Seite 5 von 10 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 95

Thema: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

  1. #41
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.16
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    62

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Hallo in die Runde,
    Ich bin's mal wieder mit neuen Werten, Profil ist aktualisiert und ich würde Euch wieder mal um eine Einschätzung von euch bezüglich der weiteren Dosierung mit dem Thiamazol bitten.
    Entstanden sind die Werte unter weiterhin 7,5mg Thiamazol:
    fT3: 4,68 (3,6-6,4)
    fT4: 16,5 (12,3-20,2)
    TSH: weiterhin supprimiert
    So, jetzt ist der fT3-Wert etwas gesunken und der fT4-Wert etwas gestiegen - und nu? Was mach ich jetzt am besten? Weiter mit 7,5mg? Oder etwas steigern? Bin ziemlich ratlos und wäre dankbar für Ideen/Empfehlungen...
    Außerdem ist mir aufgefallen, dass der LDH-Wert kontinuierlich angestiegen ist von BE zu BE und jetzt kurz unter der Grenze liegt bei 244 (Referenz ist <250). Kann mir da jemand was zu sagen, was das bedeuten könnte?
    Fragende Grüße,
    Nele

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.615

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Das sind zwar keine gravierenden Veränderungen.
    Aber weil Du in einer steigenden Tendenz bist würde ich es mal mit 7,5 und 10mg im Wechsel versuchen.
    Wegen LDH würde ich mir jetzt keine Gedanken machen - ist noch im Referenzbereich und erhöhte Werte weisen auf eine Entzündung im Körper hin.
    lG Karin

  3. #43
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.16
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    62

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Vielen Dank für Deine Empfehlung liebe Karin - das werd ich doch glatt mal so probieren :-)
    Danke auch für den Hinweis wegen dem LDH - mal sehen, wo er dann bei der nächsten BE steht...
    Liebe Grüße,
    Nele

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.16
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    62

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Hallo in die Runde,
    ich bin`s mal wieder mit neuen Werten vom 17.10., entstanden unter doch weiterhin 7,5mg Thiamazol (der Endo hatte gemeint, wir könnten es wagen, bei den 7,5mg zu bleiben und ich hatte mich entschlossen, dieses Wagnis einzugehen - trotzdem nochmal lieben Dank an Dich, Karin für die Empfehlung mit der Wechseldosis).
    Also die Werte, wie gesagt vom Montag, 17.10.:
    fT3: 4,38 (3,6-6,4)
    fT4: 14,5 (12,2-20,2)
    TSH: supprimiert (0,27-4,20)
    Nun sind die Werte ja wieder gesunken, der fT4 deutlich mehr, als der fT3... Macht es Sinn, die Dosis noch beizubehalten, oder kann ich evtl. mal versuchen, ein bißchen zu senken - oder evtl. auch 5mg und 7,5mg im Wechsel?
    Was meint Ihr?
    Würde mich wieder mal über Einschätzungen freuen :-)
    Viele liebe Grüße in die Runde,
    Nele

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.615

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Das ist ja toll. Ich denke 7,5 un 5 im Wechsel könntest Du wagen. Falls Du die Tabletten gut teilen kannst wäre allerdings 6,25mg täglich besser.
    Da die Werte jetzt unter der stabilen Dosierung von 7,5mg gesunken sind hätte ich jetzt Bedenken, wenn die Tendenz so bleibt, dass Du dann in eine leichte UF abrutschen könntest.
    lG Karin

  6. #46
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.16
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    62

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Ui, danke für Deine schnelle Rückmeldung :-)
    Hm, das mit dem Teilen für 6,25mg krieg ich glaub ich mit den jetzigen Tabletten nicht hin, ich hab nur 10mg-Tabletten im Moment, aber ich kann meinen Endo ja mal fragen, ob er mir 5mg- oder2,5mg-Tabletten (gibt's die überhaupt?) verschreibt, dann wär's ja kein Problem...
    Ja, das mach ich mal und bis dahin nehme ich 5mg und 7,5mg im Wechsel...
    Die Unterfunktion möchte ich schon echt gerne und unbedingt möglichst vermeiden...
    Dankeschön und liebe Grüße,
    Nele

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    152

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Hi Nele,
    die 5mg Tabletten kann man gut teilen oder vierteln.
    Ich meine, die gibt es auch nur als 10mg oder 5mg Tabletten.
    Mit einer Wechseldosis komm ich persönlich gut klar,Andere vertragen besser eine gleichbleibende Dosis.
    Einfach mal ausprobieren.
    Du bist wirklich auf einem sehr guten Weg
    LG Ravi

  8. #48
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.16
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    62

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Danke für den Tipp liebe Ravi, ich werd`s mal ausprobieren. Die 10mg-Tabletten teile und viertle ich auch schon, aber das Viertel-Stück nochmal zu teilen kriegt mein Tablettenteiler nicht gut hin. Aber ich hab heut auch gleich beim Endo angerufen und um ein 5mg-Rezept gebeten :-)
    Vielen Dank für Eure Tipps, ich nehme mir hier aus dem Forum so viel mit, das ist echt klasse!!!
    LG Nele

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    152

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Liebe Nele,
    sehr gerne! Es ist noch gar nicht lange her, da hatte ich plötzlich die Diagnose MB, noch nie vorher davon gehört und einen HA, der mich beabsichtigt mit hoher Carbi Dosis in die UF schicken wollte, um meinen TSH hochzuzwingen...
    Zum Glück hatte ich dieses Forum rechtzeitig gefunden, und konnte dadurch Schlimmeres abwenden.
    Ich kann dich wirklich sehr gut verstehen.
    Leider ist bei MB die eigene Mitwirkung gefragt und das kann teilweise schon sehr nervenaufreibend sein.
    LG Ravi

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.16
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    62

    Standard AW: Bitte um Beurteilung meiner Werte - neu hier mit Diagnose MB

    Hallo, ich bin`s mal wieder mit neuen Werten vom 07.11.
    Ich hab`s dann mit der Bröselei doch ganz gut hin bekommen (danke Karin und Ravi für eure Hinweise :-) und hab seit 20.10. jetzt 6,25mg Thiamazol genommen (kompletter Verlauf ist im Profil zu sehen).
    Nun die Werte:
    fT3: 4,41 (3,6-6,4)
    fT4: 15,0 (12,3-20,2)
    TSH: 0,02 (0,27-4,20)
    Hui, was mach ich denn nun - ich bin ein wenig verwirrt. Die Werte sind ja nun wieder minimal gestiegen, gleichzeitig ist aber der TSH nun zum ersten Mal wieder messbar - ich dachte immer, wenn der zum Vorschein kommt, rauschen die anderen Werte in den Keller?! Blüht mir das jetzt dann demnächst wohlmöglich??
    Wie sollte ich denn nun am geschicktesten reagieren bzgl. Dosierung?
    Ich wäre sehr sehr dankbar, wenn Ihr mir wieder Tipps geben würdet, bin grad echt ein bißchen aufgeregt und planlos...
    Fragende und liebe Grüße,
    Nele

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •