Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    03.07.16
    Beiträge
    61

    Standard Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Hallo Leute,

    Ich gehe am Donnerstag zur Besprechung meiner neuen Werte und wüsste gerne,
    was mich dort erwarten wird.
    Ich nehme zur Zeit LT von Henning (175µg) und meine Werte sind

    FT3 5,75 pmol/l (3,1 - 6,8)
    FT4 23 pmol/l (12 - 22)
    TSH 0,08 mlU/l (0,4 - 3,8)

    Der TSH gehört supprimiert wegen meiner Krebserkrankung. Ist der nun niedrig genug?
    Das T4 ist schon aus dem oberen Referenzbereich herausgefallen. Ich frage mich, ob das "schlimm" ist und
    einer Änderung bedarf?

    Seit der Thyreoidektomie habe ich außerdem Herzbeschwerden (Herzrasen, Herzstolpern etc.) Ich mache heute ein Langzeit-EKG und werde das am Donnerstag zusammen mit dem Labor besprechen. Bin ich zu hoch eingestellt?
    Ich spüre das Herzstolpern deutlicher seit der letzten Erhöhung, aber es war auch vorher schon da.

    Über Tipps, Infos und jeglichen anderen Input wäre ich sehr dankbar

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Simmo
    Registriert seit
    23.11.13
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Bei den Werten und auch aufgrund der Herzprobleme würde ich etwas senken. Vielleicht nicht gleich wieder auf 150 µg, wenn das gefühlt zu wenig war, sondern auf einen Zwischenschritt.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.015

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Hast du es schon mal mit L-Carnitin probiert ?

    ist unter den SD-Krebspatienten oft der erste Versuch Überdosierungssymptome abzumildern=> simpel ausgedrückt , trotzdem erforderlichen suprimierten TSH zu erhalten

    https://www.sd-krebs.de/

    suche dort => FAQ: L-Carnitin zur Minderung von Überfunktions-Symptomen

    eine Direktverlinkung funktioniert nicht so richtig

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    03.07.16
    Beiträge
    61

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Eigentlich hab ich mich mit 150µg ganz okay gefühlt, aber auch da hatte ich schon Herzprobleme. Mein TSH war 1,24, deswegen wurde die Dosis weiter gesteigert.
    Das mit dem L-Carnitin hab ich noch nie gehört. Ich werde das auf jeden Fall in Erwägung ziehen, das Zeug ist ja überall zu bekommen. Ich such mich mal durch die Seite.
    Danke
    Geändert von Rehmo (12.12.16 um 14:13 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.015

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Zitat Zitat von Rehmo Beitrag anzeigen
    Das mit dem L-Carnitin hab ich noch nie gehört. Ich werde das auf jeden Fall in Erwägung ziehen, das Zeug ist ja überall zu bekommen. Ich such mich mal durch die Seite.
    Danke

    bitte

    habe es noch einmal probiert, am besten ist es wenn du ins Suchfeld nur L-Carnitin eingibst

    da hast du dann die Erklärung was L-carnitin ist und kannst dort auf einen LINK klicken => Link innerhalb des Forums-------
    FAQ: L-Carnitin zur Minderung von Überfunktions-Symptomen , rosa unterlegt

    wenn ich das aber ins Suchfunktionsfeld eingebe habe ich ein anderes Ergebnis

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    03.07.16
    Beiträge
    61

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Keine Sorge, ich hab's gefunden

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Simmo
    Registriert seit
    23.11.13
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Warst du denn high risk?

    Ich denke schon, dass man testen könnte, ob der TSH auf einer Zwischenstufe nicht auch schon supprimiert wäre. Der ist ja wirklich komplett weg. Ich glaube nicht, dass der bei einer kleinen Reduzierung schon gleich wieder auf über 1 schießen würde.

    Aber das würde ich natürlich mit einem Arzt besprechen.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    3.467

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Zitat Zitat von Rehmo Beitrag anzeigen
    Eigentlich hab ich mich mit 150µg ganz okay gefühlt, aber auch da hatte ich schon Herzprobleme. Mein TSH war 1,24, deswegen wurde die Dosis weiter gesteigert.
    Du könntest deine Ärzte fragen, ob es vertretbar wäre, Thyroxin zu reduzieren und für ein niedriges TSH ein wenig T3 zu nehmen. Eventuell verträgst du das besser.

    @ Simmo: Unter einem supprimierten TSH versteht man einen Wert unter 0,05 oder dergleichen, nicht bloß unter 1 oder unter dem Normbereich.

    Aber vielleicht ist ein supprimiertes TSH ja gar nicht zwingend nötig. Das kann man dann mit den Ärzten und im SD-Krebs-Forum besprechen, auch in Abhängigkeit von der genauen Diagnose. Heute wird jedenfalls seltener ein supprimiertes TSH angestrebt als vor 10 Jahren, vielleicht lohnt sich auch eine zweite Meinung?

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    03.07.16
    Beiträge
    61

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Ich habe dieses Problem letzte Woche schon kommen sehen und meinen Arzt drauf angesprochen, als ich bei der BE war. Auf die Frage, ob man den TSH nicht auch mit zusätzlichem T3 senken kann, hat er gemeint,
    dass die Halbwertszeit und Wirkungsdauer von diesem Medikament so kurz ist, dass sich der TSH damit nicht zuverlässig senken ließe. Wir haben jetzt erst Mal nicht an der Dosis gedreht, weil wir das EKG abwarten wollten,
    mit dem ich mich heute rumschlage. Damit war ich auch einverstanden. Komisch ist, dass ich die 175µg jetzt vier Wochen gut vertragen habe und nur in der letzten Woche dann so heftige Symptome entwickelt habe.
    Auch davor hatte ich schon hin und wieder Herzrasen und -stolpern, aber ich hab es dann nicht so ernst genommen und es ließ sich auch recht gut aushalten.
    Ich weiß nicht genau, was high risk bedeutet? Ich habe jedenfalls keine Radiojodtherapie machen müssen, deswegen denke ich eher nicht.
    Mit 0,08 ist mein TSH ja anscheinend nur knapp unter der Grenze von dem, was man unter supprimiert versteht, deswegen fürchte ich, dass eine Senkung ihn wieder über das Limit heben würde.
    Vielleicht wäre das auch nicht so dramatisch, mein Arzt ist halt sehr hinterher, dass er supprimiert ist.
    Geändert von Rehmo (12.12.16 um 20:21 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    11.422

    Standard AW: Neue Werte, TSH supprimiert, T4 zu hoch, Krebs

    Denke auch wie Irene, klitze Senken und schauen was der TSH macht und T3 kann man in mehrere Portionen verteilt nehmen. Dafür muss man nicht nüchtern sein. Vlt. ist das dem Arzt gar nicht bewusst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •