Seite 4 von 19 ErsteErste 123456714 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 189

Thema: Blutwerte und Osteoporose

  1. #31

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo,

    jetzt, nach ein paar Tagen ist mir das Thybon doch ein bisschen viel, nach dem ich LT erhöht habe.

    Bleibe jetzt bei meine LT 75 und reduziere Thybon auf 10. Bleibe bei dem Splitting. Mir geht es deutlich besser, ich bilde mir ein, ich habe mehr Kraft.

    Habe meine BE verschoben auf in ca. 8 Wochen.

    Grüße
    Hashi-Seniorin

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.084

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Zitat Zitat von Hashi-Seniorin Beitrag anzeigen
    Hallo,

    jetzt, nach ein paar Tagen ist mir das Thybon doch ein bisschen viel, nach dem ich LT erhöht habe.

    Bleibe jetzt bei meine LT 75 und reduziere Thybon auf 10. Bleibe bei dem Splitting. Mir geht es deutlich besser, ich bilde mir ein, ich habe mehr Kraft.
    Vernünftige Entscheidung, Hashi-Seniorin, erstens doch nicht den großen T4-Hüpfer auf einen Sprung zu machen, aber vor allem, dass du die 15 Thybon aufgegeben hast.

    Denn dieser Wert, zumal entstanden 24 Stunden nach der letzten Einnahme:

    FT3: 3,38 pg/ml (2,10 - 4,70 pg/ml)

    schreit nicht wirkich unbedingt nach dem Beibehalten der 15 mcg. Außerdem hast du ja T4 sowieso erhöht.

    Wenn du jetzt splittest, nimm die Abenddosis vor der nächsten BE noch ein, dann wird der fT3 ein wenig realistischer.

    Auch vorstellbar, dass 75 + 7,5 in drei Portionen reichen könnte, aber das siehst du dann das nächste Mal bzw. in den folgenden Wochen.

  3. #33

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo panna,

    ja, vielen Dank. Ich fände es gut, wenn sich beide freien Werte so um die 50% des Normbereichs einpendeln.

    Ich splitte nur morgens und mittags (Abstand ca. 5-6 Stunden). Abends kann ich das nicht mehr so zuverlässig und nüchtern leisten.

    1. Hälte 2013 hatte ich nach Reduzierung Prothryid 100:
    bei Prothyrid 75
    TSH 0,08
    FT4 13,04 (42,68%)
    FT3 2,80 (26,92 %)

    2. Hälfte 2013 unter 50 LT und 10 Thybon
    TSH 0,50
    FT4 10,31 (14,54%)
    FT3 2,38 (10,77 %)

    Mitte 2014 unter 75 LT und 15 Thybon
    TSH 0,01
    FT4 12,03 (32,27 %)
    FT3 3,57 (56,54%)

    Anfang 2016 unter 50 LT und 15 Thybon
    TSH 0,11
    FT4 9,93 (10,62%)
    FT3 3,38 (49,23%)

    Mein Arzt riet zu 50 LT und 10 Thybon. Habe das jetzt nochmal besprochen.

    Ich probiere jetzt 75 LT und 10 Thybon.

    Schade, dass du kein Sport machst. Es gibt dichte Knochen, die brüchig sind und wenig dichte Knochen, die elastisch sind. Sport hilft auch bezüglich Sturzprophylaxe, macht bessere Laune, schult die Koordination, Gleichgewicht etc. Vielleicht lässt du dich ja doch noch überreden :-)

    Viele Grüße
    Hashi-Seniorin

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.084

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Weißt du ... ich mag die konkreten Referenzbereiche mehr als die Prozente.

    Hinzufügen möchte ich auf jeden Fall zwei - nein drei Dinge:

    Wenn du T3 immer morgens eingenommen und die BE 24 Stunden danach war, dann sind die fT3-Werte nicht ganz so aussagefähig. T3 ist weniger depotbildend, sozusagen, wie T4, die Halbwertszeit ist viel kürzer, dafür die Hormonspitze nach Einnahme größer - jedenfalls, der Wert, der nach 25 Stunden gemessen wird, ist wirklich nicht das, was du bei T3 den größten Teil des Tages im Blut hast.

    Dann, der fT4: Wenn du splittest (und je mehr), könnte der fT4 auch anders ausfallen (evtl. höher - wird man sehen). Könnte passen, 75 LT, erst recht, wenn du doch relativ satt T3 nimmst. Mal sehen.

    Drittens: Du musst für T3 in überhaupt keiner Weise nüchtern sein. Darum ist das Dreifachsplitten nicht nur sehr viel besser für den Körper, sondern auch total gut machbar. Ich splitte übrigens Prothyrid, und störe mich relativ wenig am Nichtnüchternsein ... OK, muss man nicht nachmachen. Aber nur T3 - da gibt es absolut keine Nüchternheit-Erfordernis.

    Und aus all diesen Gründen würde ich vorschlagen, dass du dann den T3-Status nochmal neu bewertest - sofern du dich überreden kannst, doch mehrfach zu splitten und eine Dosis (absolut richtliniengetreu, übrigens) vor dem Einschlafen nimmst.

    Sport - ich würde schon etwas mehr, aber seit etlichen Monaten macht mir mein Kreuz einen Strich durch die Rechnung.

  5. #35

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo panna,

    die Referenzbereiche sind immer gleich:
    FT4 : 8,90 - 18,60 pg/ml
    FT3: 2,10 - 4,70 pg/ml
    TSH: 0,30 - 4,00 mlU/l

    Ich denke, Thybon abends wird mir nicht bekommen. Ich meine mich dunkel zu erinnern, ich hätte das schon mal probiert. Ich fürchte, das wird mich alles zu sehr durcheinander bringen.

    Wenn ich bei meiner Variante bleibe für die kommenden Wochen ab morgen:

    Morgens LT 50 und 5 Thybon
    Mittags LT 25 und 5 Thybon

    und die FT3 - Werte bei der BE nicht über die 50/60 % steigen, dürfte ich doch immer noch im grünen Bereich liegen...
    Aber ich denke nochmal nach die Mittags Thybon auf je 2,5 zu splitten - also mittags und abends 2,5.

    Warst du mal beim Krankengymnast? Ist das abgeklärt mit dem Kreuz?

    Grüße
    Hashi-Seniorin

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.084

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Trau dich ruhig mit 2,5 auf der Bettkante. Das bringt gar nichts durcheinander. Viel Glück!

  7. #37

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Danke, dir auch alles Gute. Pass gut auf deine Knochen auf !

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.04.14
    Beiträge
    940

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Ich bin auch am ausprobieren. Wenn du magst, schau mal in meinem Thread
    "Neue Werte bitte um Meinungen"

    Meine Werte hatte ich zuerst tel. durchgeben lassen. Leider hatte man falsche Referenzwerte gesagt. Das war natürlich eine ganz andere Situation.
    Die Werte sind garnicht soooo schlecht, aber Thybon senke ich noch ein wenig und steigere Lt ein wenig.
    Aber mal sehen, wie es sich das Befinden auswirkt, vor allem Stuhlgang und Infekte-meine Schwachstellen.

    LG und gutes Gelingen.

  9. #39

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo panna,

    xxx Teil des Beitrags von mir gelöscht xxx

    Auch wenn es etwas Off-Topic ist in diesem Thread:
    Die letzten ein bis zwei Jahre hatte ich sehr oft Muskel- und Gelenkschmerzen, teils ganz massiv, jeder Schritt tat weh, Morgensteifigkeit etc. Ich dachte immer, ach das Alter (Anfang 50), Wechseljahre schon lange durch, die Osteoporose etc. Jetzt lese ich hier immer wieder, dass das UF-Anzeichen sind, zu wenig LT. Seit ich das LT erhöht habe und Vitamin D schon länger nehme ist das weg !

    Schön, dass es dieses Forum gibt, vielen Dank.

    Grüße
    Hashi-Seniorin
    Geändert von Hashi-Seniorin (07.02.16 um 16:27 Uhr)

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Susanne in F
    Registriert seit
    09.09.05
    Ort
    Susanne König in Frankreich
    Beiträge
    2.933

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Ich hab deinen thread gelesen und bin total schockiert . Hab ich das richtig verstanden ..... sie haben dich in eine Unterfunktion katapultiert weil du Osteoporose hast ? Was hat es denn fuer einen Sinn , wenn jemand eine Krankheit hat , ihm noch eine zweite dazu zu geben ????

    Osteoporose behandelt man mit estrogen , progesteron , testosteron , DHEA , calcitonin , und growth hormone . Dadurch wird gesunder Knochen aufgebaut . Fosamax versucht den alten broeckelnden zu erhalten , ist ganz was anderes .

    Irgendwo hast du gesagt du waerst Anfang 50 und Menopause waer schon lange vorbei . Ich hatte mich erst gefragt wie alt du wohl sein koenntest , wegen dem Namen "Seniorin" , 70 ? 80 ? ..... ich bin 61 . Hast du frueh Menopause gehabt ? Das wuerde die Osteoporose erklaeren .

    Sachen wie Vitamin D , magnesium , calcium , K2 , ....... sind natuerlich auch wichtig . Ausserdem ist in natural thyroid calcitonin enthalten was in den synthetics natuerlich nicht ist .

    Meine Knochendichte wird besser . Ich hatte meine erste Messung ..... da muss ich 55 gewesen sein . Seitdem geht es langsam aber sicher immer mehr nach oben . Der Arzt der das gemessen hat wundert sich , er meinte normalerweise wuerde es bei Leuten in meinem Alter runter gehen . Ich nehme natural thyroid , estrogen , progesteron , testosteron .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •