Seite 5 von 14 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 131

Thema: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

  1. #41
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.12
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    195

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo KarinE danke fürs antworten

    Gestern in der Klinik wurden um 21 Uhr die Werte gemacht ,da hab ich die Euthyrox um 8 Uhr frü genommen

    Bei der Nuk am 3.3 hab ich die hormone so um 2 uhr Früh genommen da ich die BA um 3 uhr nachmittag hatte
    kenn mich ja noch viel zuwenig aus aber es steigt immer nur der Ft4 mehr Ft3 ist immer so in etwa gleich, meinst Du das der sprung von 100 auf 77,5 nicht zu groß ist,ich hab einfach schiss
    Gruß aus Innsbruck

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.058

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Schulnig,

    Du könntest auch eine halbe 112er nehmen und eine 25er, das wären dann 81.
    Oder eine halbe 125 und eine ganze 25er, das wären 87,5.
    Senken müsstest Du auf jeden Fall, Deine Werte sind ganz schön hoch gegangen.
    Ich finde den fT3 im Vergleich zum fT4 gar nicht so niedrig, wie Du schreibst.
    Der fT3 ist doch auch über die Normgrenze gestiegen.
    Geändert von Kathrinchen (16.03.14 um 22:13 Uhr)

  3. #43
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.12
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    195

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Kathrinchen danke für die Rückantwort und ich hab mich verschrieben beim Ft3

    Ft3 4.65 pmol/l Norm 2.50-6.70

    und Danke für die Beratung ,schätze es sehr das man in diesen Forum so viel Hilfe bekommt bei der Einstellung der Hormone,war früher auch immer der Meinung ,Taplette rein und alles gut
    wünsch Dir einen Sonnigen Tag,bei uns ist er in innsbruck

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.12
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    195

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Liebe Foris
    Könnt Ihr mir bitte wieder weiterhelfen bei der immer noch Einstellung,sind die Werte gut oder nicht gut? Beschwerden derzeit am ganzen körper kalt

    Werte vom Hausarzt ohne Hormone,nehme seit 19.3. Eutyhrox 88

    TSH 0.44 mU/l Norm 0.35-3.50
    ft3 3.9 pmol/l 2.6-5.7 41.94%
    ft4 15.9 pmol/l 9.5-23.0 47.41%

    Vitamin B12 425 pg/ ml 187-883
    Selen 8.8 ug/dl 7.40-13.90
    Folseure 6.5 ng/ml 3.0-20.0

    Vitamin D weis ich noch nicht
    auch nehme ich bei bedarf 1/4 Nomexor,hatte ja Vorhoffflimmern damit es das Herz leichter hat sagte der Kardialoge,hab auch keinen hohen Blutdruck,muss das jetzt beobachten sagte er.Die Vitamine nehm ich seit heute wieder,4 Wochen keine,wegen laufender Blutuntersuchungen
    Die Eisenwerte hab ich schon ins andere Forum geschrieben,ich glaub da müsste ich was nehmen,blick da nicht durch,bin warscheinlich zu blöd,kann mich auch nicht konzentrieren
    schon mal im Vorhinein vielen vielen dank fürs helfen
    Liebe grüsse aus innsbruck

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.12
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    195

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Ihr Lieben
    Bitte könnt Ihr mal was zu meinen Werten sagen,bin immer noch an der Einstellung drann,ständig geht es auf und ab
    gestern bin ich wieder um 11 Uhr in die Klinic,hatte Vorhofflimmern,die Euthyrox 88 hatte ich in der früh um 8 Uhr genommen,Mittag um 12 Uhr haben sie die BA gemacht und heute bin ich um 10 Uhr wieder Nachhause gegangen

    TSH 0.39 mU/l Norm 0.35-3.50
    FT4 21.5 pmol/l 10.3-21.9
    FT3 4.51 pmol/l 2.50-6.70
    CRP 0.38 mg/dl 0.00-0.50

    Diese BA wird nicht gut sein wegen dem kurzen Abstand zu dem Hormon oder ? Termin bei der Nuk ist erst Ende Juni,mir war in den Vergangenen Tagen ,sowas von Eisekalt danach wieder Heis ohne Ende,fahre fast jeden Tag mit dem Rad etliche Kilometer ,aber das Gewicht von 98 Kg.bleibt mir erhalten,habe schon seit Feber einen Lympfknoten beim Hals dick,Klinic sagt nicht viel dazu,die Werte passen natürlich auch ,alles in der Norm,meinte der Arzt,und auf Wiedersehn,derzeit passt garnichts bei mir,wil garnicht reden von den anderen Baustellen die ich noch habe,manchmal wird einem das einfach zuviel,aber geht ja vielen so hier,was würdet Ihr tun mit diesen Werten?
    Danke schon mal für die Beratung
    Grüsse aus Tirol

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.525

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Naja, nicht gut weil nicht vergleichbar, aber du siehst, wo deine Werte wirklich liegen, Schulnig. Das kann auch mal nützlich sein.

    Sag doch mal - du hast also ständig Vorhofflimmern und dass 100 LT zu viel sind, konnte man wirklich sehen. Hier:

    15.4.2014 Blutabnahme beim HA.in der früh ohne Hormone

    TSH 0.44 mU/l Norm 0.35-3.50
    ft3 3.9 pmol/l 2.6-5.7
    ft4 15.9 pmol/l 9.5-23.0
    waren es 4-5 Wochen unter 88 LT, oder? Mag sein, dass auch 88 LT doch zu viel sind. 4 Stunden nach Einnahme liegt der Wert eben sehr viel höher, ja, aber das weiß man ja.
    Aber deswegen auch die Frage: kommen deine Herzbeschwerden immer vormittags, also wenige Stunden nach Einnahme?

    Man könnte zweierlei ausprobieren: Erstens, es kann sein dass auch 88 zu viel sind, das im Vergleich zu früheren Werten zu beurteilen ginge nur, wenn du eine Nüchtern-BE also ohne LT machen würdest.
    Allerdings sieht man am TSH, dass die Dosis eventuell doch noch zu hoch für dich ist.

    Probiere eine verteilte Einnahme. Eine Hälfte (oder ca. 2/3 der Dosis) wie bis jetzt morgens nüchtern, den Rest abends so 2 St. nach der letzten Mahlzeit. Und guck zu, ob dein Herz so ruhiger wird?

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.12
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    195

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Panna

    Ich nehme die LT 88 seit dem letzten V.Flimmern am 15.3. also 11 Wochen lang, und das erste Flimmern hatte ich am Abend um 21 Uhr und die LT an diesem Tag hatte ich in der Früh genommen,diesmal hatt es schon am Vortag den 24.5. angefangen zu Stolbern ,war so um 22 Uhr, nächsten Tag um 7:30 hab ich die LT 88 genommen, um 10 Uhr eine viertel Nomexor ,um 11 Uhr in die Klinik wurde nicht besser ,nomexor nur bei Bedarf hab ja keinen hohen Blutdruck,die Werte diesmal beim V.Fl. und bei der letzten Flimmerei sind zimmlich gleich ? werde also morgen eine Nüchtern BE machen beim HA.die letzte BE bei ihm war am18.4. auch schon unter 88 LT ich blick nicht durch ,dieses Einstellen ist einfach schwirig für mich,kann ich einen Kurs bei Dir machen ? Lach
    Danke fürs Schreiben und die Beratung

  8. #48
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.12
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    195

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Liebe Foris
    könnt Ihr mir Bitte wider mal weiterhelfen,hab jetzt die richtigen Blutwerte vom Hausarzt ohne LT in der früh,war ja in der Klinik wegen Vorhoffl.und da hatte ich ja die LT davor genommen
    TSH 0.43 mU/l Norm 0.35-3.50
    FT3 3.8 pmol/l 2.6-5.7
    FT4 16.6 pmol/l 9.5-23.0
    Trak 6.24 U/l 0.00-1500
    HOCY 14.2 umol/l 0.0-12.0
    UBI 682 ug/l 750-1000

    habe auch die AK für den Magen testen lassen aber die Werte hab ich noch nicht ,meine Wehwechen ,seit einiger Zeit schwitze ich viel,schon vor der Hitzewelle,wieder an einigen stellen am Körper gruseln,vielleicht wider dieB-Vitamine,HA.hat die falschen Werte abgenommen,auch hab ich wieder etwas Sehnenschmerzen,schlafe schlecht wegen dem Schwitzen,bin hippelig,gleich auf 200 bei ärger,hab einen Knoten seit 3 Monate am Hals,Ultraschall gemacht ,Arzt sagt nicht schlimm,sind die Speicheldrüsen,Befund kommt erst,dann war ich in der Allergieampulanz ,Nase zu, Augen zu,Niesen ohne ende ,aber keine Allergien,meine Ahtembeschwerden ,die ich schon fast 4 M.habe ,sind von heut auf morgen fast verschwunden ,dafür kommt wieder was anderes,mein Herz ist derzeit ruhig,da bin ich mal froh,,was meint Ihr ,soll ich bei 88 LT bleiben,so schlecht gehts mir ja nicht, so wie manch anderen hier,was mach ich mit dem Herz Enzym ? und den Trak und dem HOCY ?
    danke schon mal für die Rückantwort und Entschuldigung fürs viele Schreiben und liebe Grüse aus Tirol



    ,

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.12
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    195

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Ihr Lieben Helferlein
    möchte nicht lästig sein aber vielleicht kann wer was zu meinen Trak sagen,da mach ich mir Sorgen, sind jetzt nach einen Jahr hochgegangen,ist da wider was im gange?
    Liebe Grüse aus Tirol

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.525

    Standard AW: Blutwerte nach Total Ope und wieder eine latente Hyperthyreose

    Hallo Schulnig, guckst du mal genau, der TRAK-Referenzbereich beim Hausarzt ist wahrscheinlich 0 - 15, oder? du hast keinen Komma oder Punkt gesetzt, schau genau hin, wie der ist. Wenn 0 - 15, dann ist das genauso unauffällig wie beim NUK.

    Wenn HOCY Homocystein ist, dann könntest du schon ein wenig Vitamin B12 nehmen oder dir vom Hausarzt spritzen lassen, hast du deinen Wert dafür?

    Was dein Herz und deine Werte angeht - die 100 waren klar zu viel.

    schlafe schlecht wegen dem Schwitzen,bin hippelig,gleich auf 200 bei ärger,
    Ob nun 88 für dich persönlich auch ein wenig zu viel sind - das Problem ist, nur du alleine kannst es ausprobieren, etwa mit 81 - bringt das eine Änderung/Besserung oder nicht? sagen kann das keiner, die Werte sehen normal aus, aber das bedeutet immer: normal für wen, sie können für dich zu hoch/zu niedrig sein. Es ist deine Entscheidung, allerdings würde ich wenn, dann tatsächlich mit 81 versuchen (75 + 1/4 von 25-er). Allerdings schreibst du dass dein Herz momentan ruhig ist. Also ... es ist deine Entscheidung, ob du es ausprobieren willst.

    Eine andere Möglichkeit wäre zu schauen, ob dir das Splitten vielleicht hilft - aber auch dies ist etwas, was dir keiner im Voraus sagen kann. Wenn dein Befinden vormittags deutlich anders wäre als nachmittags bzw. abends, wäre dies einer Überlegung wert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •