Seite 19 von 22 ErsteErste ... 916171819202122 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 211

Thema: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

  1. #181
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.270

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Danke schön für die Blumen Peter!
    Wenn Du mich fragst, würde ich erstmal etwas mehr LT nehmen und dann schauen, wo die freien Werte landen. Mehr T4 bedeutet auch mehr T3 durch Umwandlung. Da Du beim T3 eine zu lange Karenzzeit bis zur BE hattest, liegt der fT3 eigentlich im Alltag sowieso noch etwas höher.
    Aber das wird jetzt ein Ausprobieren mal das eine, mal das andere Hormon anzupassen.
    Ich vermute Du wirst wohl doch bei Deiner ersten Thybondosis mit 10µg landen. Beim T4 würde ich wohl erstmal 25µg mehr nehmen.
    Das was der Hausarzt da jetzt mit dem Thybon veranstalten will, ist sicher für Dich nicht richtig. Aber er scheint ja auch keine Erfahrung damit zu haben. Also auf Durchzug schalten, diskutieren bringt da nichts. Der würde sich allerdings sehr wundern, wenn Du es so machen würdest, TSH lässt grüßen (bzw. vermutlich nicht mehr....)!
    LG

  2. #182
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    252

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Danke Amarillis,
    die Wahrheit ist nur, so lange bis ich noch genug gespeicherten T4 hatte, habe ich mich perfekt gefühlt. Nach vier Wochen wo kaum noch T4 vorhanden war, hatte ich schon ganz leichte Konzentrationsstörungen. Dann habe ich auch noch angefangen zunehmen. Das war eigentlich schon ein Alarmzeichen, was ich immer noch ignoriert habe. Es ging mir noch nicht schlecht genug. Außerdem ich wollte die Anweisung mein HA nicht ganz ignorieren und die Dosierung nicht hin und her ändern. Ich wollte selber schon wissen was ich nehme, aber irgendwie sollte mein TSH auch etwas höher kommen. Ich wußte nicht, was Thybon macht, außer dass ich mein Gehirn und meine Kraft wieder habe. Ja, ich habe Fehler gemacht, aber sofort eingesehen, wo ich meine Werte gesehen habe. Du hast eben mehr Erfahrungen, als ich. Ich bin auch dankbar, dass Du mir hilfst auch wenn ich ein Sturkopf habe. Ich wollte eben mein Thybon behalten, egal für welche Preis. Jetzt darf ich sogar steigern. Dann habe ich eben Reserve, wenn ich das verschreiben lassen kann. Ich muß nicht alles nehmen, wenn ich es nicht brauche. Ich brauche aber nicht mehr diskutieren. LT werde ich leichter kriegen wenn ich es brauche. Ich glaube auch, das ich mit 10 µg Thybon perfekt eingestellt bin wenn ich die richtige Menge T4 dazu nehme. Es gibt aber sicher auch noch Wechselwirkungen zwischen T3 und T4, deshalb werde ich etwas langsamer steigern. Ich will nicht wieder in ÜF kommen. Schön langsam immer nach Gefühl muß es wirklich klappen. Ich habe kaum Darmprobleme, außer, dass ich schnell zunehme. Ich nehme aber alle mögliche NEM-s was für Hashi empfohlen wurde. Trotzdem esse ich glutenfrei und möglich Bio. Also wenn ich das Montag geschafft habe, geht's los mit einstellen nach Befinden. Erste mal vielleicht mit 12,5 µg LT, dann BE mit 24/12 St. Karenz. Dann habe ich meine erste Vergleichswerte. Dann kann ich immer noch mit 6,25 erhöhen und abwarten. Es wird mir aber mit diese Einstellung wahrscheinlich schon richtig gut gehen. Je länger ich halte um so mehr kann ich sagen. Ist es richtig so ? Ich bin so froh, das ich Dich habe. Von mein Doc kann ich leider nicht erwarten, das er versteht, warum ich Thybon splitten will. Ich muß mich trotzdem irgendwie einstellen.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich Dir.
    Peter

  3. #183
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.270

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Ich will nicht wieder in ÜF kommen.
    Ich glaube bei Deinen Werten im Moment ist das ziemlich ausgeschlossen, es sei denn Du wolltest gleich 50µg mehr nehmen...

    Es gibt aber sicher auch noch Wechselwirkungen zwischen T3 und T4,
    Wenn Du tatsächlich keine Schilddrüse mehr hast, sind die nicht so ausgeprägt, wie bei Patienten mit.

    Erste mal vielleicht mit 12,5 µg LT, dann BE mit 24/12 St. Karenz.
    Kannst Du natürlich machen, aber mein Gefühl sagt etwas anderes. Aber das schrieb ich ja schon, und schließlich geht es nicht um mein Gefühl sondern um Deines.

    Ich hoffe bloß, dass Du dieses ganze Theater nie wieder machen musst!
    LG
    Geändert von Amarillis (12.08.17 um 13:13 Uhr)

  4. #184
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Jeder hat das Recht nach seinem Gusto zu leben; ich eben auch.
    Beiträge
    9.055

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Hallo Peter,

    Es wundert mich, dass dein TSH so volatil ist.
    Ich selbst hätte 4 Wochen ohne jegliche Hormone gebraucht, um es in diese himmlischen Gefilde zu pushen.

    Jetzt mal eine ganz einfache Frage: Was spricht gegen eine Dosis von 100/10 bis 125/10?

  5. #185
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    252

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Danke Amarillis,
    Du denkst es wirklich, dass ich mit 25 µg LT nicht plötzlich überdosiert werden kann. Vielleicht habe ich durch Hashi schon etwas Gehirnschaden abgekriegt, weil ich immer noch so ängstlich bin. Du hast wahrscheinlich schon wieder Recht, aber momentan bin ich noch von meine vorbildliche TSH schockiert. Wenn ich Montag meine TSH-Ärztin hinter mir habe werde ich noch natürlich berichten. Ich habe leider schon meine Vertrauen in unsere Schulmedizin verloren. Vielleicht haben wir nur eine falsche Krankheit erwischt. Wenn ich jetzt nachdenke nur so rechnerisch, wie mein HA auch denkt, und die 25 doch zuviel wäre, mit Thybon Senkung könnte ich das vielleicht sofort korrigieren. Du weiß doch, ich bin ein Sturkopf, aber Du siehst wenigstens das ich versuche auch selber zu denken. Ich will auch nicht die höchste Werte haben, aber ich möchte mich endlich wieder wohl fühlen, ohne dass ich hier ständig jammern muß. Ich brauche auch keine Ärzte, nur die Medikamente kann ich mir leider nicht selbst aufschreiben. Der NUK hat mir gesagt, es ist keine SD mehr da, und das Bild hat er mir erklärt. Es war alles dunkel, Entzündung und etwas Rest Gewebe, aber gar keine Aktivität. Blut nehmen brauchen wir nicht. Es ist einfach nichts da und 150 µg LT aufgeschrieben und gesagt : das werden sie sicher brauchen. Bis zum nächste BE. Dann sehen wir weiter. Ob es richtig ist oder falsch kann ich nicht beurteilen. Montag weiß ich mehr, wenn die Endo überhaupt meine nicht vorhandene SD interessiert.

    Liebe Grüße
    Peter

  6. #186
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.270

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Du hast wahrscheinlich schon wieder Recht, aber momentan bin ich noch von meine vorbildliche TSH schockiert.
    Nimm es mir nicht übel, aber gerade musste ich herzlich lachen! Der Satz ist zu klasse.
    Gerade weil der TSH so "vorbildlich" ist und weil Deine freien Werte ziemlich weit unten sind, glaube ich einfach nicht, dass Du mit 25µg mehr am oberen Ende landest. Bis dahin ist es nämlich ein weiter Weg. Dafür reicht so eine Steigerung nicht aus, schon gar nicht ohne Schilddrüse, die vielleicht selber noch etwas beigesteuert hätte. Ich würde mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich könnte mir zumindest vorstellen, dass Dein TSH danach immer noch artig bleibt. Das würde dann Deine Ärzte freuen, hoffen wir mal...
    LG

  7. #187
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    252

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Danke Amarillis,
    Du bist große Klasse, aber diese Bemerkung mit "vorbildlich" habe ich von unsere Sprechstunden Helferin gelernt. Sie hat nämlich ganz laut gejubelt wo ich eine TSH 2,83 hatte. Alles schön in der Norm. Kein Schlaganfall Gefahr mehr. Der Patient fühlt sich noch nicht gut, aber wieder gesund. Der Doc war auch zufrieden. Überweisung für Psychologe war auch schon geschrieben. Ich habe noch gesagt, dass ich kein AD will, aber das hat mein Doc nicht mehr weiter interessiert. Ich war fertig. Wo ist das Problem ? Spaß muss sein. So ist das Leben. Es wäre langweilig ohne Theater.

    Liebe Grüße
    Peter

  8. #188
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    252

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Amarillis, Amarillis,
    Du bist einfach nur große Klasse ! Du bist gut und Du bist gut!
    Die Werte sind nicht mehr vorbildlich, sondern "SUPER" hat die Endokrinologin gesagt. Sie hat schnell noch Ultraschall gemacht, und hat Sie gesagt, die Blutwerte reichen. Wo möchten sie anfangen ? 125 LT oder 15 Thybon. Können sie die Tablette gut teilen ? Immer nur eine Schraube drehen bis zum nächste BE. Nur das Befinden zählt. Bis 20 Thybon ist alles OK. Ich soll weiter splitten, bis mir richtig gut geht. Nur ich kann mich einstellen. Alles Gute. Sind sie einverstanden, dass wir in 12 Monaten Wiedersehen ? Und Thybon hat mir auch aufgeschrieben. So sollte es eigentlich immer funktionieren, und nicht Jahre lang die Leute quälen. Jetzt weiß Du, warum ich Dich gefragt habe. Vertrauen ist alles liebe Amarillis. Erfahrungen hast Du auch schon lang genug gesammelt. Es muß nur noch funktionieren.

    DANKE !
    Liebe Grüße
    Peter

  9. #189
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.270

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Na das hört sich doch super an! Und in 12 Monaten gehst Du natürlich gerne wieder hin.
    Also dann kannst Du ja jetzt mit ruhigem Gewissen und ganz viel Tatendrang anfangen Deine Einstellung in Angriff zu nehmen.
    Das freut mich jetzt aber wirklich für Dich!
    LG

  10. #190
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    252

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Na das hört sich doch super an! Und in 12 Monaten gehst Du natürlich gerne wieder hin.
    Also dann kannst Du ja jetzt mit ruhigem Gewissen und ganz viel Tatendrang anfangen Deine Einstellung in Angriff zu nehmen.
    Das freut mich jetzt aber wirklich für Dich!
    LG
    Sie hatte sofort das gleiche Vorschlag wie Du, ohne länger nachzudenken. Sie hat auch noch etwas Restgewebe gemessen, was eigentlich inaktiv ist. Ich kann aber entscheiden ob ich erste mal mit LT oder Thybon anfange, und das finde ich klasse. Deshalb wollte ich Deine Meinung vorher unbedingt wissen. Sie hat aber wenigstens zugehört, wie es gehört. Ob ich das bei Dir irgendwann noch gut machen kann weiß ich nicht, aber ich versuche noch was dazu lernen.

    Liebe Grüße
    Peter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •