Seite 10 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 106

Thema: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

  1. #91
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Ja verstehe die Haltung sehr gut, die SD Hormoneinstellung wegen dieser möglichen Risiken niedrig zu halten.

    Es ist nicht ganz einfach um nicht zu sagen fast kaum möglich nicht zuviel oder auch zuwenig zu substituieren, zumal der Bedarf ja auch schwankend.
    Dennoch vermute ich das eine reine T4 Einstellung hier sicher von größerem Vorteil.

    Überdenke es auch, eventuell ganz auf eine T3 Substitution zu verzichten.

  2. #92
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Hallo Bienchen,

    es ist mit Sicherheit auch der Fall das Extrasystolen in Arythmien triggern.
    Einige Nahrungsmittel lösen bei mir Rhythmusstötungen aus (sehr lange und wiederholt immer wieder aufgetreten), nach Senf, Essig, Glutamathaltigen Speisen, Alkohol ein absolutes no go, vermutlich Histamin.

    Zu den Elektrolyten kann ich sagen das ich immer wieder einen Magnesiummangel habe, der jedoch lt. Ärzten aus den Herzaktionen resultieren soll.
    Die hohe Zufuhr von Magnesium hat lediglich einen positiven Einfluß auf die Herzfrequenz, dann aber wieder Durchfälle ausgelöst die dann wieder zu anderem wichtigen Verlust wie z. B. Kalium führt.

    SD Hormon betreffend bin ich sehr unentschlossen und vorsichtig wie schon an Klaus beantwortet.

    Liebe Grüße Sabine

  3. #93
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.744

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Das hört sich auf jeden Fall nach Histamin an, ja. Das führte bei mir auch immer zu Überreaktionen, der Sympathikus war dann ganz am überdrehen, mit Herzrasen etc. als Folge.

    Ich kann schon nachvollziehen, weshalb du das T3 nicht unbedingt nehmen willst. Es erzeugt halt gewisse Spitzen. Es scheint wohl eine spezielle Methode des Arztes zu sein, dich ganz auf T3 ohne T4 umstellen zu wollen - es gab hier im Forum schon ein paar Fälle mit den hohen T3 Dosen, da war es übrigens derselbe Arzt.

    Deine Werte zuletzt waren ja aber echt nicht gut, der FT4 so niedrig. Das ist auch nicht gut fürs Herz. Weshalb bist du da unentschlossen?

  4. #94
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Bienchen, weil mein Herz auf jede noch so kleine Dosisänderung mit extremen Tachykardien und noch dazu arrhythmisch schlägt.

    Das sind so belastende Situationen, ein "normales Leben" ist nicht mehr möglich.

    Es gibt viele Menschen mit dieser Rhythmusstörung. Einige trifft es ganz extrem mit Symptomen deren Ausmaß man sich nicht vorstellen kann, leider gehöre ich zur letzten Kategorie.

  5. #95
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Bienchen, ist dir bekannt wie man das Ungleichgewicht von Sympathikus - Parasympathikus ausgleichen kann?

  6. #96
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.744

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Puh, nein, da bin ich überfragt - Es ist wohl im Fall auch kein generelles Ungleichgewicht, sondern einfach die Neigung, stark gestresst zu reagieren? Alles, was Stressreaktionen vermeiden hilft dann, würde ich denken. Entspannungstechniken helfen, generellen Ausgleich zu schaffen, auch sind vielleicht solche gut, die man aktiv anwenden kann und die somit auch in akuten Situationen genutzt werden können. Gleichmäßiger Ausdauersport wie Rudern oder Wandern oder Laufen. Psychische Hygiene, emotionale Ruhe im Leben generell. Am Ende muss aber das hormonelle Gleichgewicht weitestgehend da sein, würde ich denken, sonst läuft es einfach nicht rund.

  7. #97
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.16
    Beiträge
    17

    Lächeln AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Zitat Zitat von Sabinemoto Beitrag anzeigen



    Zu den Elektrolyten kann ich sagen das ich immer wieder einen Magnesiummangel habe, der jedoch lt. Ärzten aus den Herzaktionen resultieren soll.
    Die hohe Zufuhr von Magnesium hat lediglich einen positiven Einfluß auf die Herzfrequenz, dann aber wieder Durchfälle ausgelöst die dann wieder zu anderem wichtigen Verlust wie z. B. Kalium führt.



    Liebe Grüße Sabine

    Hallo Sabine!

    Ich hatte damals auch ein Gespräch mit dem Kardiologen im KH wegen
    der Elekrolyte .Er meinte, das man nicht nur das Kalium, sondern bei
    Rhythmusstörungen auch das Magnesium nicht aus dem Auge verlieren soll.
    Leider ging es mir anfangs wie dir- mein Darm war gar nicht begeistert
    von den 400 mg Brausetabletten Magnesium die ich mir einverleibt habe....
    Ich hab mit verschiedene Präparaten rumprobiert und bin schließlich
    dazu über gegangen mir die halbe Tagesdosis in 1 1/2 Liter Wasser
    aufzulösen und schluckweise über den Tag verteilt zu trinken.
    Mittlerweile gehen auf diese Art und Weise 500-600 mg Magnesium.
    Mit Kalium verfahre ich genau so. Wobei das nicht auf den Magen geht, aber
    der Spiegel bleibt so konstanter.
    2 mal die Woche mach ich mit Magnesiumchlorid ein lauwarmes Fußbad- damit
    übergehst du die Darm Geschichte....
    War jetzt die letzten Wochen( Weihnachten, Urlaub...) wieder nachlässig mit Magnesium.
    Muss auch wieder mehr drauf achten...

    Lg Honiglein
    Geändert von Honiglein (13.01.17 um 18:01 Uhr)

  8. #98
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Hallo liebe Foris,

    hier ein kurzes Update von mir.
    Die Einstellung, sprich die SD Hormone wurden nicht weiter erhöht. Herz macht zuviele Probleme.
    Bin zwischenzeitlich nach Reablation im August 16, ab dem 07.01.17 wieder arrhtýhtmisch. War ab diesem Zeitpunkt 2 x stationär, am 27.01.17 eine E Kardioversion und 5 Tage später wieder arrhythmisch.
    Hatte mir einen Virus eingefangen, Lunge entzündet und dekompensiert.
    Seit her habe ich keinen Versuch mehr unternehmen lassen das Herz noch einmal mit einer Elektro Kardioversion in den Sinusrhythmus zuholen.

    Nächsten Dienstag reise ich ins universitäre Herzzentrum Hamburg Eppendorf zur 3. Ablation.
    Habe kaum Hoffnung dass das permanente flimmern sich noch behandeln lässt. Jedoch Hoffnung dass das Vorhofflattern und ventrikuläre Arrhythmien sich zumindest verbessern!
    Angst habe ich wie immer. Wer denkt es wird einfacher, da alles schon bekannt, weit gefehlt.

    Aber jammern nutzt nix, es ist eine Chance und ich will sie nutzen.

    Kann also Daumen drücken gut gebrauchen.

    Herzliche Grüße Sabine

  9. #99
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von I-Maa
    Registriert seit
    31.10.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.355

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das alles gut geht.

    Deine Angst kann ich nur zu gut verstehen, kenne es von mir selber wenn das Herz spinnt.

    LG

  10. #100
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.697

    Standard AW: "alter Hase" ...und wieder am Anfang

    Hallo

    das klingt nicht so gut.....als Ex Flimmerer kann ich die Gefühle ein Stück weit nach vollziehen

    Ich denke auch, wenn Elektroschock nix mehr hilft dann muss ne Ablation ran

    Ein Freund hatte auch mal ne Ablation und dann aber so eine Art Herzschrittmacher eingepflanzt bekommen
    Wäre das in deinem Falle sinnvoll ??

    Ich wünsche Dir das Beste....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •