Seite 5 von 180 ErsteErste ... 23456781555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 1794

Thema: Die passende Einstellung finden

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.05.06
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    739

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    Zitat Zitat von Tascha Beitrag anzeigen
    ich vermute, dass es bei sd-uf und sd-uef aufreten kann.

    ich hatte das ganz am anfang mit lt ganz heftig. treppensteigen fuehlte sich an, als haette ich sehr schwere sandsaecke am bein dran haengen gehabt.

    ich denke, dass einiges bei mir auf diese myopathie hinweist. denn das alles verschlechtert sich, wenn meine sd-werte absacken. bzw. bei der erstverschlechterung, beim steigern.

    genau, diesen muskelkater habe ich auch manchmal, wie aus dem nichts.

    im zusammenhang mit dieser myopathie vermute ich einige beschwerden: muskelschwaeche, muskelzucken, muskelkraempfe, muskelkater, muskelschmerzen.

    nachweisen laesst es sich natuerlich wieder sehr schlecht, war ja klar. habe meistens dinge, die sich schlecht nachweisen lassen.

    creatinkinase waere aber zumindest ein hinweis.
    Völlig damit einverstanden. Sowohl bei starker UF als auch bei zu schneller Steigerung hatte ich diese Symptome. Dabei war creatinkinase stark erhöht.

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.560

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    danke doka,

    darf ich dich fragen, welche beschwerden du damit verbunden hast. sind es die, die ich zuletzt beschrieben habe? haben sich deine beschwerden dann mit passender einstellung verbessert?

    lg tascha

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.05.06
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    739

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    Das war vor mehreren Jahren. Meine Beine waren gefühlsmäßig so "dick", als wäre Wasser drine. Dabei hatte ich auch Herzschmerzen und Hochblutdruck (160/110)

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.560

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    http://www.sd-autoimmun.de/forum/sho...l%E4rung/page2 beitrag #11.

    zitate daraus: "Typisch für die hypothyreote Myopathie (nennt man auf Hoffmann- Syndrom) sind muskelkaterähnliche Schmerzen (insbesondere nach Belastung), Muskelsteifigkeit, Muskelschwäche und erhöhte Krampfneigung. Der CK-Wert (Creatin-Kinase) ist als Zeichen der gestörten Muskelfunktion bei UF nicht selten leicht erhöht."

    "Daß die Muskelschmerzen stäkrer geworden sind, liegt vermutlich nach an der sogenannten "Erstverschlechterung". Wenn Du mit LT beginnst, dann sinkt vor allem erstmal TSH, was wiederum dazu führt, daß Deine SD selbst weniger Hormone herstellt. Es klafft dann eine Schere auf zwischen eigener Hormonproduktion und der Menge an Sd-Hormonen, die Du von außen aufführst, was dann auch dazu führen kann, daß sich UF-Symptome erstmal (wieder) verschlimmern können."
    -----------------------------------------------------------------------------------
    ich habe im web gelesen, dass die myopathie auch gerade bei lang anhaltender sd-uf aufreten kann.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.11.10
    Beiträge
    4.234

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    Da hilft wohl nur aus der Uf kommen.
    Zur Zeit bewege ich mich ein bissl in Form von Walking. Glaube, das wirkt sich auch positiv auf die Umwandlung aus.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.560

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    Zitat Zitat von jeschi Beitrag anzeigen
    Da hilft wohl nur aus der Uf kommen.
    Zur Zeit bewege ich mich ein bissl in Form von Walking. Glaube, das wirkt sich auch positiv auf die Umwandlung aus.
    ja, wenn man dann nur wuesste, welche werte man in etwa braucht, damit es passt.

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.11.10
    Beiträge
    4.234

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    Schwierig. Ich schaue ja nicht mehr so auf die Werte.
    Hat jedenfalls sehr lange gedauert, bis ich 100 Mikrogramm Lt vertragen habe.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.560

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    hier im forum scheint es jedemenge meinungen zu geben, wie man sich mit lt am besten einstellt.

    ich habe das fuer mich selbst noch nicht herausgekriegt, weil ich auch nebenbaustellen habe, die sd-uf aehnliche beschwerden machen.

    ich habe mal die ft4-referenzspannen herausgesucht, in den versch. praxen, in denen ich war:

    referenzspanne des ft4-wertes:

    - ng/dl (0,93 – 1,77)

    - ng/dl (0,8 – 1,7)

    - ng/dl (0,8 – 2,3)

    - ng/dl (0,8 – 1,9)

    wie stelle ich meinen ft4-wert am besten ein. wie will ich mich da zurecht finden. daraus ergeben sich ja verschiedene %-werte. ich weiß, dass mich die % nicht weiterbringen. aber wie finde ich heraus, was ausreichend ist, wenn ich eben auch die nebenbaustellen habe.

    nur zum verstaendnis eine frage:

    wenn ich in den beiden praxen hier:

    - ng/dl (0,8 – 1,7)

    - ng/dl (0,8 – 2,3)

    meine werte machen lasse. dann wuerde sich ja daraus verschiedene %-werte ergeben. welcher refernzspanne vertraue ich dann, wenn ich mich auf die beschwerden (wegen der nebenbaustellen) nicht verlassen kann?

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.11.10
    Beiträge
    4.234

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    Also ich kann nur sagen, wenn du deutlich merkst, dass dein Stoffwechsel zu langsam ist, dann brauchst du mehr Hormone. Wichtig ist für den Körper, dass jederzeit genügend T4 bereitsteht.
    Falls du noch Eisenmangel hast, würde ich diesen mit Infusionen beheben. Das geht recht schnell. Es wird dir vermutlich niemand eine Antwort geben können, wie dein T4 auszusehen hat. Für mich sind Blutwerte auch immer noch fraglich. Sie sagen nicht aus, wie viel Hormone im Gewebe und in den Organen ist.
    Dein Befinden kann dir schon eher helfen, die richtige Dosis zu finden.

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.560

    Standard AW: Die passende Einstellung finden

    danke jeschi,

    aber wie ist das mit dieser umkehrung. bei manchen patienten sackt der ft3-wert ja ab, wenn sie zuviel lt einnehmen. meine frage ist, wuerde ich das dann deutlich am ft3-wert erkennen?

    mein ft3-wert liegt ja immer bei 30 %, wie hier ft3: 2,88 pg/ml (2,3 - 4,2) 30,53 %.

    wuerde der ft3-wert dann erkennbar absacken, wenn ich zuviel lt einnehme?

    ferritinwert ist mittlerweile gut. mit ferrlecit und b-vitaminen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •