Seite 2 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 106

Thema: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.431

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Und noch etwas, was ich dich fragen möchte:

    Aus Angst und wegen Sorge dauerhaft unter Elektrokardiversion getackert zu werden.... reduzierte ich die SD Hormone runter bis auf 100 LT und max. 20 T3.
    Warum nicht T4 doch noch so viel, dass du doch etwas zum Umwandeln hast (also nicht bis zur Unterkante senken), und dafür T3 stärker gesenkt?
    bei T4 Unterkante ist ja nicht mal mehr relevant, ob Konversionsschwäche oder nicht, weil es ist nix da zum Konvertieren?

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Nochmal Sabine, warum TRH-Test jetzt? Ist das jetzt so wichtig, dass dafür T3-only mit 30 mcg in Kauf genommen wird? So ganz herzfreundlich ist das ja nicht?
    Richtig panna, sehe ich auch so.

    Der Doc, möchte sehen ob eventuell, TSH ohne T4 Gabe sich bewegt.
    Mal ganz davon abgesehen das ich schon am ersten Tag mit Thybon solo im Experiment gescheitert bin.
    War wie betäubt und mein Hirn hatte komplett abgeschaltet.
    Beispiel: es spricht jemand, die Worte kamen zeitlich verzögert an, Reaktion darauf nicht möglich. Und das obwohl T4 ja ein Speicherhormon ist!

    Meine Resümee ich kann auf 100 T4 nicht verzichten.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Nochmal Sabine, warum TRH-Test jetzt? Ist das jetzt so wichtig, dass dafür T3-only mit 30 mcg in Kauf genommen wird? So ganz herzfreundlich ist das ja nicht?
    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Und noch etwas, was ich dich fragen möchte:



    Warum nicht T4 doch noch so viel, dass du doch etwas zum Umwandeln hast (also nicht bis zur Unterkante senken), und dafür T3 stärker gesenkt?
    bei T4 Unterkante ist ja nicht mal mehr relevant, ob Konversionsschwäche oder nicht, weil es ist nix da zum Konvertieren?

    Auch die Ärzte der Herzklinik gaben die Empfehlung nur T4 zu senken.
    Ich habe es auch nicht verstehen können. Habe aktuell nur noch 100 T4 und 10 T3 genommen.
    Darunter ist dann fT3 auch unter die Norm gerutscht!

    Und fT4 ist gerade an der untersten Kante. Panna da kann keine Reserve mehr für Konversion in T3 sein.

    Was im Moment geschieht ist reine TSH Kosmetik, auf Kosten ....

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Gehöre nicht zu den Pat. die gerne die Verantwortung abgeben.
    Doch bin ich abhängig von Empfehlung und daraus resultierender Verordnung.

    Im Grunde kann mir der TSH gestohlen bleiben das tut er ja nun eh schon seit etwas mehr als 2 Jahrzehnte.
    Ja wenn da nicht inzwischen auch bei mir ein Restzweifel existieren würde, ob nun ein TSH bei Grottenschlechten freien Werten nicht doch eine latente ÜF bedeuten könnte?

    Klar ich müsste es ja nun nach so vielen Jahren wissen, aber leider weiß das niemand so genau!

    Jeder Arzt sieht den TSH und schreit ÜF. Wenn dann der Blick auf die fTs fällt und jemand gewillt ist weiterzudenken, werden sie alle stumm.
    Das hilft mir leider nicht weiter.
    An meinen langjährigen Wertekonstellationen ist ja deutlich zusehen das T3 nicht umsonst substituiert wurde und wird.

    Ohne hatte ich keinen fT3 in der Norm und erst mit fT4 Werten über der Norm oder nahe Obergrenze zeigte sich fT3 schwach. Nur TSH war auch da supprimiert.

    Fazit. Wertekosmetik und Zweifel!

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Danke sugarhashi,

    darf ich fragen ob deine Mama denn noch nachweislich einen fT3 Wert innerhalb der Norm hat?

    Herzliche Grüße Sabine

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.431

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Zitat Zitat von Sabinemoto Beitrag anzeigen
    Im Grunde kann mir der TSH gestohlen bleiben das tut er ja nun eh schon seit etwas mehr als 2 Jahrzehnte.
    Ja wenn da nicht inzwischen auch bei mir ein Restzweifel existieren würde, ob nun ein TSH bei Grottenschlechten freien Werten nicht doch eine latente ÜF bedeuten könnte?
    "Latente ÜF" ist nur ein Wort für die Konstellation "TSH supprimiert, Freie in der Norm". Klar kann dir das TSH selbst gestohlen bleiben, aber nicht das, was als Ursache dahinter steht? Mit T3, bei den vorhandenen üblichen Präparaten, kann man das TSH schnell supprimierten, weiß man ja. Warum das so ist, weiß man auch, das liegt an der täglichen Einnahme-Hormonspitze im Blut, dessen Ergebnis in Werten du ja niemals siehst - es sei denn, du gehst mal 2 Stunden nach Einnahme zur BE. Das heißt, man hat dann schon auch die manifeste ÜF, bloß nur einmal am Tag für eine gewisse Dauer. Was ein T3-Spiegel, der täglich um mehrere 100 Prozent hochschnellt, mit dem Körper machen kann, bei einem gesunden oder auch bei einem vorgeschädigten Herz - das ist die Preisfrage.

    Bis ca. 10 T3 in verteilten kleinen Dosen gibt es kleinere Hormonspitzen (und aus dem Grund ein erhaltbares TSH), wenn aber die gleiche Person die gleiche Dosis morgens auf nüchternen Magen auf einmal nimmt, wird es das TSH supprimieren. Die quasi tägliche einnahmebedingte ÜF hinter dieser "sinnlos" erscheinenden Suppression, die sieht man bei der normalen BE nicht, dennoch ist sie da, nach der Einnahme. Dies als Antwort hierauf:

    An meinen langjährigen Wertekonstellationen ist ja deutlich zusehen das T3 nicht umsonst substituiert wurde und wird.
    Unsere BE-Modalitäten sind herrlich geeignet für eine T4-Substitution. Bei T3 zeigen sie nicht, was wirklich Sache ist.

    Noch etwas, Sabine, die Schwäche deiner eigenen Umwandlung hängt leider teilweise auch mit am TSH, die Konversion wird gedämpft bei supprimiertem TSH.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Und nun Panna?

    Ich wollte gerne runter vom T3. Da aber der Werteverlauf seit Beginn zeigt das auch bei nur LT mit max. mittigem fT4, keinen fT3 und TSH hinter dem Ofen vorlockt, meinen die Docs das ich besser auf LT verzichte und nur 3 x tägl. 10 Thybon verteilt einnehmen soll.
    Lt. Endo braucht jemand mit einer Konversionsschwäche kein T4 sondern lebt eh nur vom T3. Und damit würde eine T4 Substitution überflüssig.

    Da widerspricht aber mein Befinden. Sobald ich LT weglasse geht gar nichts mehr.
    Mein denken steht da auch noch zusätzlich im Weg. Frage mich warum eine gesunde SD ohne Konversion ca. 20 - 30 T3 tägl. freisetzt, neben der Umwandlung aus den bereit gestellten 95 - 110 T4.
    Selbst wenn T4 nur bereit gestellt wird damit eine eiserne Reserve da ist, falls die Konversion mal nicht funktioniert.

    Will nicht das Rad neu erfinden, doch ist es eine Alternative noch lange mit diesen miesen Werten rumzudümpeln?
    Ehrlich. ich weiß keine Lösung, nicht mal im Ansatz.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.431

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Zitat Zitat von Sabinemoto Beitrag anzeigen

    Frage mich warum eine gesunde SD ohne Konversion ca. 20 - 30 T3 tägl. freisetzt, neben der Umwandlung aus den bereit gestellten 95 - 110 T4.
    .
    Hier ist ein Missverständnis - ein häufiges dazu. .

    Es wird von der Schilddrüse nicht 20-30 (Prozent oder mcg oder was auch immer) der Gesamthormonproduktion als T3 freigesetzt.

    Sondern es stammt ca. 20 Prozent der gesamten T3-Produktion aus der Schilddrüse. Und die Gesamt-T3-Produktion (Körper + Schilddrüse) ist sehr viel weniger als die Gesamthormonproduktion der Schilddrüse.

    Das heißt:
    T4 : um 80-90 mcg pro Tag aus der Schilddrüse
    T3: insgesamt ca. 32 mcg pro Tag, aus SD + Umwandlung - und:
    T3 aus der Schilddrüse: ca. 8 mcg (20 Prozent von 32 mcg).

    Wenn man nur die Schilddrüseneigenproduktion ersetzen will, dann beträgt das eben nur ca. oder max. 8 mcg.

    Ich kann/will dir in deinem Zustand keinen Tipp geben. Aber für dein Nachdenken könnte obiges vielleicht nützlich sein.

    Quelle:

    In the euthyroid state, the thyroid gland produces the entirety of the body's thyroxine (T4) (about 80-90 µg/d), but only 20% of the body's triiodothyronine (T3). In fact, the total integrated daily production of T3 in the body is 32 mcg: 8 mcg secreted directly from the thyroid gland and the rest ( 24 mcg) originating from peripheral deiodination ...
    http://www.hormones.gr/91/article/article.html

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    3.882

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Zitat Zitat von Sabinemoto Beitrag anzeigen

    darf ich fragen ob deine Mama denn noch nachweislich einen fT3 Wert innerhalb der Norm hat?
    Bisher ja. Genaueres kann ich erst im September nach der neuen Kontrolle sagen. Sie hat allerdings auch "nur" eine verkleinerte Hashi-SD mit sicherlich geringer Restfunktion. Nicht so wie Du nach RJT.

    Der Kick und die schnelle Energie vom T3 fehlt ihr schon ein wenig, aber im Vergleich zu den wirklich störenden Herzsymptomen nimmt sie es ein wenig bedauernd in Kauf. :-\ Hatte ja zuvor auch bloß 1/2 Prothyrid.

    LG,

    sugarhashi

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Vielen Dank panna,

    werde ich versuchen aufzudröseln, wenn wieder Hirnkapazität da ist.
    Bin wie eine Schlaftablette und kann dennoch nicht schlafen.

    Auch dir lieben Dank für deine Antwort, Sugarhashi.

    Eine gute Nacht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •