). Ich bin damals auch damals dem Irrtum erlegen, dass LT und die falsche Dosis wäre für meine Beschwerden verantwortlich, in Wirklichkeit waren es die Borrelien. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald die richtige Therapie findest. Kopfschmerzen können grausam sein.

    Eines noch: Du hast bereits einen Zeckenbiss gehabt, vermutlich ohne Wanderröte. So war es bei mir auch, alle Zeckenbisse ohne Wanderröte. Das Fehlen einer Wanderröte ist kein Beweis dafür, dass kein Borrellieninfektion vorliegt. Vor allem, dass so viele Schmerzmittel keine Abhilfe der Schmerzen schaffen, könnte ein naheliegendes Zeichen für eine Borrellien-oder Co-Infektion sein (mit dem Zeckenbiss kann man noch andere Parasiten on-top "geschenkt" bekommen).
    Geändert von Gemmi (12.01.17 um 12:59 Uhr) Grund: Nachtrag

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •