Seite 5 von 38 ErsteErste ... 234567815 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 379

Thema: Werte, Thiamazol und Propranolol

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    314

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    YES! Meine Werte sind in der Norm!

    Yippiiieee

    Ich antworte euch später von meinem PC

    Habe vorhin den Arztbrief im Briefkasten geFunden...

    Labor (NUK)
    03.08.16
    Andere Referenzwerte!
    40 mg Thiamazol tgl.

    TSH: 0,0.....(0,3 - 3,0)
    Ft3: ..4,9.....(2,2 - 5,4) 84,37%
    Ft4:..1,7......(0,8 - 2,0) 64,28%

    Leukos: 6200
    Leberwerte: GOT und GPT oB, gGT leicht erhöht

    Sono:
    SD Gesamtvolumen 52,3 ml (re. 26,3 ml / li. 26 ml)
    Vergrößertes, diffus echoarmen Schallmuster bds. Nur leichte Hyperperfusion bds.

    Beurteilung: Es findet sich eine deutlich vergrößerte Schilddrüse mit floridem Morbus Basedow. Unter der derzeitigen Thyreostase zwischenzeitlich deutlich gebesserte Stoffwechsellage, die Thiamazol-Dosis sollte auf 2 x 10 mg reduziert werden.

    Melde mich morgen...jetzt bin ich müde, habe bis vorhin Medical Detectives geschaut

    Eins aber jetzt schon...Ralf, ich bin ein Mädel Kathrinchen hat das richtig eingeschätzt. Und ich finde es cool, dass du vier Katzen und einen Hund hast
    Geändert von Mecky (07.08.16 um 02:40 Uhr)

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    790

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    "Hurra wir sind gleich unten" freut sich der Fluggast als das Flugzeug senkrecht zur Erde stürzt.
    Sorry für den Sarkasmus aber das ist das was ich befürchtet habe. Momentan bist Du zwar auf einem guten Level (gewesen) aber Thiamazol wirkt ja nach. Das heist, das wenn Du jetzt auf 20 reduzierst die 20 erst in etlichen Tagen zum Tragen kommen. Bis dahin geht noch die Nachwirkung von den 40 und das wird Dich jetzt "hoffentlich nicht!!!!!" in eine Unterfunktion bringen. Deshalb war mein Vorschlag von vor ein paar Tagen da schon auf 15 zu gehen. Das hätte das, was jetzt passieren kann, abgemildert. Wenn der NUK schon sagt 20 dann denke ich 15 für 10 Tage kann nicht so falsch sein. Wichtig ist jetzt ganz konsequent alle 14 Tage zu messen.

    ZWEI Hunde und vier Katzen.
    Geändert von RalfWei (07.08.16 um 22:56 Uhr)

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    314

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Ralf,



    Ja, du hattest recht...wenn ich den Mut gehabt hätte, vorher schon zu reduzieren, bliebe mir jetzt die Angst vor einer UF erspart. Durch die Aussage vom NUK ("evtl. Thiamazol erhöhen...") war ich zutiefst verunsichert. Obwohl ich dir geglaubt habe, ich hatte selbst so ein Bauchgefühl, aber die Angst...die Aktion mit dem Notarzt hat tiefe Spuren bei mir hinterlassen.
    Ok, ich hoffe auch, 15 mg können mich vor einer UF noch retten...

    Über euer Wissen über diese Krankheit und allem, was dazugehört, bin ich wirklich immer wieder sehr beeindruckt.

    Ich habe deinen Blog hier gelesen und finde deine Entscheidung, dich auf die "altmodische" Weise behandeln zu lassen, mutig und ebenfalls beeindruckend. Habe sogar mal darüber nachgedacht, es auf die gleiche Weise zu versuchen, doch leider habe ich keinen HA, der sich für seine Patienten sonderlich Zeit nimmt, jedenfalls nicht für mich. Daher habe ich kaum einen Bezug zu ihm und wenig Vertrauen. Alleine die Tatsache, dass er ein Dr. med. ist, baut in mir nicht das notwendige Vertrauen zu ihm auf.
    Ich wüßte nicht, welcher Arzt mich bei einer solchen Behandlung begleiten sollte.

    Okee...ZWEI Hunde und vier Katzen Du Glückspilz! Dazu habe ich etwas für dich: (Das genauso für Hunde gilt!)

    In den Augen meiner Katze
    liegt mein ganzes Glück,
    all mein Inneres, Krankes, Wundes
    heilt in ihrem Blick

    (Friederike Kempner)

    Lg, Mecky
    Geändert von Mecky (08.08.16 um 00:55 Uhr)

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    314

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Kathrinchen,

    vielen Dank für deine Antwort! Du hast ja wirklich auch schon eine Menge durch!

    Über den Vitamin-D-Mangel habe ich mich hier ja schon belesen (trotzdem danke für den Link!), zumindest habe ich es versucht...Den Text dazu zu lesen und zu verarbeiten, überfordert mich leider zur Zeit...

    Die gravierenden Symptome der ÜF bin ich momentan los (ständiges Schwitzen, Zittern, Herzrasen, ständige Kurzatmigkeit), meine Psyche hinkt stark hinterher, die war sowieso schon durch starken negativen Streß stark angekratzt. Auch meine Belastbarkeit ist schlecht, fühle mich psychisch und physisch erschöpft und es beherrscht mich eine in diesem Ausmaß nie gekannte Antriebslosigkeit und auch sonst fast alles, was auf "-losigkeit" endet...

    Ich weiß es ja nicht (Haarausfall hatte ich schon seit 2015), aber im März d. J., nach einem schweren psychischem Schock, den ich bis jetzt nicht überwunden habe und trauere, fing die Kurzatmigkeit an.
    Ist es möglich, dass der Schock und die Trauer den MB ausgelöst hat?

    Die Idee, mir schon mal einen Termin für ein Aufklärungsgespräch finde ich gar nicht schlecht und würde mich über eine PN mit Klinikadresse freuen. Nach Ffm zu kommen, ist kein Problem für mich.

    Lg, Mecky

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.807

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Ich sehe das anders, als Ralf. Deine Werte sind jetzt unter längerer Zeit mit 40mg knapp in die Norm gerutscht.
    Ich hätte jetzt eher angst, dass bei dem riesigen Schritt von 20mg die SD wieder voll durchstartet.
    Ich wäre jetzt erst auf 30mg gegangen und hätte in 10-14 Tagen geguckt, ob ich noch weiter reduzieren kann.
    lG Karin

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    314

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Karin,

    Vielen Dank für deine Einschätzung.
    Beide Meinungen, sowohl die von Ralf, als auch deine, sind jede für sich einleuchtend und machen Sinn.

    Welche ist jetzt die sichere Seite?

    Zwar weiß ich nicht, ob nach zwei Tagen Reduktion auf 20 mg schon wieder SÜ-Symptome auftauchen können...Aber ich fühle mich heute wieder etwas atemlos und gereizt. Das hatte ich vor knapp drei Wochen das letzte mal. Allerdings habe ich gestern Abend das erste Mal seit der Diagnose außerhalb gegessen, in einem Restaurant, welches mir versichert hat, kein Jodsalz zu verwenden, allerdings wurde ich zwei Stunden nach dem Essen abartig müde und fühlte mich richtig fertig. Das ging auch nicht mehr vorbei für den restlichen Abend. Sagt dieser Zustand irgendetwas bzgl. der SD aus? Ist mir vor 2,5 Wochen schonmal zu Hause so passiert, da war mein Essen wirklich jodarm.

    Wie mache ich es jetzt richtig?
    Eure Meinungen habe ich, die Entscheidung liegt bei mir...

    ÜF und UF sind beide nicht erstrebenswert.

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    314

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Ich denke über die Lage nach...

    Karin, siehst du es so, dass meine Werte relativ langsam trotz dieser hohen Dosis über den Zeitraum von fünf Wochen gesunken sind und schlägst deshalb vor, lieber erst mal auf 30 mg zu gehen?

    Wodurch könnte es passieren, dass ich wieder in eine ÜF komme, wenn ich zu schnell senke? Ich verstehe den Mechanismus...die Chemie noch nicht.

    Lg, Mecky

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.047

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Mecky,

    Ich würde mich Karin anschließen und würde eher vorsichtiger runter dosieren.
    Mit 30 mg und zeitnaher Wertekontrolle dürftest Du nicht gleich in eine Unterfunktion
    rutschen. Deine Werte sind noch ein gutes Stück über der Mitte des Normbereichs.
    Wie sich die Werte entwickeln, kann man nicht voraussagen, wissen wirst Du es erst,
    wenn Du in 14 Tagen neue Werte hast. Vielleicht stellt sich dann ja heraus, dass
    Ralfs Theorie besser gepasst hat. Neulich würde ich auch mal eines Besseren belehrt,
    weil die Werte einer Userin hier ungewöhnlich schnell gesunken sind und meine
    vorsichtige Einschätzung eben nicht gepasst hat. Aber das war ein eher ungewöhlicher
    Verlauf, in der Regel rasen die Werte nicht gleich in den Keller.
    Geändert von Kathrinchen (08.08.16 um 21:36 Uhr)

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    314

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Kathrinchen,

    ok....ich dachte, wow, cool, NORMBEREICH!!! Also sollen die Werte eher in der Mitte des Normbereiches sein.
    Ja nun...ich verstehe noch lange nicht so viel von dieser Krankheit wie ihr. Aber deswegen bin ich ja u. a. hier

    Danke dir...

    Lg, Mecky

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.047

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Die Werte sollten nicht unbedingt in der Mitte des Normbereichs liegen.
    Aber die Mitte des Normbereichs kann man als Anhaltspunkt nehmen bei
    der Überlegung, wieviel man hoch- oder runterdosieren will.

    Bei Dir steht die Befürchtung im Raum, dass die Werte zu stark sinken
    könnten, wenn Du jetzt nur auf 30 gehst und nicht auf 20. Wären Deine
    Werte jetzt schon unter 50 %, würde ich mich Ralf anschließen und eine
    Senkung auf 20 mg erwägen. Da sie aber noch über 50 % liegen, der fT3
    sogar über 80, kann man eine geringere Senkung probieren, damit die
    Werteschwankungen nicht so groß sind. Das ist aber weniger Wissen als
    Erfahrung. Wir haben schon so viele Werteverläufe gesehen, dass wir
    ungefähr einschätzen können, wie sich die Werte wohl in den nächsten
    14 Tagen entwickeln k ö n n t e n.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •