Seite 3 von 37 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 366

Thema: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    5.040

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Baerchen!

    Danke für deine Nachricht. Ich schau mal.
    Labor- Werte vom 23.04.14

    Kreatinin (PHOT) 0,7 mg/dl (0,5 – 0,95)
    MCHC 33,0 g/dl (31,5 – 36,0)
    MCH 27,7 pg (27,0 -33,5)
    MCV 84,1 fl (80,0 – 99,0)
    Thrombozyten (IMPS) 240 G/l (203 – 445)
    Leukozyten (IMPS) 6270 n/µl (3900 – 10200)
    Hämatokrit 41,0 % (35,5 – 45,5)
    Hämoglobin (PHOT) 13,5 g/dl (12,0 – 15,6)
    Erythrozyten (IMPS) 4,87 Mio./µl (3,9 – 5,1)
    TSH (CLIA) <0,01 (!) mU/l (0,35 – 4,90)
    freies T3 (CLIA) 4,7 pmol/l (2,9 – 5,9)
    freies T4 (CLIA) 1,0 ng/dl (0,7 – 1,5)
    Dafür, dass deine Vorwerte doch recht ordentlich erhöht waren, sind deine fT-Werte ja jetzt recht schnell wieder runtergekommen (so ganz überzeugt bin ich ehrlich gesagt auch noch nicht von deiner MB-Diagnose, finde den Tc-Uptake etwas zu niedrig für MB).

    Ich denke wie Karin und Kathrinchen, dass du lieber das Thiamazol als das Thyreologes reduzieren solltest, würde das Thiamazol aber etwas deutlicher reduzieren, genauer gesagt die Dosis auf 10 mg halbieren.

    Bei der nächsten Kontrolle in 10 Tagen würde ich dann an deiner Stelle auch mal einen Eisenstatus mitmachen lassen (Ferritin, CRP, Transferrin, Eisen im Serum). Haben sich ja schon einige Mängel bei dir gezeigt, Eisenmangel wäre da auch nicht unwahrscheinlich.

    Daneben würde ich beim nächsten Kontrolltermin auch ansprechen, ob du den Betablocker vielleicht auch langsam wieder ausschleichen könntest (natürlich unter der Voraussetzung, dass du kein Herzrasen mehr hast und du den Betablocker nur wegen der ÜF (und nicht aus noch anderen Gründen) verschrieben bekommen hast). Denn normalerweise braucht man Betablocker nur während der akuten ÜF-Phase - da die nun aber wieder vorbei ist, könnte man den jetzt langsam wieder rausnehmen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Jutta,

    danke, dass du meine Werte angesehen hast.

    Den Beta-Blocker habe ich erst seit der MB-Diagnose verschrieben bekommen. Ich habe zwar eine leichte Herz-Insuffizienz, aber in der letzten Zeit keine Medikamente dagegen eingenommen. Im Moment habe ich kein Herzrasen mehr.
    Den Eisenstatutus werde ich dann beim nächsten Termin mitmachen lassen.

    Dann versuche ich es morgen früh mal mit 10 mg Thiamazol.

    LG Baerchen

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.05.12
    Beiträge
    2.002

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Jutta,

    Dafür, dass deine Vorwerte doch recht ordentlich erhöht waren, sind deine fT-Werte ja jetzt recht schnell wieder runtergekommen (so ganz überzeugt bin ich ehrlich gesagt auch noch nicht von deiner MB-Diagnose, finde den Tc-Uptake etwas zu niedrig für MB).
    mir kam der Tc-Uptake auch komisch (widersprüchlich, niedrig für MB) vor bei den gleichzeitig hohen TRAK (sind ja schon stark erhöht, oder?) und recht hohen fTs.

    Merkwürdig. Wenn's nicht MB wäre, was dann?

    Liebe Grüße
    Lima
    Geändert von Lima4 (25.04.14 um 12:52 Uhr)

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    5.040

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Lima!

    Merkwürdig. Wenn's nicht MB wäre, was dann?
    Entweder wirklich `ne Mischform, wo blockierende TRAK und stimulierende TRAK parallel zueinander oder auch abwechselnd vorhanden sind und die Stoffwechsellage sich dann je nachdem entwickelt, welche TRAK gerade vorhanden sind bzw. dominieren (blockierende TRAK - UF; stimulierende TRAK ÜF). Siehe auch Pannas Beitrag zu der Sache mit den "Basemotos" http://www.ht-mb.de/forum/showthread...=1#post2757764

    Oder halt heftiger Schub mit Hashitoxikose.

    Liebe Grüße
    Jutta

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Jutta,

    danke, dass du eine mögliche Erklärung für den nicht passenden Tc-Uptake gefunden hast. Die Ausführungen von Panna drucke ich mir gleich aus.

    Ein Schub dauert aber doch nicht monatelang an. Oder? Ich bin die ganze Zeit am überlegen, woher diese erhöhten Werte kommen könnten.
    Ein neues Mineralwasser: Gerolsteiner naturell (5 µg/l Jod) und Staatlich Fachinger: 0,014 mg/100ml. Totes Meer Badesalz >0,5 Jod mcg/1000 g. Davon nehme ich ca. 250 mcg pro Bad. Ab und zu mal ein Brötchen das mit Jodsalz hergestellt wurde. Sonst kann ich nichts nachvollziehen.


    LG Baerchen
    Geändert von Baerchen (25.04.14 um 14:22 Uhr)

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Nachdem ich gestern auf 10 mg Thiamazol reduziert hatte, musste ich heute auf 15 mg wieder erhöhen.
    Ich hatte gestern starke Schweißausbrüche. Als ich zu Bett ging, fing das Herz wieder an zu klopfen, Unruhe, Augen- und Kopfdruck und ich konnte lange nicht einschlafen.
    Mal sehen, ob sich heute die Symptome mit 15 mg Thiamazol wieder regulieren.

    Gestern habe ich mit Vit. B-Komplex begonnen und seit 2 Tagen habe ich Pantoprazol abgesetzt. Hoffentlich hält mein Magen durch. Ich versuche es mal wieder mit Heilerde.

    LG Baerchen
    Geändert von Baerchen (26.04.14 um 10:57 Uhr)

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.212

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Bärchen,

    Betablocker hemmen auch leicht die Umwandlung in das Stoffwechselaktive fT3.

    Schweißausbrüche, Augen - und Kopfdruck, Unruhe sind in deinem Fall dann doch ein konkreter Hinweis auf eine zu aktive Stoffwechsellage.
    Für deine Augen, wenn es eine beginnende EO Stadium 1 ist, ist es absolut wichtig das sich die SD Werte stabilisieren.
    Versuche soweit möglich ein starkes schwanken der Werte zu vermeiden.

    Alles Liebe und gute Besserung
    Sabine

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hallo Sabine,

    vielen Dank für deine guten Wünsche.
    Mit 15 mg Thiamazol komme ich wohl besser zurecht. Vor dem Schlafengehen hatte ich keine Beschwerden und konnte auch gut durchschlafen.

    LG Baerchen

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Zu dem niedrigen Tc-Uptake-Wert meinte die Hormonärztin, dass dieser vielleicht noch durch vorheriges Hashimoto niedrig sein könnte und nicht immer alle Werte einer MB-Diagnose zutreffend sein könnten.

    Gestern musste ich leider wieder mal eine Pantoprazol nehmen, da meine Magenschmerzen ziemlich heftig waren (brennendes Gefühl).
    Am Dienstag habe ich einen Termin im MVZ zur SD-Kontrolle. Am Morgen daher keine Einnahme von Thiamazol und Thyreo-Loges?

    LG Baerchen
    Geändert von Baerchen (04.05.14 um 11:17 Uhr)

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.812

    Standard AW: Verdacht auf Morbus Basedow und endokrine Orbitopathie

    Hemmer kannst Du ruhig vor der BE wie gewohnt nehmen. Nüchtern gilt nur für Hormone.
    lG Karin

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •