Seite 5 von 37 ErsteErste ... 234567815 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 366

Thema: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    In dem Buch "Morbus Basedow" von Heufelder/Brakebusch habe ich gelesen, dass Kontrolluntersuchungen alle 3 - 6 Monate erforderlich seien.
    Darauf haben die Ärztinnen jetzt nicht hingewiesen. Wie oft lasst ihr Kontrolluntersuchungen machen?
    Geändert von Baerchen (18.06.14 um 11:56 Uhr)

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Zitat Zitat von Baerchen Beitrag anzeigen
    Heute war der Termin in der Augen-Uniklinik Köln.
    Der Bericht wurde handschriftlich verfasst, leider schlecht leserlich. Meist mit Abkürzungen.
    Diagnose:
    Milde endokrine Orbitopathie.
    Die Augenärztin stellte einen nicht ganz korrekten Lidschluss am linken Auge und am rechten Auge eine leichte Schwellung fest. Weiterhin extreme Trockenheit.

    Außerdem wies sie auf eine eventuell vorhandene Rosacea hin, die auch die Augen betreffen kann. Sollte untersucht werden.

    (Bei einer Ophtalmo-Rosacea kann es in seltenen Fällen zu einer Hornhautentzündung (Keratitis) kommen.) Die hatte ich erst kürzlich.

    Am Samstag konnte ich einen Termin bei einer Hautärztin wahrnehmen. Der Verdacht hat sich leider bestätigt: Diagnose Rosacea. Ich bekam eine Creme verordnet.

    LG Baerchen

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Labor-Bericht MVZ vom 08.07.2014

    Therapie mit 10 mg Thiamazol

    FT3 5,8 pg/ml (1,5 – 4,3 pg/ml)
    FT4 1,8 ng/dl (0,7 – 2,0)
    TSH-basal 0,0 µU/ml (0,3 – 4,0)

    Die Werte habe ich telefonisch erfragt. Der schriftliche Bericht ist noch nicht fertig gestellt, da die Antikörper-Werte noch ausstehen.
    Der NUK empfiehlt eine Erhöhung auf 20 mg Thiamazol.

    LG Baerchen

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.271

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Bärchen jetzt hilf doch mal (und vielleicht korrigierst du nachher dein Profil bzw. machst es eindeutiger - was man wissen will, ist, was bei neuen Werten seit wann genommen wurde - das macht es zumindest für mich sooo viel leichter):

    Labor-Bericht MVZ vom 06.05.2014 - unter xxx Thiamazol seit tt.mm.jj

    Therapie mit 15 mg Thiamazol - nämlich, bis dahin oder danach? nehme an, bis dahin, aber seit genau wann?

    FT3 3,3 pg/ml (1,5 – 4,3 pg/ml)
    FT4 1,2 ng/dl (0,7 – 2,0)
    TSH-basal 0,0 µU/ml (0,3 – 4,0)
    TSH Rezeptor AK 22,9 U/l (< 1,75)
    TPO/MAK 69 IU/ml (neg: <50, pos: 75)

    Therapievorschlag:
    Dosisreduktion auf 10 mg Thiamazol

    Labor-Werte vom 19.05.2014 unter 10 Thiamazol seit tt.mm.jj
    FT3 3,73 pg/ml (2,3 – 4,2)
    FT4 0,99 ng/dl (0,78 – 1,54)
    TSH 0,01 µU/ml (0,27 – 4,2)
    Sag, gab es keine Kontrolle zwischen Mai und jetzt im Juli?

    Nämlich, unter 10 fing zumindest dein fT3 an, höher zu werden, im Mai. Aber auch ohne dieses kleine Zeichen hätte hätte man nicht so lange abwarten sollen? Oder gab es eine zwischen-BE?

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Panna,

    danke, dass du dir die Zeit nimmst, um meinen Werte-Verlauf zu analysieren.
    Ich musste jetzt auch erst noch einmal alles sortieren. Ich hoffe, dass du dir jetzt ein besseres Bild machen kannst.

    Labor-Werte vom 26.03.14 MVZ

    FT3 12,6 pg/ml (2,5 – 4,3 pg/ml)
    FT4 3,8 ng/dl (0,9 – 2,0)
    TSH-basal 0,0 µU/ml (0,3 – 4,0)

    Empfehlung: Thiamazol 20 mg 1-0-0

    -----------------------------------

    Labor-Werte vom 23.04.14 Dr. M.

    fT3 (CLIA) 4,7 pmol/l (2,9 – 5,9)
    fT4 (CLIA) 1,0 ng/dl (0,7 – 1,5)
    TSH (CLIA) <0,01 (!) mU/l (0,35 – 4,90)

    Dosisreduktion auf 15 mg Thiamazol

    -------------------------------------------

    Labor-Werte vom 06.05.2014 MVZ

    Therapie mit 15 mg Thiamazol

    FT3 3,3 pg/ml (1,5 – 4,3 l)
    FT4 1,2 ng/dl (0,7 – 2,0)
    TSH-basal 0,0 µU/ml (0,3 – 4,0)

    Dosisreduktion auf 10 mg Thiamazol

    ----------------------------------------------
    Labor-Werte vom 19.05.2014 Dr. K.

    Therapie mit 10 mg Thiamazol

    FT3 3,73 pg/ml (2,3 – 4,2)
    FT4 0,99 ng/dl (0,78 – 1,54)
    TSH 0,01 µU/ml (0,27 – 4,2)

    -------------------------------------------------
    Labor-Bericht MVZ vom 08.07.2014

    Therapie mit 10 mg Thiamazol

    FT3 5,8 pg/ml (1,5 – 4,3 pg/ml)
    FT4 1,8 ng/dl (0,7 – 2,0)
    TSH-basal 0,0 µU/ml (0,3 – 4,0)

    -----------------------------------------------
    Geändert von Baerchen (10.07.14 um 14:47 Uhr)

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.271

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Bärchen ich hätte nicht auf 10 mg Thiamazol reduziert im Mai. Die Werte haben auf die Reduktion von 20 auf 15 reagiert, sie waren nicht so, dass man an dem Punkt eine Reduktion vornehmen hätte müssen.

    Die Werte aus dem anderen Labor Mitte Mai tanzen etwas aus der Reihe, unterschiedliche labors zu vergleichen ist immer heikel im Werteverlauf. Aber beim fT3 sieht man, dass der Wert relativ hoch liegt.

    Und wie schon gesagt - die Pause ist viiiiiel zu lang zwischen Mitte Mai und Anfang Juli - das geht leider gar nicht - bei Werten im Juni hätte man die Tendenz wohl früher erkennen und eingreifen können.

    Ich kann nur sagen, was ich jetzt täte: 20 für eine Woche, 15 für die zweite Woche, danach unbedingt Kontrolle. Kannst natürlich die 20 auch nehmen - könnte sein, dass es ein wenig zu viel ist und danach die Reduktion gleich auf 10 wieder zu heftig, deswegen komme ich auf die Idee mit eine Woche 20, eine Woche 15. Hauptsache: Nach 14 Tagen Kontrolle!

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Vielen Dank Panna!
    Leider hat meine Hausärztin am 27.06. keine SD-Werte untersucht, nur andere Blutwerte. Daher kam der längere Abstand zwischen den Terminen.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.271

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Baerchen, du hast es an den Augen. Überlasse es bitte nicht der Ärztin, ob sie die Werte macht, du brauchst die Schilddrüsenwerte regelmäßig. Es darf nicht zu so etwas kommen.

    Ich hoffe, Leberwerte/weißes Blutbild sind immer dabei.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Es wurde großes Blutbild
    außer Eryv 15,9 (11,5 - 14,5)
    waren alle Werte in der Norm
    und
    Gamma-Glutamyltransferase GGT 10 (6-42)
    PT 20 (10 - 35)
    AP 92 (35 - 104)
    untersucht.

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Der schriftliche Bericht liegt nun vor. Leider hat der NUK mal wieder alles verwechselt und er ist von einer Therapie mit 15 mg Thiamazol ausgegangen und die TRAK hat er auch nicht untersuchen lassen, obwohl er gesagt hat, dass er die TRAK-Werte machen lässt. Antikörper will er jetzt erst in einem halben Jahr untersuchen.
    (Hoffentlich kommt bald die neue Ärztin)

    Am Montag versuche ich ihn telefonisch zu erreichen, um auf die falsch angegebene Medikation hinzuweisen.

    LG Baerchen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •