Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    22.09.16
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    Standard Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Hallo, ich nehme seit ca. 8 Wochen l thyroxin. Die letzten beiden Dosen habe ich um 6.25 gesteigert. Ich bin jetzt bei 75 angelangt. Vor einer Woche habe ich das letzte Mal erhöht. Es ging mir in der letzten Woche etwas besser. Ich war das erste Mal seit Mitte August mal spazieren und konnte auch leichte Hausarbeit erledigen.Seit gestern geht mein Blutdruck wieder rauf und runter, mir ist eiskalt, meine Augen brennen morgens, ich bin wieder sehr müde usw. Mein neuer tsh wurde vor 2 Wochen gemessen 2.6, da war ich noch bei 68.75 l thyroxin. FT 3 und 4 werden erst beim nächsten Mal wieder bestimmt.Der Arzt meint ich soll die nächsten 3 Wochen bei 75 bleiben, um zu sehen, was die Werte ergeben. Ich bin aber fix und fertig. Habe den ganzen Tag geheult, was mir nicht oft passiert.Ist das alles noch normal, dass es plötzlich wieder schlechter geht und muss ich nicht doch mehr l thyroxin nehmen? Ich habe das Gefühl, ich kann bald nicht mehr...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.061

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Kannst Du das hier nicht an Deinen Thread :
    Einstellungszeit / Immer wieder Verschlechterung
    anhängen? Du brauchst nicht immer neue Threads aufzumachen. Dein Thread steht automatisch ganz oben, wenn Du etwas neues rein schreibst.
    Im übrigen wurde alles was Du nun wissen willst, doch dort schon beantwortet.
    Und nach nur 8 Wochen schon nicht mehr zu können, ist ein bißchen sehr früh. Da wirst Du Dir noch sehr viel Geduld aneignen müssen. Schau mal hier, wie lange die Leute teilweise einstellen. Das geht nicht nach Wochen, sondern eher nach Jahren.
    LG

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.01.16
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.074

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Kannst Du das hier nicht an Deinen Thread :
    Einstellungszeit / Immer wieder Verschlechterung
    anhängen? Du brauchst nicht immer neue Threads aufzumachen. Dein Thread steht automatisch ganz oben, wenn Du etwas neues rein schreibst.
    Im übrigen wurde alles was Du nun wissen willst, doch dort schon beantwortet.
    Und nach nur 8 Wochen schon nicht mehr zu können, ist ein bißchen sehr früh. Da wirst Du Dir noch sehr viel Geduld aneignen müssen. Schau mal hier, wie lange die Leute teilweise einstellen. Das geht nicht nach Wochen, sondern eher nach Jahren.
    LG
    Sehe ich genauso!

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    22.09.16
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Hallo, danke ja ich werde jetzt immer alles anhängen.Hatte ich bisher nicht verstanden..ich weiß auch das die Einstellung lange dauern kann. Ich wusste nur nicht, dass es einem schon wieder fast richtig gut gehen kann und dann kommt wieder so ein schlimmer Rückfall, zwar gehts mir nicht ganz so schlecht wie am Anfang, aber phasenweise am Tag und besonders abends geht gar nichts. Ich denke ich warte erst mal ab, bis die 75 nach vier Wochen voll wirken, wie es der Arzt empfohlen hat und schaue wie es mir dann geht, wenn ich das so aushalte.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.01.16
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.074

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Ich kann dir leider bestätigen das es die guten Tage gibt und dann wird es wieder schlechter in der Einstellungsphase. Ich finde das Gefühl der Enttäuschung dann richtig schlimm. Vier Wochen insgesamt bis zur vollen Wirkung? Das wäre für mich zu kurz, da hat sich immer nochmal etwas getan.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    22.09.16
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Okay, ich werde einen Termin in 6 Wochen zur Blutentnahme machen. Das müsste reichen, oder? Ja genau die Enttäuschung ist das schlimmste. Wenn man merkt, man kann auf einmal wieder nicht mehr. Das ist so schwer auszuhalten. Und ich möchte so gerne wieder arbeiten gehen. Und alles andere machen...ich war bisher nicht depressiv, aber im Moment könnte ich nur heulen...

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    02.04.16
    Beiträge
    228

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Kann Dich gut verstehen!

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.01.16
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.074

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Zitat Zitat von Briksdal Beitrag anzeigen
    Okay, ich werde einen Termin in 6 Wochen zur Blutentnahme machen. Das müsste reichen, oder? Ja genau die Enttäuschung ist das schlimmste. Wenn man merkt, man kann auf einmal wieder nicht mehr. Das ist so schwer auszuhalten. Und ich möchte so gerne wieder arbeiten gehen. Und alles andere machen...ich war bisher nicht depressiv, aber im Moment könnte ich nur heulen...
    Ich verstehe dich sehr gut. Hab Geduld und versuch zuversichtlich zu bleiben. Arbeiten klappt aktuell bei dir gar nicht? Für mich war das auch immer sehr wichtig, nicht nur weil ich gern arbeite sondern weil es auch ein Stück Normalität bedeutet.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    22.09.16
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Nein leider kann ich noch nicht wieder arbeiten. Ich bin jetzt seit 8 Wochen krank geschrieben.Erst mal noch bis Ende nächster Woche. Ich hoffe das wird bald alles besser... Vielen Dank für Eure Worte...

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    22.09.16
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    Standard AW: Immer noch Beschwerden durch Einstellung?

    Habe noch mal eine Frage. Kann es sein, dass eine plötzliche Verschlechterung durch bestimmte Nahrungsmittel hervorgerufen wird? Mir ist aufgefallen, dass ich, seitdem ich l thyroxin nehme, keine Schokolade vertrage, auch Quark, Joghurt und Lachs gehen gar nicht. Ich habe nur einen kleinen Schluck Bier von meinem Freund getrunken, auch das ging gar nicht. Mir wird von all dem ganz schummerig, ich bekomme einen roten, heißen Kopf und es fühlt sich an, als würde der Blutdruck steigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •