Seite 1 von 19 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 181

Thema: Blutwerte und Osteoporose

  1. #1

    Standard Blutwerte und Osteoporose

    Hallo in die Runde,

    nun habe ich schon eine Weile hier und da still mitgelesen, Dinge recherchiert etc. Gut, dass es dieses Forum gibt.

    Habe seit 15 Jahren Hashimoto, viele Schübe etc. Gefühlt bin ich fast durchgehend in Unterfunktion, mal mehr mal weniger.
    Aufgrund meiner bestehenden schweren Osteoporose (bisher zum Glück ohne Brüche) wurden bei mir immer weiter die Medikamente reduziert, was mir die letzten Jahre nicht so bekommen ist. Meine Schilddrüse hat nur noch pro Seite etwa 1,2 ml Volumen. Keine Antikörper derzeit nachweisbar

    Meine aktuellen Werte unter LT 50 und Thybon 15 - einmalige Einnahme morgens:
    FT4: 9,93 pg/ml (8,90 - 18,60 pg/ml)
    FT3: 3,38 pg/ml (2,10 - 4,70 pg/ml)
    TSH-basal: 0,11 mlU/l (0,30 - 4,00 mlU/l)

    Habe mich jetzt entschlossen, nach meinem Befinden zu dosieren. Vor etlichen Jahren ging es mir unter Prothyrid 100 im Vergleich zu allen anderen Jahren am Besten, wenn auch nicht gut - nur einigermaßen gut. Da möchte ich wieder hin und wenn möglich gerne mal den Zustand: richtig gut, erfahren. Evtl. war Prothyrid 100 noch nicht ganz ausreichend.

    Habe jetzt folgendes begonnen:
    Morgens LT 50 und Thybon 10
    Mittags LT 25 und Thybon 5

    In vier Wochen ist erneute Blutuntersuchung.

    Meine Fragen an euch:
    Wie schätzt ihr die aktuellen Werte ein?
    Gibt es hier auch Osteoporose-Erkrankte? Falls ja, wie behandelt ihr die Osteoporose und lasst ihr euch vom TSH-Wert beeinflussen? Letzte Recherchen sagen mir, dass nur der FT3 nicht über den Normbereich steigen darf, TSH spielt keine nachgewiesene Rolle.

    Freue mich über Antworten.

    Grüße
    Hashi-Seniorin

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.658

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo Hashi-Seniorin,
    willkommen im Forum.

    Ich habe zwar keine Osteoporose, aber ich versuche trotzdem zu helfen. Die Hauptursache dafür ist vermutlich Vit.D-Mangel. Wurde Vit.D schon bestimmt? Nimmst du es ein und wenn ja wieviel? Auch genügend Calcium und Magnesium dazu?

    Aber auch zuviel T3 (Thybon) kann zum Knochenabbau führen. Für deine (zu) niedrige LT-Dosis nimmst du sehr viel Thybon. UF-Symptome kommen auch von zu wenig LT oder Eisenmangel.

    Wenn es dir unter Prothyrid besser ging, brauchst du vermutlich mindestens LT 100 und ca. 10µg Thybon.
    Aber da du bisher nur LT 50 genommen hast, ist die Erhöhung auf LT 75 erst mal genug. Allerdings würde ich das LT nicht so splitten, denn mittags bist du vermutlich nicht nüchtern. Dann wird vom LT kaum was aufgenommen. Entweder alles früh, mind. halbe Stunde vorm Frühstück oder einen Teil direkt vorm Schlafen. Davor mind. 2 Stunden nichts essen und nur Wasser trinken.

    Thybon ist nicht so empfindlich. Das würde ich vielleicht auf 2 x 5µg reduzieren (ich selbst nehme 4 x ca. 2,5µg alle 6 Stunden).
    Aber wenn das nicht geht, bleib erst mal dabei. Dann lieber 3 x 5µg.
    T4 (LT) ist aber auf jeden Fall zu niedrig.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  3. #3

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo Sabinchen,

    vielen Dank. Die Osteoporose ist multifaktoriell bei mir.

    Vitamin D ist eine Komponente. Das müsste ich mal wieder messen lassen. Zur Zeit nehme ich Vitamin-D Tabletten 1 täglich/1000 I.E. Die Kombi-Brausetablette Vitamin D/Calcium ist mir überhaupt nicht bekommen und soll auch nicht so gesund sein. Calcium nehme ich genügend über die Nahrung auf. Eisen war immer i.O. soweit bekannt. Auf Magnesium achte ich bisher nicht sonderlich.

    Mittags bin ich meist nüchtern, aber nicht immer. Wäre es besser, alles LT morgens zu nehmen oder die Hälfte morgens und die andere Hälfte abends? Habe erst seit zwei Tagen umgestellt, dann könnte ich das jetzt noch korrigieren, bevor sich die Werte einpendeln.

    Danke und Grüße
    Hashi-Seniorin

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.02.11
    Beiträge
    574

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo,

    meiner bestehenden schweren Osteoporose
    welcher T-Score und wie wurde die Osteoporose festgestellt (Dxa Messung, Extreme Ct?)

    TSH spielt keine nachgewiesene Rolle
    da du schon substituierst wird dieser durch die plötzliche hohe Lt Aufnahme eher gestört daher sollte er eher nicht berücksichtigt werden.

    Vitamin-D Tabletten 1 täglich/1000 I.E.
    dürfte etwas wenig sein. Würde da mindestens 3000 - 4000 I.E. am Tag nehmen. Magnesium kann auch über "Fussbäder" vom Körper aufgenommen werden z.b. als Magnesiumchlorid aus dem Aquaristikbereich.

    Wäre es besser, alles LT morgens zu nehmen oder die Hälfte morgens und die andere Hälfte abends?
    Am besten wäre es wenn du das Lt 8-12x am Tag nehmen würdest(die Schilddrüse gibt auch nicht so hohe Dosen aufeinmal ins Blut ab). Aber morgens und abends dürfte schon besser sein als nur morgens.

    Lg Alex

  5. #5

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo Alex,

    vielen Dank.

    Feststellung Osteoporose per Dexa-Methode.

    T-Score im Bereich der LWS: -4,4 SD.
    T-Score im Bereich der Hüfte: -2,8 SD.

    Habe seit 2 Jahren keine Kontrolluntersuchung machen lassen. Strebe ich für diesen Sommer oder 2017 an.

    Danke für die vielen anderen Tipps. Lege dann die zweite Portion LT auf abends.

    Grüße
    Hashi-Seniorin

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.399

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallole,
    ich hab auch die Diagnose Osteoporose.. sollte diese Bisphosnate nehmen da las ich aber über die Nebenwirkungen die nicht ohne sind.. und deshalb ab in den Müll..seitdem war ich nimmer zu diesem Arzt gegangen..
    .. dank hier fand ich zu vit D was mir in hoher Dosis einen
    Wert von 100 brachte.. ich nehme tägl 5000er vit D und eben Magnesiumcitrat.
    SD Medi bekomme ich 75 LT meine Schildi iss mini klein nach einer RJT.
    gruss otti

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.02.11
    Beiträge
    574

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Lege dann die zweite Portion LT auf abends.
    T3 würde ich nicht mehr als 10% des Lt's nehmen (ausser bei deutlich zu niedrigen T3 Werten dann). Auch wichtig, wenn Thybon nicht vertragen wird, lieber auf ein anderes T3 Präperat ausweichen z.b. Liotir (besser zu dosieren) oder Schweineschilddrüsenhormon.

    Beim Vitamin D eventuell noch Vitamin K2 dazunehmen (besonders wenn Verdauungsprobs oder ähnliches bestehen).

    Lg Alex

  8. #8

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo Otti,

    ja, ich bekam die Bisphosphonate auch angeboten, habe auch erstmal abgelehnt. Betätige mich jetzt wenn immer möglich fünf Tage die Woche sportlich zwischen 15 - und 50 Minuten.

    Grüße
    Hashi-Seniorin

  9. #9

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo Alex,

    wenn ich bei 100 LT angelangt bin, dann wollte ich auf Thybon 10 (2x5) versuchsweise reduzieren. Aber ich könnte mir vorstellen, dass LT 100 und Thybon 15 gut ist für mich. Das überlege ich mir, wenn es soweit ist, dauert ja noch ne ganze Weile, und ich dann aktuelle Blutwerte habe. Habe Thybon bisher sehr gut vertragen. Magen-Darm ist i.O. Vitamin K2 - lese ich mal nach. Danke !

    Grüße
    Hashi-Seniorin

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    08.11.13
    Beiträge
    150

    Standard AW: Blutwerte und Osteoporose

    Hallo Hashi-Seniorin,

    an Deiner Stelle würde ich den 25-OH Vit D3 Wert messen lassen.
    Dann könntest du mit dem Rechner eine Aufsättigungs-Dosis und eine Erhaltungs-Dosis berechnen. Die 1000 IE sind tätsächlich sehr wenig. Ich nehm, wie otti auch tgl 5000 IE

    http://www.melz.eu/index.php/formeln...substituierung

    Da könntest Du Dir z.Bsp. 60 Tage Zeit lassen. Aber schau selber und lass es rechnen.

    Und dann wie Dir hier schon geraten wurde, dringend viel Magnesium dazu, in welcher Form ist egal, Citrat ist gut, Aspartat auch, wenn Du Durchfall kriegst, wars ein bißchen viel, dann ein bißchen weniger nehmen und Du hast Deine Dosis. Fußbäder gehen auch, ist halt ein act.

    Ebenso ist K2 sehr wichtig.

    Mit Calcium aus der Nahrung liegst Du richtig

    Außerdem könntest Du, von Mai bis September wäre das bei uns lohnend, Dich jeden Tag nackt für fünf Minuten in die Mittagssonne legen. Ohne Sonnenschutz.

    Gruß
    lina.bu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •