Seite 1 von 38 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 374

Thema: Werte, Thiamazol und Propranolol

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    310

    Standard Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo liebe Foris,

    habe nun meinen eigenen Thread im MB-Bereich eröffnet, nachdem mir viele nette Leute in meinem ersten Thread MB + Zahnarzt schon sehr weitergeholfen haben. Dort ist auch meine Vorgeschichte zu lesen.

    Viele Laborwerte habe ich noch nicht zu bieten:

    26. Juni 16 (unbehandelte SDÜ)

    FT3: 14,02 (2,0 - 4,4)

    FT4: 4,16 (0,93 - 1,70)

    TSH: 0,01 (0,27 - 4,2)

    Beginn mit Thiamazol 40 mg tgl. am 29. Juni 16

    Am 04. Juli 16 Herzrasen (180/Min.), Hitze in Körper und Kopf, starkes Zittern der Beine und Schwächegefühl, Notaufnahme Krankenhaus. Stationärer Aufenthalt, Ultraschall und Szintigraphie der Schilddrüse plus Herzschall.
    Diagnose: M. Basedow
    Zu Thiamazol 40 mg nun auch 2 x 80 mg Propranolol tgl.

    Labor 06. Juni 16: (7 Tage Einnahme Thiamazol 40 mg)

    FT3: 10,27 (2,0 - 4,4)

    FT4: 3,70 (0,93 - 1,70)

    TSH: 0,01 (0,27 - 4,2)

    Anti-TPO AK MAK: 244 (0 - 34)

    Thyreoglob. AK TAK: 19 (0 - 115)

    TSH Rezeptor AK: 3,6 (0 - 1,75)

    Heute ist Tag 23 der Thiamazoleinnahme, immer noch 40 mg tgl.



    Nun hätte ich ein paar Fragen:

    Habe ich nach meinen Werten eine starke ÜF?

    Sind meine Werte nach 7 Tagen Thiamazol zufriedenstellend gesunken?

    Wie lange werde ich Thiamazol + Propranolol in dieser hohen Dosierung einnehmen müssen?

    Ist es theoretisch möglich, dass ich schon in einer UF bin? (völlig antriebslos, depressiv, diffuse Angstgefühle, müde seit einigen Tagen. Als das anfing, hörte das ständige schwitzen plötzlich auf!) Friere jetzt auch leicht.

    Kann es einen Zusammenhang zwischen M. Basedow und starkem Stress geben?

    Danke fürs Lesen und eure Meinung

    Viele Grüße
    Mecky

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    768

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    So jetzt komme ich zu Dir. Brav wie Du bist hast jetzt ja deinen eigenen Thread im richtigen Bereich. Wenn Du jetzt noch deine Werte in dein Profil schreibst brauchen alle nicht ewig zu scrollen um den Verlauf sich zusammenzulesen.
    Zuerst stimmt da irgendetwas mit dem Datum nicht. Ich denke mal die zweiten Laborwerte sind vom 6.Juli und nicht 6.Juni ?
    In der Anfangsphase und gerade bei so einer hohen Thiamazolgabe sollten spätestens alle 14 Tage die Blutwerte bestimmt werden. Das wäre am 18. oder 20. Juli gewesen. Gibt es das etwas ? Wenn nicht ist das schon mal grob fahrlässig.
    Zu deinen Fragen:
    - ich habe schon viel stärkere ÜF gesehen. Nicht stark aber auch nicht minimal
    - Werte sind gesunken aber das ist bei der Dosis Thiamazol auch kein Wunder. Ich habe bei solchen Werten am Anfang 20mg genommen.
    - wie lange sollte der Labortermin vom 18. oder 20. einen Hinweis drauf geben. Normalerweise 14 Tage hohe Dosierung, dann messen und entsprechend anpassen
    - UF ? Wäre möglich. Jeder Körper reagiert anders
    - Stress und MB sind wie Feuer und Benzin. Stress heizt den MB erst richtig an.

    Gruß Ralf

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    310

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Ralf,

    vielen Dank für deine Antwort!

    Ja, natürlich sollte das der 6. JULI sein, sorry.

    Meine Werte stehen auch in meinem Profil

    Blutwerte werden am Dienstag bestimmt, da bin ich auch froh drüber, denn irgendwie habe ich so das Gefühl, dass ich sowohl Thiamazol, als auch Propranolol senken könnte, aber ohne neue Blutwerte traue ich mich das nicht.

    Wenn ich nicht so eine Angst vor einem neuen Herzkasper hätte, würde ich beide Medikamente am liebsten schon morgen runterdosieren, denn so antriebslos und fast apathisch war ich in meinem Leben noch nicht
    Ach ja...seit vorgestern habe ich nachts auch Herzklopfen. Das ist ebenfalls neu.

    Gruß
    Mecky

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    30.06.16
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    195

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Mecky,

    Ich hatte während meiner ÜF, anfallsartig Tachykardien mit einem Puls von über 220 und bekam auch Propanolol 4x 10 mg dazu. Letzteres habe ich nicht vertragen und saß selbst mit 10 mg da, wie betäubt, richtig apathisch und hatte nur noch einen Druck von 90/50 und einen Puls von 56 (und ich bin def. Kein Hochleistungssportler).
    ß-Blocker können sehr müde machen.

    LG Emilia

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    310

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Emilia,

    220 Puls...Das ist ja heftig...
    Du hast "nur" 4 x 10 mg genommen und warst schon apathisch...Du liebe Zeit...warum muss ich dennoch 2 x 80 mg nehmen?
    Ich sitze tagsüber nur noch rum und bin zu nichts fähig. Vielleicht bei mir die hohe Dosis, weil meine SD-Werte noch hoch waren? Hatte im Krankenhaus auch trotz der hohen Betablocker-Dosis einen Ruhepuls von 80- 90.

    Jetzt liegt er bei meistens 80, auch mal 60-70. Meinen momentanen Blutdruck kenne ich leider nicht.

    Ging es dir nach Absetzen von Propranolol bald wieder besser?

    Viele Grüße
    Mecky

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.717

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Ging es dir nach Absetzen von Propranolol bald wieder besser?
    Eigentlich sollte man ( und frau ) sich mit BB besser fühlen ...
    BB beruhigen in erster Linie das Herz...und etwas auch den BD....manche davon ( Propranol) wirken auch noch SD hemmend

    Ich nehme jetzt sei der Diagnose Metoprolol, zuerst 2 x 95 mg jetzt noch 95 mg pro Tag....
    Ich vermute mal fast das wird mit für den Rest des Lebens erhalten bleiben...
    aber nicht schlimm....habe keine Probleme damit

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    310

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo Klaus,

    Habe vor Ausbruch von MB 2 x 25 mg Metoprolol genommen. Damit ging es mir ganz ok.

    Warte jetzt einfach die Werte nächste Woche ab. Bestimmt kann ich Thiamazol und Propranolol reduzieren.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Viele Grüße
    Mecky

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    310

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Hallo liebe Foris,

    habe heute vorab telefonisch die neuen Werte bekommen, leider mit anderen Referenzwerten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir etwas dazu sagen könntet.
    Ich soll weiter 2 x 20 mg Thiamazol nehmen und in zwei Wochen erneut die Werte kontrollieren lassen.

    27.07.16 Ft3 4,6 (1,3 - 3,7)
    06.07.16. Ft3 10,27 (2,0 - 4,4)
    26.06.16. Ft3 14,2. (2,0 - 4,4)

    27.07.16. Ft4 1,9. (0,7 - 1,5)
    06.07.16. Ft4 3,70. (0,93 - 1,70)
    26.06.16. Ft4 4,16 (0,93 - 1,70)

    TSH jeweils < 0,01

    Vitamin D "tief im Keller"
    Selen folgt

    gGT 54 (oberer Ref.Wert 39)

    Wie gesagt, ich soll weiter 40 mg Thiamazol und 2 x 80 mg Propranolol nehmen.

    Manchmal denke ich, dass ich vielleicht schon in einer UF bin (frösteln trotz Hitze, stark depressiv, müde, antriebslos), dafür kann theoretisch aber auch das Propranolol verantwortlich sein?

    Ansonsten schwitze ich immer noch verstärkt (kalter Schweiß) und bin an manchen Tagen zittrig (Hände).
    Muskelkraft vermindert, kriege kaum eine Flasche auf. Die Belastbarkeit ist stark vermindert (phys. + psych.). Manchmal Herzstolpern.

    Für eure Einschätzung wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Mecky

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.717

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Manchmal denke ich, dass ich vielleicht schon in einer UF bin
    Nee NOCH nicht...aber ich fürchte bei weiterhin 40 mg Thiamazol pro Tag ist der Weg dahin nicht mehr weit
    Aus meiner Sicht wäre senken angesagt....aber dazu genaueres von den anderen

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    310

    Standard AW: Werte, Thiamazol und Propranolol

    Habe ein bißchen Probleme mit vor allem rechtem Auge. Bei Blick nach Rechts Doppelbild und es trägt ein bißchen.
    Montag Termin Augenarzt. Hoffentlich kennt der sich aus. Ich weiß nicht, welche Untersuchungen da jetzt wichtig sind.
    Dachte, für EO müsste man in der UFO sein. Stimmt wohl nicht...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •