Seite 2 von 16 ErsteErste 1234512 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 152

Thema: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.836

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Mir kommt es weiterhin schleierhaft vor, wieso das Ganze MB sein soll bzw. wenn, dann ein relativ schwaches Aufflammen*, vielleicht auch weil man dir leider Jod gegeben hat? Die anfängliche Szintigrafie habe ich ja schmerzlich vermisst - ich bezweifle, eine Szinti im Oktober entscheidend zur Klärung beiträgt, denn die MB-Aktivität hat ja nun doch mehr als einfach nur nachgelassen. Wichtig wäre das Ganze eigentlich nicht, nämlich wie das Kind heißt, bloß aus einem einzigen Grund: Ob du Methimazol wirklich weiternehmen solltest. Da ist leider am Anfang einiges schiefgelaufen, denn die CT hat man gemacht, die ist aber nicht geeignet bei EO - die Szinti, die hätte sein müssen, wurde nicht gemacht.

    Da ja nun auch deine Leberwerte ungut reagieren, würde ich überlegen, die Dosis mit 5 mcg *nicht* beizubehalten sondern auf die Hälfte zu reduzieren. Und ... immer wenn der Doc TPO machen will, bitte ihn, lieber die TRAK zu bestimmen ... mit den TPO-Werten werden wir nicht klüger und sie tun dir nichts, die TRAK wären wichtig, um zu wissen, - ja eben um zu wissen, ob die von mir empfohlene Reduktion getrost werden kann, weil die TRAK ja schon damals nicht wirklich erhöht waren ...

    Also, ich würde es jetzt angesichts der Werte so machen, eben doch auf 2,5 gehen** und möglichst bald wieder kontrollieren, denn wenn du davor schon jahrelang 50 LT nehmen musstest, dann könnten die 25 mcg zu wenig sein.

    Gibst du bitte hier den Referenzbereich an:

    f T4 0,83 ng/dl (0,83ng/dl)
    Übrigens meine E.O. hat sich in den letzten Tagen wieder gebessert.
    Das wundert mich sehr, bei seit einem Monat schlechten Werten ...

    PS und PPS

    *korrigiere mich dahingehend, dass deine TRAK (TSI-Wert bei dir) bloß ein Mal bestimmt wurden, es kann passieren, dass sie nicht gleich am Anfang erhöht sind. Bloß niemand fand es nötig, sie erneut zu kontrollieren.

    **
    Zur Senkung: wenn die Leberwerte nicht wären, hätte ich eher gesagt, LT erhöhen und 5 mcg Hemmer beibehalten - aber sollte es sich herausstellen, dass 2,5 doch nicht genug sind,
    kann man noch immer überlegen, was man tun kann.

    Bei der Kontrolle das LT nach der Blutentnahme, aber das weißt du sicher.
    Geändert von panna (27.09.14 um 11:56 Uhr)

  2. #12

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Vielen, lieben Dank Panna,

    ja, du hast vollkommen recht, da ist einiges schief gelaufen!! Das macht mich auch verdammt fertig, aber da muss ich jetzt durch.
    Referenzwerte habe ich nachgetragen.

    - Der Internist meinte, das die Szinti zeigen würde, ob es nicht doch ein Hashi ist...
    - Trak ist nicht wieder kontrolliert worden
    - Leberwerte sind noch einmal abgenommen worden
    - je nach T3 T4 Wert soll ich ab nächster Woche LT auf 50 erhöhen

    Ich werde ihn bitten, dass er nochmal die Trak bestimmt. Ich habe den Termin zur Szinti am 01.10. und bekomme das Ergebnis am 02.10. und habe da auch den nächsten Termin bei ihm.
    Sollten die Leberwerte noch erhöht sein, werde ich reduzieren.

    Es wundert mich zwar auch, aber die Oberlidschwellung ist definitv besser geworden und das Auge steht nicht so weit offen. Ich benutze tagsüber HyloGel und nachts VitApos und nehme Wobenzym immun.

    Ja, LT vor BE weg lassen weiß ich. Aber Danke.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    30.836

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Die Sache mit der Szinti ist so, dass wenn die Aktivität (ganz gleich ob durch hashibedingte Entzündungsschub Zellen kaputtgehen und Hormone aus ihnen "ausfließen" oder aber eine MB-bedingte echte Mehrproduktion durch TRAK stimuliert stattfindet) nachlässt, dann kann die Szinti nicht mehr genau den unterschied zeigen, den ich zwischen Klammern erklärt habe: Keine Mehrproduktion, bloß ein Lecken kaputter Zellen: Aktivität niedrig, Uptake-Wert niedrig - oder echte Mehrproduktion, Aktivität hoch, Uptake-Wert hoch. Das ist das Problem. Das heißt, wenn jetzt keine erhöhte Aktivität stattfindet, dann weiß man noch immer nicht, was vor 2-3 Monaten gelaufen ist. Aber OK, vorbei ist vorbei und mal sehen, was die Szinti sagt.

  4. #14

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Okay, danke!!
    Leider hat der Endo es nicht für nötig befunden überhaupt eine Szinti anzuordnen, der Nuklear wollte ohne AO keine machen und der Hausarzt war im Urlaub
    Ich werde berichten, wenn ich das Ergebnis habe

  5. #15

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Hallo zusammen,
    jetzt habe ich alles eingetragen, kann bitte mal jemand drauf schauen.
    Mein Doktor meint, die Werte sind alle "vertretbar". Da ich mich ansonsten relativ gut fühle, haben wir die Hemmer bei 5 mg belassen.. Meine Krämpfe haben sich auch gebessert. Die EO hält sich weiterhin in Grenzen. Im Januar soll ich dann reduzieren, was meint ihr?

  6. #16

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    schubs

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Simmo
    Registriert seit
    23.11.13
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.866

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Warum wurden denn schon wieder keine TRAK bestimmt?

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.649

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Dein ft4 ist etwas niedriger, aber noch vertretbar.
    Wie fühlen sich Deine Augen an?
    Ich gehe nicht davon aus, dass die TRAK noch erhöht sind, siehe TSH und den davor nur schwach erhöhten TRAK.
    Du könntest die Dosis noch halten, wenn Du aber denkst, die Werte sind zu niedrig, würde ich eher auf 2,5 und 5mg bei den Hemmern zurück gehen.
    lG Karin

  9. #19

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Vielen lieben Dank für eure Antworten

    @Simmo Ich habe grade nochmal mit der Praxis gesprochen, der TRAK-Wert sollte auch bestimmt werden, aber angeblich hat das Labor den Wert noch nicht.

    @ Karin Ich nehme momentan nur 5 mg Hemmer mittags....
    Mein Auge tun mir heute sehr weh und ist auch weit aufgerissen, aber das führe ich auf gestern und heute -ganz doller negativer Stress- zurück.
    Mir geht es auch um die Leberwerte und das Cholersterin. Der Doc meint es ist vertretbar, da bei den Leberwerten nur der GGT Wert hoch ist und das HDL gut wäre. Machen 5 mg Hemmer soviel aus, dass die Werte so entgleisen?
    LG
    Monita

  10. #20

    Standard AW: HILFE! SD-Werte an der unteren Grenze!! Bitte mal draufschauen

    Hallo zusammen,
    ich habe heute meine neuen Werte bekommen. Nach der Reduzierung von Metimazol sind zwar die Leberwerte runter gegangen, aber die SD Werte sind total durcheinander. Der Doc meint ich sollte L-Thyroxin auf 75 erhöhen und Metimazol so lassen. Ich wäre so gerne weiter mit dem Metimazol runtergegangen...... Er meint übrigens , dass ich ein Hashipatient bin. Was meint ihr?? Wäre sehr dankbar für eine Antwort
    LG
    Monita

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •