Seite 3 von 27 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 266

Thema: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.14
    Ort
    Thüringen im Wald
    Beiträge
    359

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Zitat Zitat von imogen Beitrag anzeigen
    so habe in deinem Profil nachgelesen und das wort Autonomie gefunden. Wie gesagt, da bin ich unwissend, wie man da mit Dosierungen verfahren soll bzw. auch beachten. wenn es da immer so Schwankungen gibt. Gibt es Foris hier über die SuFu zum Thema oder Schildrüsenguide?

    ich denke aber, das Immunsystem kann man sich so oder so anschauen, wo du da Baustellen hast.

    lg

    imogen
    Das versteh ich jetzt gerade nicht

    Meinst du die Aussage vom NUK aus2013? Ich war bisher der Meinung das das alles 2014 widerlegt wurde und damit ungültig war?

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben. N.V. Peale
    Beiträge
    4.579

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Zitat Zitat von Invinoveritas Beitrag anzeigen
    Schon seit ca. 5 Jahren lass ich Weizen weg bei mir gibt es Roggen und Dinkel im Brot sonst eigentlich kein Gluten, Milchprodukte gibt es für mich Chat seit Jahren gar nicht

    kein frischer Käse, Quark, Joghurt - nixi, nix? Keine Ausnahmen?

    solange du Roggen und Dinkel nimmst, isst du Gluten. Mach mal den Ausslassversuch, ein halbes Jahr. Für den Anfang um zu schauen, sogar mal kürzer. Wenn man da Probs hat, merkt man das schon recht schnell. Und dann schau mal wie es dir damit geht.



    Da ist gar nichts bekannt und Erkältung gar jeder mal ich so maximal 4 mal im Jahr

    Kinderkrankheiten? Irgendwas geholtes aus dem Urlaub? Beim Partner? Oder mal was vor laaanger Zeit?
    Weil chronische Infekte können sich gut verstecken bzw. teilweise bleiben sie immer drin, können dann sich durch verschiedene Umstände reaktivieren oder übersteigen eine Grenze, wo der Körper die noch gut alleine geschafft hat.


    Die habe ich vor einiger Zeit mal saniert mit med Kohle und dann Kapseln dazu

    nachschauen, das bleibt nicht saniert.
    Schon wenn du z.b. SD Probs hast, dann belastet das die NN. Und die hat z.B. Einfluss auf den Darm.
    Es gibt noch das Buch von Runow zum Darm, da wird einiges auch sehr spannend erklärt.



    Magnesium zwischen 300 und 600 am Tag

    welche Verbindung?

    B-komplex (natürliches) welches Produkt?
    Zink+Vitamin C das einfache aus der Drogerie welches Produkt ? bzw. welche Dosierungen sind darin enthalten?
    Wie kamst du auf die NEMs? Beschwerden bzw. welche?





    Danke dafür (in solchen Situationen fragt man sich einfach ob man "normal" ist

    geht mir auch so. Ja dass ist normal, so zu reagieren. Und obwohl ich das intelektuell weiß, fühlt es sich immer blöd an. Ich informiere mich da mittlerweile auch, ob es außer Verhaltenstherapie, noch mal ein anderen Ansatz gibt, um damit umzugehen.
    Simonton oder Aufmerksamkeitsmeditation PBSR. Also was man für seine Psyche noch unterstützendes tun. Ich kann ja nicht immer wie ein erschrockenes Kaninchen durch mein Leben hoppeln.
    Wobei ich natürlich weiß, es gibt im Leben nun mal kein perfektes Ding. Aber manchmal, wenn es mich wieder arg negativ runterhaute, da dachte ich schon, irgendwas wäre gut noch, als Unterstützung.
    was mir gerade auch hilft, mich auf Dinge zu konzentrieren, die mir sehr viel Freude machen. Und das sind keine kleinen Sachen, sondern größere Projekte, sozusagen auch Lebensumstellungen. Da bekomme ich von anderer Seite komplett viel positive Energie rein, das hilft auch, als Gegenpol zum schwarzen Krankheitsloch.




    Woher weiß ich das?
    durch rausforschen, wie es bei dir losging.

    Also Kinderkrankheiten etc., was ich oben frug? Was weißt du noch oder ältere Angehörige? Versuch dich zu erinnern.
    Wann fingen bei dir die NMU und Allergien an?
    Und hast du schonmals hormonelle Verhütungsmittel genommen? Pille, spirale, irgendwelche Pflaster, 3 Monatsspritze etc.?
    Warst du schonmals schwanger?
    Hattest du sehr stressige belastende Situtionen in deinem Leben? Stress, belastet die NN und die wirkt auf vieles ein, auf die Hormone und das Immunsystem.

    Wenn du ein wenig überlegst, kannst du deine spezielle Krankenursache die evtl. zusammenpuzzeln.

    Bei mir war es so, dass ich vermutlich schon recht als Kleinkind eBV bekam (wdh. Mandelentzündungen passt dazu)
    oft immer krank, Erkältungen. EBV stresst auch die NN. meine Mama sagte, wäre als Kind immer eher traurig gewesen. Kraft hatte ich auch nie viel.

    Später in der Schule machte ich mir selber stress und habe die NN dann sehr belastet, die mir meinen Zuckerhaushalt (das hängt miteinander zusammen) durcheinanderbrachte und zu epileptischen Anfällen führte ( wegen starkem Unterzucker)
    Auch PCOS bekam ich zu dieser Zeit.

    Und in der SS ging es mir schlecht, weil die SD und die NN nicht das Bringen konnten, weil sie schwächelten. Die SS ist ja eh ein Hormonchaos.

    Von daher meine Auslöser, die ich mir mit der Zeit selbst gepuzzelt habe - als Beispiel sozusagen.

    Dass mit den Gluten kam über einen alternativen Test raus (Dunkelfeld), den ich nicht so ernst nahm, weil ich auch nichts spürte.
    und später kam noch raus, dass ich noch andere chronischen Infekte hatte, die mich dann mit EBV zusätzlich belasteten.

    LG

    Imogen

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben. N.V. Peale
    Beiträge
    4.579

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Zitat Zitat von Invinoveritas Beitrag anzeigen
    Das MB war damals ein Verdacht der aber nicht bestätigt wurde und dann war jetzt 1 gutes Jahr komplett Ruhe und jetzt dieser Mist

    Das Buch kenn ich nicht ich versuche mich ja gerade mal durch die ganze Sache zu wuseln denn eine entsprechende Entscheidung muss ich einfach demnächst treffen

    hier:
    https://www.vakverlag.de/leseproben/...6731-120-5.pdf
    das Buch von dr. Brakebusch und das von Kharazzian empfinde ich als Basics. blum erklärt das Immunsystem erstmals einfacher. Kharazzian weiß sehr viel und packt das sehr viel rein.


    Ich Versuch morgen noch mit einer Ärztin zu sprechen die auch viel über NEMs und so macht und dann ist da immer noch die Frage nach der Dosis unf wie und was und überhaupt alles
    NEMs Achtung: ich habe bisher keinen Arzt gesehen, der wirklich absolut top in orthomolekularer Medizin.
    WEil meist davon ausgegangen wird, dass bei guter Ernährung niemand Mängel haben dürfte.
    Dabei denkt keiner an malabsortionen, die es sehr wohl bei verschiedenen Krankheiten gibt.

    Also informiere dich hier noch zusätzlich zu dem, was die Ärztin noch sagt.
    Es gibt den Burgerstein und den Gröber dazu, als Bücher zu orthomolekularer Medizin.
    Im forumswissen kannst du viel nachschlagen.
    zu den einzelne Wirkstoffen und auch im Forumswissen unter dem punkt Mikronnährstoffe nachschauen - da bekommst du einiges zur Verfügung.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben. N.V. Peale
    Beiträge
    4.579

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Zitat Zitat von Invinoveritas Beitrag anzeigen
    Das versteh ich jetzt gerade nicht

    Meinst du die Aussage vom NUK aus2013? Ich war bisher der Meinung das das alles 2014 widerlegt wurde und damit ungültig war?
    Das was noch in deinem Profil steht.
    Gut näheres weiß ich nicht.
    Könnte auch sein, dass sich am Anfang die SD ja selber zerstört und da werden mehr Hormone frei gegeben.
    Ich habe den speziellen Ausdruck dazu vergessen.

    Und dann kann es sein, dass es dann so gesehen wurde.

    LG

    Imogen

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.14
    Ort
    Thüringen im Wald
    Beiträge
    359

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Zitat Zitat von imogen Beitrag anzeigen
    durch rausforschen, wie es bei dir losging.

    Also Kinderkrankheiten etc., was ich oben frug? Was weißt du noch oder ältere Angehörige? Versuch dich zu erinnern.
    Wann fingen bei dir die NMU und Allergien an?
    Und hast du schonmals hormonelle Verhütungsmittel genommen? Pille, spirale, irgendwelche Pflaster, 3 Monatsspritze etc.?
    Warst du schonmals schwanger?
    Hattest du sehr stressige belastende Situtionen in deinem Leben? Stress, belastet die NN und die wirkt auf vieles ein, auf die Hormone und das Immunsystem.

    Wenn du ein wenig überlegst, kannst du deine spezielle Krankenursache die evtl. zusammenpuzzeln.

    Bei mir war es so, dass ich vermutlich schon recht als Kleinkind eBV bekam (wdh. Mandelentzündungen passt dazu)
    oft immer krank, Erkältungen. EBV stresst auch die NN. meine Mama sagte, wäre als Kind immer eher traurig gewesen. Kraft hatte ich auch nie viel.

    Später in der Schule machte ich mir selber stress und habe die NN dann sehr belastet, die mir meinen Zuckerhaushalt (das hängt miteinander zusammen) durcheinanderbrachte und zu epileptischen Anfällen führte ( wegen starkem Unterzucker)
    Auch PCOS bekam ich zu dieser Zeit.

    Und in der SS ging es mir schlecht, weil die SD und die NN nicht das Bringen konnten, weil sie schwächelten. Die SS ist ja eh ein Hormonchaos.

    Von daher meine Auslöser, die ich mir mit der Zeit selbst gepuzzelt habe - als Beispiel sozusagen.

    Dass mit den Gluten kam über einen alternativen Test raus (Dunkelfeld), den ich nicht so ernst nahm, weil ich auch nichts spürte.
    und später kam noch raus, dass ich noch andere chronischen Infekte hatte, die mich dann mit EBV zusätzlich belasteten.

    LG

    Imogen
    Ich hatte als Kind lediglich die Windpocken und sehr früh Neurodermitis

    Dann im Schulalter kam Pollen Hausstaub und tierhaarallergie

    Vor etwa 5 Jahren dann Nahrungsmittel

    Ich hatte schon mal Gluten ganz weg gelassen aber damit kam mein Körper nicht so zurecht ich hatte dann häufig Verdauungsstörungen und Magenbeschwerden vermutlich Zutaten die so in dem glutenfreien Produkten sind

    Habe dann mit Roggen angefangen j d später Dinkel dazu und alles war bzw. ist diesbezüglich prima

    Magnesium ist magnesiumcarbonat
    Bkomplex ist von allcura
    Zink +c ist 300 Vitamin c und 5 Zink

    Da kam ich über die Ärztin drauf mit der ich morgen reden will und dann natürlich wegen Abwehrkräften und nerven und Muskeln also das was wichtig ist für den Körper

    Die Ärztin ist nicht nur konventionell sie macht klar Blutuntersuchungen und so aber sie geht auch über bioresonanz und pendeln (finden viele albern aber ich denke da ist was dran)

    Bei mir eigentlich alles nach erst nach meiner SS an und es hat 6 Monate gedauert bis überhaupt eine Ursache gefunden war für meinen Zustand da hatte ich einen Marathon an Ärzten hinter mir und schon mehrere Rezepte für diazepam und so
    Hab ich aber nie genommen weil ich sowas eben wie jetzt hier auch immer hinterfrage und vorallem auch mich selbst frage ob ich mich damit wohl fühlen kann oder mich darauf einlassen kann bzw möchte ich bin leider ein absoluter Kopfmensch

    Stress hatte ich in letzter Zeit reichlich - leider- und wie es immer so ist kommt dann mehr dazu

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben. N.V. Peale
    Beiträge
    4.579

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    und weil du im anderen thread schriebst/fragtest, dass man Lt nicht so gut verträgt.
    Das kommt davon, wenn die UF länger besteht. Der Einstieg ist dann härter. Hatte ich selber, als ich mal nach langer Zeit steigerte, was ich schon länger gebraucht hätte.

    Dann zusätzlich belastet eine SD Hormondosierung (zu viel, zu wenig, Steigerung) immer die NN.
    Und je nachdem, wie es um die steht, spürt man das mehr oder weniger.

    Ebenso darf man sich auch das so vorstellen, dass wenn die SD mehr power bekommt und dann braucht die auch, dass ihr andere Stellen mehr zuarbeiten.
    Aber da alle bisher im Gleichgewicht der UF sich durchgemoggelt haben, kommen dann noch andere mÄngel raus.
    ich sage das immer so, wenn ein Blinder, Blinde führt. Kann der dann aber wieder sehen und läuft schneller, fallen die Anderen alle auf die Nase.

    ich habe damals aus lauter schreck gleich auf NN getestet, um mich da zu unterstützen, aber die weiblichen Hormone haute es mich dann um (weil nicht gewusst).
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...ehandelten-NNS
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...x-Phytocortal)

    der 2. Fehler: zu lange in niedriger Dosierung zu verbleiben, also alles unter 50 µg. So setzt man sich selber in UF, weil der Körper selber nichts mehr tut, er bekommt ja LT. Nur noch nicht genug. Also gibt es vom Körper zu wenig Input und man selber nimmt zu wenig. Also künstliche UF.

    Und klar zu hohe Steigerungen.

    ich empfinde es so, dass wenn du in deine Vorgeschichte schaust - siehe oben - und auch genau deine Symptome auflistest (auch kleine), dass man da mal eine Art Hausnummer bekommt, wo man suchen darf ( wo Schieflage besteht).
    Und wenn du da die Nebenbaustellen anpackst, dann kommt das Lt auch anders rein.

    mein erster Post an dich, da waren zwei Links zu Sandras Nebenbaustellen, das könnte hilfreich sein.

    Allgemein gibt es im Hashi immer wieder die selben Themen, um die alles kreist - als roter Faden sozusagen:

    SD
    NN
    Sexualhormone (Östradiol, Östriol, Progesteron, aber auch Testosteron, DHEAS kann sein)

    Mikronnährstoffe (Vitamine, Minerale/Spurenelemente, Fettsäuren, Aminosäuren)

    Immunsystem (NMU/Allergien, Chronische Infekte: Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten, Wechselwirkungen mit anderen AIs, Darm/Lymphe, einzelne Entgiftungsorgane: vor allem Leber)
    (leber verstoffwechselt Hormone, daher auch wichtig zu unterstützen)

    Psyche kann als Trigger dienen bzw. wird durch Hashi auch belastet (durch die Situation: Ärzte, soziales Umfeld, Finanzen - weil es viel Stoff ist und man auch immer wieder Symptome hat, die belasten)

    Am Anfang kommt einem der Berg riesig vor, aber man kommt durch.
    Bzw. deine BEschwerden führen dich dahin, was bei dir grad das aktuelle Thema ist. Und da fängst du dann am Besten an. Und baust dir dann darum, deinen Aktionsplan, was zu tun ist.

    LG

    Imogen

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.14
    Ort
    Thüringen im Wald
    Beiträge
    359

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Ich schau jetzt noch mal in deine ganzen vielen Links rein und bin dankbar dafür und morgen stell ich dann meine weiteren auftauchenden fragen
    Solche Mengen an Informationen
    Ich weiß aktuell nicht mal genau wo ich meinen Aktionsplan anfangen sollte zu erstellen*uff*

    Eine habe ich jetzt trotzdem noch also aktuelles Fazit für mich mit NEMs und so versuchen auf jeden Fall aber um LT komm ich nicht rum es wird nur vermutlich die Dosierung geringer?

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben. N.V. Peale
    Beiträge
    4.579

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Zitat Zitat von Invinoveritas Beitrag anzeigen
    ah, jetzt bekommt das Ganze doch ein anderes Bild.

    Ich hatte als Kind lediglich die Windpocken und sehr früh Neurodermitis

    Windpockenerreger nennt sich Herpes Zoster und gehört zur Herpesfamilie.
    Da - evtl. als Selbstzahler - einen Test machen lassen, wie die Werte sind.
    Dazu eine Erklärung von mir aus einem anderen thread, weil das eine umfangreiche Antwort erfordert.
    Es geht um die Auswertung, der Antikörper, wenn du auf Herpes Zoster getestet wirst.
    Hier:
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...=1#post3268579

    Im buch von corinne heitz (mikroimmuntherapie) erzählt sie von einem Fall, wo der Herpes Zoster mitvernantwortlich war bei Neurodermitis.

    Teste auch auf Vitamin A. Vitamin A macht den Herpes Zoster platt. Wenn du da einen hohen titer hättest, könnte man daran denken zu testen, ob du Vitamin A evtl. im Mangel hast.


    Dann im Schulalter kam Pollen Hausstaub und tierhaarallergie

    das hört sich schon nach leaky gut an.
    hier aus dem Forum:
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...t-Syndrome-aus


    Vor etwa 5 Jahren dann Nahrungsmittel

    wElche genau, kannst du das einkreisen?
    Und was war da sonst noch zu der Zeit? Viel stress, schwanger, Magen darm Infekt?


    Ich hatte schon mal Gluten ganz weg gelassen aber damit kam mein Körper nicht so zurecht ich hatte dann häufig Verdauungsstörungen und Magenbeschwerden vermutlich Zutaten die so in dem glutenfreien Produkten sind

    kannst du dich an die Produkte erinnern?
    es geht z.b., dass man außer Gluten Salycil nicht verträgt (in Kartoffeln) oder Sorbit (in Mais). ich kann z.b.
    glutenfrei nicht essen, wenn Buchweizen/Hefe drin ist, wegen Histaminintoleranz.

    Weil so wie es kein wenig schwanger gibt, gibt es auch nicht ein wenig glutenunverträglich. (und wie gesagt gluten kann sogar keine Symptome machen)
    Kann sein, dass du eine höhere offensichtliche Beschwerdegrenze hast, so dass du Roggen und dinkel verträgst. Aber das summiert sich mit der zeit auch und schafft nebenher im Untergrund - also Darm (immunsystem + Aufnahme von Nährstoffen)
    Mich würde grade auch interessieren, was die Foris im Libase dazu sagen würden. Die kennen sich dort sehr gut aus, ich bin da nicht firm drin.
    das hat gewiss einen Grund, warum du da so reagiert hast.

    Ging es dir aber in der Zeit in anderen Dingen besser z.b.? Was war das?


    Magnesium ist magnesiumcarbonat
    Bkomplex ist von allcura
    Zink +c ist 300 Vitamin c und 5 Zink

    Deine Nems sind nicht so super hoch, eher niedrig.Was auch gut ist, wenn du nix bräuchtest und nicht ausreichend, wenn du größere Mängel hättest. Aber darüber ist ja erstmals nichts bekannt.

    Wobei Magnesium ist schon höher, ist aber anders als magnesiumcitrat. Siehe den Vitamin D bzw. Magnesium Themen im Forumswissen.

    Zink kriegst zusätzlich über Nüsse rein und Vitamin C über Kiwis, schwarze Johannisbeere, Sanddorn, Acerola (letzte Beide über muttersäfte). acerola hat den höchsten gehalt. von klein nach groß sozusagen.


    Da kam ich über die Ärztin drauf mit der ich morgen reden will und dann natürlich wegen Abwehrkräften und nerven und Muskeln also das was wichtig ist für den Körper

    wegen Beschwerden in diesem Bereich bei dir oder allgemein weil es wichtig ist?

    Die Ärztin ist nicht nur konventionell sie macht klar Blutuntersuchungen und so aber sie geht auch über bioresonanz und pendeln (finden viele albern aber ich denke da ist was dran)

    ja ich ergänze auch alle möglichen alternativen und schulmedizinischen Ansätze miteinander.
    Beim pendeln bitte beachten, dass du da zusätzlich noch eine Bestätigung bekommst, wegen dem Verdacht (Messwerte oder Symptome auch).
    Der Tester kann goldrichtig liegen, aber auch daneben. hat mir mein HA, der auch HP ist erklärt (dass er sich da auch selber in falle ging). Und habe ich selber bei einer anderen HP erlebt.


    Bei mir eigentlich alles nach erst nach meiner SS an und es hat 6 Monate gedauert bis überhaupt eine Ursache gefunden war für meinen Zustand da hatte ich einen Marathon an Ärzten hinter mir und schon mehrere Rezepte für diazepam und so
    Hab ich aber nie genommen weil ich sowas eben wie jetzt hier auch immer hinterfrage und vorallem auch mich selbst frage ob ich mich damit wohl fühlen kann oder mich darauf einlassen kann bzw möchte ich bin leider ein absoluter Kopfmensch

    dann ist die SS der Auslöser, der dass das Faß zum Überlaufen brachte. Deine anderen Probs waren ja auch noch immer da, das war dann evtl. zu viel. So hypothesiere ich mal .
    hattest du erst die Diagnose postpartum thyreoditis bekommen?
    Diazepam, musste ich aufgrund von panikattacken in der SS, einige Tage lang, hochdosiert nehmen und Antidepressiva dazu.
    wie ich heute denke, UF und NN, die belastet waren. Wenn du das so machen konntest, ist es ja gut. Aber wenn es ganz schlimm ist, dann ist man froh, wenn man etwas hat, wo man Erleichterung bekommt.

    Gefühle zeigen dir deine Bedürfnisse. WEnn du sie nicht ernst nimmst, hörst du nicht auf dein eigenes Warnsystem. Und sabotierst dich dann selbst. Der Kopf ist dazu da, herauszufinden, wie du deine Bedürfnisse am Besten stillen kannst und er managet das Ganze. Beide arbeiten zusammen und es ist nicht notwendig, da das eine gegen das Andere auszuspielen - nur als Beispiel jetzt.


    Stress hatte ich in letzter Zeit reichlich - leider- und wie es immer so ist kommt dann mehr dazu
    Kommt drauf an, woher er kommt.
    Ist es eine psychosoziale Sache oder körperintern (UF, NN, Sexualhormone - auch bei Immunsystemproblemen kann man gestresst sein).
    Oder eine Kombi.
    Schau dir z.b. deine psychosoziale Sache an, wenn es daran liegt und guck, ob du da Veränderungen vornehmen kannst.
    Interessant ist bei solchen Sachen, wenn man mal gar nicht mehr kann, geht auf einmal viel mehr Entlastung, als man sich in besseren Zeiten zugestehen wollte.
    Also ein frischer blick drauf , wenn es da Dinge gibt.
    Geändert von imogen (28.09.16 um 23:41 Uhr)

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben. N.V. Peale
    Beiträge
    4.579

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Zitat Zitat von Invinoveritas Beitrag anzeigen
    Ich schau jetzt noch mal in deine ganzen vielen Links rein und bin dankbar dafür und morgen stell ich dann meine weiteren auftauchenden fragen
    Solche Mengen an Informationen

    auch das hat mich immer sehr erschrocken - die Menge an Themen. Dieses Hashistudium
    ich habe dich aber damit überrollt, damit du immer wieder - peu a peu - darauf zugreifen kannst. Dann hast du es schonmal gehört und musst nicht selber immer wieder das Rad von vorne erfinden. und du kannst von Anfang an, Zusammenhänge sehen, zwischen den Dingen.
    Lass dich nicht erschrecken - Schritt für Schritt gehen.


    Ich weiß aktuell nicht mal genau wo ich meinen Aktionsplan anfangen sollte zu erstellen*uff*

    zähle deine Symptome auf, auch ganz kleine geben wichtige Hinweise!
    evlt. kann man da Zusammenfassungen erstellen.
    oftmals haben mehrere Symptome, eine Ursache.
    Es könnten Verdächtige auftreten, die man testen könnte. Das kann man dann bestätigt bekommen und muss dann was machen oder man kann es dann ausschließen.

    da kann man anfangen
    Und dann noch, welche BEschwerden setzen dir auch am Meisten zu, die natürlich zuerst


    Eine habe ich jetzt trotzdem noch also aktuelles Fazit für mich mit NEMs und so versuchen auf jeden Fall aber um LT komm ich nicht rum es wird nur vermutlich die Dosierung geringer?
    die Nems alleine nicht nur, sondern das gesamtpaket -aus Darmsanierung, z.B. Leberunterstützung, NMU/Allergien richten, sauer-basisch etc.

    Ah, ich habe es vergessen. du hast deinen Darm mit Kohle etc. saniert.
    hast du aber Darmkeime schon Mal genommen?
    Hast du eine Darmfloratest schon mal gemacht und evlt. auch dort Entzündungsmarker?

    lg

    imogen

    edit: hier habe dir einen Thread mal wahllos aus dem Libase rausgesucht, die auch durchfall von glutenfreien Produkten bekam und was ihr dazu gesagt wurde - einfach als Beispiel, was dazu noch geht:
    Google mal:
    https://www.google.de/search?q=durch...:www.libase.de

    gleich das erste Thema.

    da kann also zusätzlich zu gluten, was anderes noch sein.
    Geändert von imogen (28.09.16 um 23:55 Uhr)

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.14
    Ort
    Thüringen im Wald
    Beiträge
    359

    Standard AW: ich heule gerade rotz und wasser weil ich einfach nicht mehr weiter weiss

    Stress: da kann ich nur was dran ändern wenn ich aus bzw umziehe aber das ergibt das auch neuen Stress

    Die Diagnose postpartum thyreoditis gab es bei mir nie

    Ich habe die Nacht gefühlt mit lesen verbracht und habe nun immer wieder gefunden das es ohne LT nicht recht funktionieren kann aber man mit aufgeräumten Nebenbaustellen evtl nicht so viel davon braucht wobei da dann die nächste frage ist wenn ich sie eh nehmen muss ist die Dosis dann nicht schon Nebensache?

    Und einmal Hormone für die SD bedauert zeitgleich immer Hormone nehmen ?!

    Kennt ihr das - je mehr man liest um so aufgeklärter wird man aber irgendwie auch frustrierter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •