Seite 5 von 25 ErsteErste ... 234567815 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 246

Thema: Wertebeurteilung bei MB, Fragen zu Tamarinde

  1. #41
    Benutzer
    Registriert seit
    15.05.16
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    144

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Hallo Ralf,
    Lange nichts von Dir gehört.
    Bist du krank?
    Wäre schön wieder von Dir zu lesen.
    Liebe Grüße

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    15.05.16
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    144

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Hallo zusammen,

    wie hat sich die EO bei Euch bemerkbar gemacht? Erste Symptome.
    Ich hab mir die Symptome bei den Hinweisen angeschaut, aber weiß auch nicht so recht.

    Also ich habe Kopfschmerzen in der Stirn und die Augen tun abwechselnd weh. Mal das eine Auge dann das andere. Manchmal fühlt es sich auch wie ein Druck an, direkt im Auge. Gestern war mein linkes Auge ein bißchen rot, aber das rote ging im Laufe des Tages wieder weg.

    Ich war jetzt beim Arzt (Vertretung), der meint, das ist nichts schlimmes und hat mir Tropfen gegen die Schmerzen verschrieben.

    Am Montag versuche ich es mal beim Augenarzt. Oder was meint ihr? Kann man vom Hausarzt eine Überweisung in die Augenklinik bekommen? Oder muss man da zum Augenarzt?

    Hoffe, dass ist jetzt nicht zu verwirrt, was ich geschrieben habe.

    Liebe Grüße

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.537

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Lass ruhig den AA einen Anfangsbefund dokumentieren. In der Regel wird erstmal Tränen für die Augen geraten und Stabilisierung der Werte abgewartet.
    Du kannst natürlich versuchen dort eine Überweisung zu bekommen.
    lG Karin

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    15.05.16
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    144

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Hallo zusammen,
    also ich war beim Augenarzt und mein Augendruck ist normal beim Geradeaussehen. Die Augen stehen nicht hervor. Die Augen sehen sonst normal aus.

    Hab jetzt Tropfen von der Augenärztin bekommen für trockene Augen. Die Ärztin meinte, dass ich die Tropfen 4 Wochen nehmen soll und wenn es dann nicht besser ist, wieder kommen soll.

    Fand diese Ärztin eigentlich ganz ok. Hat jetzt auf jeden Fall nicht gleich abgewiegelt, dass es nicht an MB liegen kann. Mal sehen.

    Was meint ihr dazu?

    Also die Augenschmerzen kommen und gehen. So schlimm wie sie mal waren, sind sie nicht mehr. Die Kopfschmerzen sind schlimmer wie die Augenschmerzen. Gestern war ein guter Tag ohne Schmerzen. Heute sind die Schmerzen wieder da.

    Der nächste Schritt mein Hausarzt. Mal sehen, wann ich dorthin gehe. Jetzt kommen erstmal meine Schwiegereltern in Spe. Die SMutter ist voll nervig und echt anstrengend. Echt schlimm. Die sind jetzt bis Montag oder Dienstag da. Echt eine lange Zeit. Und mein Freund ist arbeiten. Echt toll.

    Sorry, das musste jetzt auch noch raus.
    Liebe Grüße

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.537

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Ich würde das mit den Kopfschmerzen unbedingt beim HNO abklären lassen.
    lG Karin

  6. #46
    Benutzer
    Registriert seit
    15.05.16
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    144

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    hallo zusammen,

    so ich war jetzt bei meinem Hausarzt. Also ich weiß nicht, ob ich da in besseren Händen bin.

    Er bestimmt nur TSH und FT3. Das reicht, sagt er. Immerhin möchte er alle meine alten Werte haben.

    Bei den Kopfschmerzen konnte er nichts feststellen. Die Schmerzen sind auch wieder weg, dann waren sie wohl nicht so schlimm und hatten auch eine ganz andere Ursache seiner Meinung nach.

    Reicht es nur FT3 und TSH zu bestimmen?

    Morgen sind die Werte da. Die teile ich dann hier wieder mit.

    Liebe Grüße

  7. #47

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Hallo,
    also es reicht nicht nur TSH und FT3 bestimmen zu lassen. Du brauchst auf jeden Fall den FT4 noch dazu. Das Carbimazol wirkt direkt auf FT4. (soweit ich weiß jedenfalls...)
    Gruß, Sonja

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.537

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Wenn Du Dir mal Deine Werte anguckst, liegt ft3 an der Oberkante, obwohl ft4 ganz unten liegt. Wenn Du nur ft3 kennst, dann würdest Du sagen unbedingt mehr hemmen, da Du aber weißt, dass ft4 so niedrig liegt, würdest Du die Hemmerdosis reduzieren. Der HA soll sich mal lieber das Geld für TSH sparen und dafür ft4 ziehen.
    Wenn das Autoimungeschehen nachlässt, werden sich auch ft3 und ft4 annähern. Da man nicht genau weiß, wann das passiert, braucht man beide Werte um die Lage einschätzen zu können.
    Vielleicht machst Du mal den Versuch und legst dem HA Deine Laborbefunde hin, ohne ft4 und fragst ihn, wie er dosiert hätte. Und dann vergleichst Du mal mit Deinem Verlauf. Ich glaube er wird sich arg wundern und ft4 dann wieder wichtig finden.
    lG Karin

  9. #49

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    KarinE, das ist super schön erklärt.
    LG, Sonja

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    15.05.16
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    144

    Standard AW: Tamarinde bei Morbus Basedow

    Hallo Karin,
    hallo Sonja,
    vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich war jetzt nochmal beim Hausarzt. Es wird kein FT4 bestimmt. Das hat er mal so mit dem Labor festgelegt. Außerdem wäre er auf einer Fortbildung gewesen in der gesagt wurde, dass entweder FT3 oder FT4 zu bestimmen ist. Am wichtigsten wäre ja der TSH. Dann habe ich mit ihm eine Diskussion gehabt. Hab das von Karin und von Sonja als Argument genommen. Keine Chance.

    Jetzt würde ich doch lieber zu meinem vorherigen Arzt gehen. Was könnte ich denn sagen, damit die Werte öfter bestimmt werden.
    Irgendwie fühlen sich meine Ärzte immer auf den Schlips getreten, wenn ich meine Meinung dazu habe und nicht ihre teile. Aber heutzutage gibt es halt das Internet und ich informiere mich halt vorher.

    Bei meiner Krankenkasse habe ich Ärzte suchen lassen, die sich mit MB auskennen, aber leider hat die KK noch nichts gefunden. Oder wenn dann hat man halt Wartezeiten von mindestens einem Jahr.

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Liebe Grüße

    Vorstadtfrau
    PS: ich heiße auch Sonja

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •