Seite 1 von 9 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86

Thema: Unterstützung zu Werten und Befinden

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    898

    Standard Unterstützung zu Werten und Befinden

    Ich habe Mitte Januar meine Werte beim Hausarzt nehmen lassen.

    15.01.2015
    Labor:
    Ferritin 24 (15 - 150) (ich hab mir schon eine Infusion geben lassen)
    TSH basal 0,02 (0,27 - 4,2)
    fT3 3,32 (2,0 - 4,4) = 55,00 %
    fT4 1,41 (0,9 - 2,0) = 46,36 %

    Meine aktuelle Dosierung:
    125 LT morgens
    5 Thybon morgens
    5 Tybon ca. 14 Uhr
    5 Thybon auf Bettkante
    (bei starker körperlicher Belastung nehme ich auch ab und zu 5 Thybon extra)

    Im Juni 2014 habe ich mit Thybon angefangen. Ich hab das gut vertragen. Nach einer gewissen Einstellungszeit, die zwar etwas gedauert hat, hatte ich dann jetzt mit der obigen Dosierung viele gute Monate mit tollem Befinden.

    Tendenziell ging das Befinden vor der BE im Januar körperlich leider wieder in die gefühlte Unterfunktion. Ich hab beim Sport einen deutlichen Leistungsabfall gespürt und insgesamt fühlte ich mich schon wieder gehäuft müde. Auch die mentale Belastbarkeit war wieder nicht so toll und äußerte sie in schneller Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen. Globusgefühl. Wattekopf.

    Ich fühle mich jetzt leider nicht mehr gut eingestellt. Also habe ich meinen NUK kontaktiert und ihm um eine Empfehlung gebeten. Er sagte, ich sollte eine Steigerung um 12,5 LT versuchen. Wenn ich das Gefühl hätte, das wäre zu viel, könnte ich gegensteuern indem ich das Thybon reduziere. Ich bin mit seinen Empfehlungen bisher immer gut gefahren und möchte das auch so machen.

    Ich könnte grade etwas mentale Unterstützung vertragen.
    Mich wirft das immer so zurück, wenn ich plötzlich wieder so ein schlechtes Befinden habe. Irgendwie ist es mir klar, dass ich bei meinen Blutwerten die Möglichkeit habe zu steigern. Ich bin ja nicht in ÜF. Aber irgendwie kleb ich gedanklich noch dran fest, dass ich mit der letzten Dosierung jetzt so lange ein tolles Befinden hatte. Ich bin so unsortiert. Ich weiß, dass genau das immer so war was mich dann zu einer Erhöhung gebracht hat. Und dann ging es mir mit der Erhöhung auch wieder besser. Aber jetzt fühl ich mich grade wieder total neben der Spur.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Anna Magdalena Bach
    Registriert seit
    15.07.12
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.404

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Der Vorschlag des NUK macht Sinn. Ich glaube nicht, dass 12,5 zuviel ist bei dem fT 4. Thybon würde ich keinesfalls reduzieren.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    898

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Vielen Dank Anna!

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.357

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Du könntest LT auch erst mal um 6,25µg erhöhen. Wenn es nicht reicht, merkst du es in wenigen Tagen bis Wochen.
    Die Eiseninfusion braucht sicher eine Weile, um Wirkung zu zeigen. Das UF-Gefühl kann durchaus vom Eisenmangel kommen.

    Was ist mit B12 und Vit.D?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    898

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Hallo Sabinchen,
    ich hab eine Eisenmangel-Karriere. Das stimmt natürlich was du sagst. Ich werd mich trotzdem erstmal an die Empfehlung vom NUK halten. Das Eisen füll ich weiter auf.
    Vitamin D und B12 wurden zuletzt im August 2014 getestet. Waren in der unteren Norm aber nicht im Zielbereich. Ich substituiere das mal mehr, mal weniger regelmäßig. Kann auch mit reinspielen.
    Diese beiden Werte waren in den letzten Jahren nie perfekt und trotzdem ging es mir gut. Sehe dies eher weniger als Ursache.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    898

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Ich hab am 09.02. erhöht, merk aber noch gar keine Verbesserung. Leider immer noch totales Schubgefühl. Und keine Geduld.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.357

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Vielleicht doch zuviel Thybon statt Eisen? Ging mir auch schon mal so...

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    898

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Ich lass mein Eisen wieder komplett auffüllen. Hab heute die nächste Infusion. Aber wieso zu viel Thybon? Mir ging es mit den 15 Thybon doch über lange Zeit richtig gut. Und ich hab das ja langsam erhöht und gehalten.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    898

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Hab ich schon gesagt, dass mir dieser Schub so auf den Keks geht? WAAaaarrrggg!! Ich muss mal kurz schreien!

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    898

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Sabinchen, falls du nochmal hier liest. Wie kommst du auf den Gedanken mit dem Zuviel an Thybon? Würde das gerne verstehen.

    Ich hoffe meine Nebennieren sind ok. Ich hatte schon mal DHEA Mangel, hab den aber aufgefüllt. Muss das nochmal checken lassen. Ich könnte im Stehen einschlafen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •