Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.06.14
    Beiträge
    17

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Vielleicht hast du die Werte bis dahin schon so weit im Griff, dass du den Tabletten nochmal eine Chance geben willst. Beim letzten mal hat es immerhin über 10 Jahre gehalten.
    das stimmt schon mit den über 10 Jahren ... aber sie haben mir gesagt, die Tabletten, die ich jetzt nehme, sind nicht für Langzeit geeignet, die Nebenwirkungen, die da kommen würden, wären gar nicht wünschenswert, lieber OP oder RJT

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.06.10
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    435

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    also bei mir wirkt sie stetig. Besser ist glaube ich OP. weil das hin und her und die zeit die dabei drauf geht, mit der einstellung ist stressig :-)

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.06.14
    Beiträge
    17

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    ich habe vergangene Woche die RJT gemacht, bin seit gestern wieder zu Hause.
    Bis jetzt muss ich nur wieder auf meinen Blutdruck achten, und ich fühle mich etwas wie "aus Watte",
    aber grundsätzlich gehts mir gut. Hoffe, dass es so bleibt

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.812

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    Wann ist die erste Kontrolle angesagt?
    Bleibe da dran, damit Du nicht plötzlich in der UF landest.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Berichte mal weiter.
    lG Karin

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.06.14
    Beiträge
    17

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    am Montag habe ich einen Termin auf der Station, zum Nachmessen.
    Und nach 10 Tagen den ersten Termin zur Nachkontrolle in der Praxis.

    Danke für die guten Wünsche :-)

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    Hallo,

    hattest du vor der Diagnose Morbus Basedow Hashimoto oder aus welchen Gründen hast du L-Thyroxin genommen?

    Alles Gute und berichte mal, wie es dir geht.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.812

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    Hallo Flummili,
    das klingt erst mal nach einem guten Plan.
    Lasse Dir die Werte immer aushändigen und schaffe Dir einen Überblick zu Deinem Verlauf.
    Sinnvoll ist hier Datum Dosisangaben (von wann bis wann) Befinden dazu.
    Es ist dann einfacher für Dich die richtige Einstellung zu finden.
    lG Karin

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.06.14
    Beiträge
    17

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    @ Baerchen

    nein, ich hatte nie eine andere Diagnose als MB. Warum fragst Du? Passt da L-Thyroxin nicht dazu? *neugier*

    @ KarinE

    die Werte bekomme ich immer zugeschickt, eine Kopie des Briefes, den auch meine Hausärztin immer bekommt.
    Das war in den vergangenen Jahren auch schon so, finde ich prima (kenne ich sonst von Ärzten nicht).

    LG
    Flummili

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.812

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    LT nimmt man in der UF.
    MB verbindet man mit ÜF und SD-Hemmern.
    Da wir Deinen Verlauf nicht kennen, wäre schon interessant warum die RJT jetzt.
    lG Karin

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.06.14
    Beiträge
    17

    Standard AW: Schilddrüsen-OP vs. Radiojodtherapie

    man hat mir noch nie eine Unterfunktion diagnostiziert, seit Anfang an hieß es Überfunktion.
    trotzdem bekam ich die erste Zeit L-Thyroxin. Keine Ahnung, warum, ich habe das Medikament nicht in Frage gestellt.

    die RTJ wurde mir empfohlen, nachdem es mir im Mai plötzlich schlecht ging:
    zittern, war innerlich total unruhig, hätte bei jedem schiefen Blick losheulen können, mein Blutdruck war zu hoch
    man hat mir erst Medikamente gegeben (Thiamazol, Blutdruckmittel), damit es mir besser geht
    aber es wurde mir gleich gesagt, diese Medikation wäre nicht für Dauer geeignet, ich sollte mich zwischen OP und RJT entscheiden

    LG
    Flummili

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •