Danke Karin...eigentlich werde ich jetzt mit allem alleine gelassen . Du hast noch auf dem Schirm , wo ich arbeite ? Der Arzt , der mit mir die OP durchziehen wollte , löst sich gerade in Luft auf . Nach anfänglichem Engagement , ist er jetzt ..äh ..sehr zurückhaltend, lange nicht gesehen und gehört . Wir kennen uns viele Jahre und er hat meinen EO Verlauf immer mit Interesse zur Kenntnis genommen . Ok , jetzt scheint dieses erloschen . Mein normaler Augenarzt , der auch viel operiert , aber eher Starops , ist eingeschnappt...da ich ihn nicht für diese Op gewählt habe . Der Uniproff. ist in Rente ....
Mir fällt auf die Füße , das ich die letzten 2 Jahre nicht beim Arzt war und auch davor , nur wenn ich wirklich musste . Habe kaum Krankheitsausfälle , alles irgendwie kompensiert . Die KK hat das sicher wohlwollend zur Kenntnis genommen und ist der Meinung , da ist kein Bedarf .
Ich werde noch mal neu ansetzen müssen , das bedarf dann aber logistischer Herausforderungen, denen ich im Moment nicht gewachsen bin . Neuen Augenarzt mit EO Erfahrung suchen , evtl. Essen anstreben ...das wäre allerdings ne halbe Weltreise . Und beten , das die EO sowieso ruhig bleibt ..das wäre das Horrorszenario schlechthin .
Es können nur wenige nachvollziehen , was die EO mit einem gemacht hat , da nur wenig Exophthalmus vorhanden war , es waren ja eher die Muskeln und die sieht niemand und gut ist alles .
Es kommen sicher viele Komponenten zusammen , mit den Auswirkungen muss ich jetzt alleine klarkommen . Ich wollte immer niemanden belasten , das ist sicher mein Ansatz für die Zukunft, an dem ich arbeiten muss .