Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    09.07.05
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    58

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    Hallo Miral,
    nur ein kurzer Bericht!
    Ich kann kaum eine Nacht - mittlerweile jedoch schon - 2 Stunden am Stück schlafen vor Schmerzen. Die meisten Schmerzen sind die in den Beinen. Es fühlt sich an wie Nervenschmerzen. Die Sehenproblematik ist nach wie vor vorhanden.
    Zwischenzeitlich habe ich allerdings einen Arzt gefunden, der tatsächlich die Umwandlungsstörung bei Ft4 und Ft3 erkannt hat. Seit eine, Jahr nehme ich 100 Mikrogramm Euthyrox und 25 mg Thybon (aufgeteilt morgens und mittags). Dazu sämtliche NEM's. Angefangen bei Selen, über Magnesium, über Vitamin B-Complex und und und. Ich ernähre mich seit der Zeit gluten- und laktosefrei. Leider hat aber auch dieses Jahr keine gravierende Verbesserungen mit sich gebracht. Am Dienstag habe ich für die Blutuntersuchung wieder Blut abnehmen lassen und bin auf das Ergebnis gespannt. Eine Zwischenuntersuchung hatte ergeben, dass es zumindest auf dem Papier eine "gute Einstellung" ergeben hat. Nun denke ich darüber nach, den Arzt auf natürliche Hormone anzusprechen.

    LG Einhorn

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    09.07.05
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    58

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    Guten Morgen Bienchen,

    wie ich gerade Miral schon geantwortet habe: die aktuellen Ergebnisse sind in der Mache. Nächsten Mittwoch weiß ich mehr. Vitamin D habe ich richtig gut aufgefüllt, hoffe nicht, zu hoch. Bin auf die Blutwerte gespannt und auch darauf, wie der Arzt auf meinen Wunsch nach natürlichen Hormonen reagiert.
    Ich werde berichten.

    LG Einhorn

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.02.17
    Beiträge
    5

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    Vielen Dank für die Rückmeldung, Einhorn!

    Tut mir leid zu lesen, dass es dich so sehr beutelt. Zu der Wirbelei mit NEM: Denke mit Blick auf meinen Karton manchmal, dass das leicht aberwitzige Züge hat, aber was tut man nicht alles in dem Versuch, sich aus wiederkehrenden oder chronischen Problemen heraus zu steuern. Mg war und ist tatsächlich auch sehr wichtig bei mir, hatte eine Phase ohne Entzündung aber mit dem Gefühl von viel zu wenig Elastizität, u. a. Muskelkater war nicht mehr das angenehme Gefühl von früher, sondern fies, "kalt", starr, viel zu lange anhaltend. Mit Mg zum Vit D hat sich das in Wohlgefallen aufgelöst. Auch vom Selen, jetzt wieder ca 200 µg/d statt nur ca 50, meine ich deutlich positiven Effekt zu spüren = ein Mehr an T3 und vermutlich auch Gluthationperoxidase im Sinne besserer Reparaturprozesse (?). Mein Schlaf wird allerdings leichter, wenn mich jedes Knacken wach macht, reduziere ich. Nach den Werten des hiesigen Labors liege ich zu hoch, aber noch passend zu Strunz` "Frohwerten". Naja ... Östrogene von der Frauenärztin hatte ich angedacht, aber verworfen wegen Schlaganfallrisiko, beide Eltern waren früh betroffen. Gynäkologin meinte auch, es können vielleicht "etwas mildern", aber für den großen Wurf schien sie es ohnhin nicht zu halten, mir hat sie abgeraten. Falls du natürliche Hormone probieren wirst, wäre ich gespannt auf deine Erfahrungen.

    Toi toi und LG, Miral

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.02.17
    Beiträge
    5

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    >>Habe mir kürzlich Feil /Wessinghage "Ernährung und Training" zugelegt, da gibt es Empfehlungen zu überschießenden Entzündungen, nehme seitdem wieder mehr Selen und (neu) Vitamin E und werde mehr Haferflocken, mehr Weizenkeime und Amarant essen wegen der aufbauenden Aminsosäuren.<<

    Update: Obiges hatte ich im Februar gepostet. Und Heureka - aktuell sieht es ganz so aus, als hätten Feil / Wessinghage mich gerettet mit ihrem Hinweis auf jene Aminosäuren, die für Kollagensynthese besonders wichtig sind. Außerdem folgendes im Web gefunden, dass den Fokus auf Eiweiß weiter stützt: "Bei starken oder chronischen Entzündungen, vor oder nach Operationen, bei Verbrennungen, Wunden, Traumata usw. steigt der Bedarf sogar auf etwa 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht." Quelle: http://ehrlichherrlich.de/haufig-ges...uendungen.html

    Das habe ich nicht gewusst. Bzw. in so deutlicher Formulierung liest man das auch nicht oft, habe nach Bestätigung gesucht und nicht viel Konkretes gefunden, außer für Unfallopfer, Chirurgiepatienten, EW-Anforderungen an Sondenkost. Jedenfalls: Inzwischen pimpe ich meine Mahlzeiten u. a. mit Weizenkeimen und Süßlupinenschrot und greife wieder täglich zu Nüssen / Samen, zudem bilanziere ich meine Eiweißaufnahme mittels naehrwertrechner.de. Hab mich viel zu sehr auf meine Intuition verlassen gehabt - rechnen statt glauben wäre klüger gewesen.

    Dem Knie geht es krass besser! Unter diesen Maßnahmen ist das Gefühl ewiger Entzündung gewichen, die nahezu jede Bewegung mit Verschlechterung quittiert hatte. Endlich kann ich das Knie (sachte) beüben. Endlich habe ich den Eindruck, Besserung kommt und wird sich beschleunigen wie es sich gehört.

    Inzwischen sehe ich das so: Die ganze(n) Misere(n) hatte(n) viele Ursachen, darunter Disposition, verminderte Kollagensynthese in den Wechseljahren, Dauerstress - > Adrenalin / Cortisol -> zu viel Tonus, Faszienverklebungen, Abbau von Kollagen / Protein ... ich hätte durch gezieltere Eiweißaufnahme gegensteuern können. Vor dem Sturz mit Sport ca dreimal die Woche war ich schlau genug, bewusst Eiweiß ins anabole Fenster zu essen und auf ca 1.2 g /KGW/d zu peilen. Das war dann ja auch belohnt mit extremen körperlichem Wohlbehagen. Nach dem Sturz hätte ich eher noch aufsatteln müssen. Stattdessen habe ich mich fallen lassen in den ungefähren Erhaltungsbedarf (u. a weil deutlich weniger und veränderter Appetit bei all der diktierten Nichtstuerei).

    Dabei ist es sooooo logisch, dass ein verletzter / entzündeter Körper ähnlich krass rackern muss wie ein Körper, den man sportlich fordert ... *Seufz*

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    29.991

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    Hallo Einhorn,
    mit deinem niedrigen fT4 hätte ich auch überall Schmerzen
    Ich würde versuchen, vorsichtig LT etwas zu erhöhen (6,25).
    Thybon wirkt am gleichmäßigsten, wenn es gleichmäßig über den Tag verteilt wird, z.B. 5ug alle 8 oder 6 Stunden. Wenn man es aufsplittet, braucht man oft weniger T3 als wenn es zusammen mit LT genommen wird.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    1.716

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    Ich habe auch seit längerem diverse Schmerzen....

    Im linken Arm, kann den nur unter Schmerzen über Kopf heben......nucht sooo schlimm, aber tut weh.
    Mein rechtes Bein, ähnlicher Schmerz, je nachdem wie ich es bewege...

    Und meine linke Ferse außen. ....

    Mein Schildiwerte sind gut......aber wenig Östradiol, Estriol und Progesteron, ob es davon kommt? ??

  7. #17
    Benutzer Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    150

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    Hallo Einhorn,
    hast du evtl auch mal auf Borrelien testen lassen? Bei mir wurde das auch positiv getestet, allerdings habe ich keine Beschwerden bisher (titer war auch sehr niedrig), eine Bekannte von mir hat da jedoch Probleme die sich ähnlich wie deine anhören. Entzündungspunkte entlang der kompletten Wirbelsäule, Fingergelenke, Fußgelenke etc....also wirklich massiv und mal besser mal schlechter.

    Nur so eine Idee, muss ja nicht immer die Schilddrüse sein.

    Gute Besserung!

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.02.17
    Beiträge
    5

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    Also für mich persönlich muss ich feststellen: Ich hatte etwas zu sehr fokussiert auf die Hypothese, meine Schilddrüse könne (trotz noch euthyreoter Stoffwechsellage) hinter den Problemen stecken. Natürlich war das ein Gedanke, der geprüft und auch wiederholt geprüft gehört hat. Aber es hat meinen blinden Fleck verstärkt betreffend der Frage: "Wie ändert sich der Eiweißbedarf, wenn bedingt durch Wechseljahre und fortschreitendes Alter Sehnen- und Muskelqualität nachlassen (bzw. teils sogar durch Verletzung ramponiert sind)?" Ich will nicht darauf herum reiten, aber wer sich in meinen gesundheitlichen Problemen wiederfindet, der möge acht oder 14 Tage Ernährungstagebuch führen und mittels naehrwertrechner.de checken, ob genügend Eiweiß aufgenommen wird, v. a. a. mit Fokus auf die zur Kollagensynthese nötigen Aminsosäuren (mit Lysin als limitierendem Faktor, will sagen: wenn die Lysinaufnahme in gute Bereiche kommt, dann ist es ziemlich wahrscheinlich so, dass auch die anderen AS ausreichend aufgenommen werden - letztlich plädiere ich aber für rechnen statt mutmaßen; der erwähnte Nährwertrechner bietet ja die tollsten Möglichkeiten.) Die Tage las ich bei Strunz, dass er Aminogramme seiner Patient_innen fertigen lässt. Ohne hier all seine Vorstellungen propagieren zu wollen: Ich wünschte, ich hätte ein Aminogramm aus meiner schlimmsten Zeit. Denke auch, ich werde mir demnächst eins gönnen selbst bei optimaler Befindlichkeit - meine Neugier ist geweckt.

  9. #19
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    27.12.16
    Beiträge
    121

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    An Rheuma wurde schon gedacht?

    Nicht wenige hier bekamen erst nach Jahren SD-Einstellung die Rheumadiagnose. Viele Rheumaformen sind auch mit dauernden Sehnenentzündungen (ohne vorherige Überlastung wohlgemerkt) vergesellschaftet.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.02.17
    Beiträge
    5

    Standard AW: Überall Sehnenentzündungen, Habt ihr auch damit Probleme?

    [QUOTE=Lilly76;3465816]An Rheuma wurde schon gedacht?

    Die Frage ging an mich? Nein, Rheumatologenbesuch hat nichts Fundiertes gebracht. Paar An-Ak, mit denen auch Gesunde durch die Gegend laufen und sich wohlfühlen. Bestätigung dessen, was auch die hausärztlich veranlasste Blutuntersuchung schon ergeben hatte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •